Welchen Roller ab 300 ccm könnte ich mir kaufen?

1 Antwort

Einziges Modell auf das ich mich nach einiger Überredung mal setzen würde wären halt die "Vespa" Gefährte - weil irgendwie kultig ( gab's ja schon als ich ein kindlicher Bewunderer war)

Ansonsten ist mir noch ein Honda Gefährt im Gedächtnis, das eigentlich ein als Roller verkleidetes Motorrad ist - keine Ahnung wie das hieß...Die gleiche "es ist eine Automatik- aber nenn es bloß nicht Automatik" gibt's auch im Schwestermodell NC750....

2

danke tomtom41, nee..Vespa ist ein wunderbares Fahrzeug für die Stadt,ich wohne aber im Bergland..   Honda hat eigendlich nur ein einziges Modell,den Forza,ist zu klein für meine 1.80 m...  schöner Gruss,John :) 

0
22
@john52

War glaub ich ein "Integra"  was der mir gezeigt hatte...

0

Was tun bei Zündungsproblemen?

50er 4-T Roller SYM Orbit II

Ein begnadeter Monteur hat eine Inspektion gemacht, Öl gewechselt und Vergaser gereinigt. Angeblich hat der Roller danach noch gelaufen, jedoch kommt jetzt kein Zündfunke mehr.

Zündkerze wurde gewechselt, Hauptsicherung ist Ok. Ich habe nach Beschädigten oder eingeklemmten Kabeln gesucht, nix gefunden. Zündspule und CDI nach YouTube-Videos mit einem Multimeter gemessen. Es soll Spannung von ca. 60V ankommen, was nicht der Fall ist .

Ich habe am Eingang der Zündspule gemessen, da kommt das Kabel direkt von der Lichtmaschine an. Dort sollte Spannung von etwa 60V anliegen, gemessen habe ich jedoch lediglich 2,4V.

Nun werden in diesen Videos die Messungen bei laufendem Motor vorgenommen, was bei mir natürlich nicht geht. Ich kann lediglich den Anlasser benutzen. Kann ich durch messen am ausgebauten Teil Fehler definitiv finden/ausschließen an folgenden Teilen und wenn ja wo muss ich was messen?

CDI

Zündspule

Lichtmaschine

Ich hab einfach nicht das Geld dafür die Teile auf Verdacht zu kaufen.

Herzlichen Dank schon mal für eure Mühen

Joe

...zur Frage

Motorradeinstieg: Günstige kleine Maschine und nach 1-2 Jahren upgraden oder gleich Traumbike kaufen und behalten...wie schätzt ihr das Risiko ein?

Liebe Community,

ich mache z.Z. meinen Führerschein Klasse A und bin unsicher wieviel ich für das erste Motorrad ausgeben soll. Warum frage ich das? Viele Leute meinen das erste Bike droppt man auf jeden Fall und dann wäre es schade, wenn man wegen mangelnder Erfahrung teures neueres Modell beschädigt. Mein Traumbike ist die 2016er Suzuki SV 650 und sie liegt noch in meinem Budget von etwa 6000 EUR. Die Frage ist, sollte ich wirklich so viel ausgeben?

Meine Vorstellungen:

  • alltagstaugliches Naked oder Sport
  • 300 - 650cc, kein 600cc Vierzylinder
  • 40 - 80 PS (!)
  • Direkteinspritzung
  • 200 kg oder weniger
  • niedrige Sitzbank

Bisher angesehen habe ich mir:

  • 2016 Suzuki SV 650 - 5300 EUR
  • 2016 Honda CBR 500R - 5800 EUR
  • 2015 Yamaha R3 - ca. 4700 EUR
  • 2014 Kawasaki Ninja 300 - ca. 4000 EUR
  • 2007 Kawasaki ER-6F - ca. 3000 EUR
  • 2007 Suzuki SV 650 - ca. 3000 EUR

Man sieht leicht, dass die Bikes mit 300-500cc vergleichsweise teuer und relativ neu sind. Bei 4000 EUR würde ein Schaden aber immernoch weh tun. Die älteren ER-6F und SV 650 sind etwas günstiger aber nicht so verschieden von der 2016er SV. Daher wäre es auch schwierig zu rechtfertigen nach zwei Jahren ein eher kosmetisches Upgrade auf ein neueres Modell durchzuführen.

Ich möchte daher entweder gleich ein neueres Modell was man einfach behält oder ein sehr günstiges Einsteigerbike zum lernen (Style ist wichtig :D)

Was ist eure Meinung? Welche Erfahrungen habt ihr in den ersten Jahren gemacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?