Welchen 125 ccm supersportler gebraucht empfehlt ihr?t:)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

125er Sportler gebraucht nehme ich an? Dann wohl am ehesten die NSR 125 von Honda (sehr standfester Motor). Generell ist davon auszugehen, dass die meisten Gebrauchten 125er von jungen Leuten "verheizt" sind, oftmals unfachgerecht entdrosselt wurden, was den meisten Motoren extrem schadet. Aprilia RS und TZR von Yamaha sind da besonders anfällig. Die Mito von Cagiva hat ein anderes Problem. Gerade die italienische Baureihe (Importmaschine) war in der EVO II Version mit anderem Auspuff und Vergaser erhältlich. Hier ist der Motor sehr anfällig, wenn man die Maschine im gedrosselten Zustand bewegt. Es wird zuviel Öl eingespritzt für die zu geringe Leistung, welches sich dann im Auspuffsystem ablagert und mit der Zeit einen Rückstau verursacht. SCHLECHT FÜR DEN MOTOR... Am besten deshalb die Marke Honda. Die Motoren gelten einfach als nahezu unkaputtbar (zu Recht). Mit etwas Glück findest du ein gepflegtes Exemplar mit ca. 10 bis 15tkm aus den späten 90ern oder Anfang 2000 für 1500 bis 1800 Euro bei mobile, motoscout24 etc. Vorzugsweise ein Modell, dass auf 15PS offen mit altem 3er Führerschein bewegt wurde.

PS: Ich selbst hatte 1999 bis 2001 die Mito Evo II, 24.000km ohne Probleme, mittlerweile in der Hand der Mutter eines Freundes 42.000km auf dem ersten Motor. Nur das Getriebe ist mittlerweile ausgetauscht. Trotzdem empfehle ich die NSR, da man bei Honda nicht viel falsch machen kann.

Geeignetes Moped für Mädchen

Hallo :-P Also ich will im Herbst mit dem A1 Führerschein für 125 ccm Motorräder anfangen und hab mir jetzt schon mal ein paar Gedanken über eine geeignete Maschine gemacht und bin dabei auf ein paar Fragen gestoßen. Erstmal zu mir, ich bin ein Mädchen und 1.63 Meter groß und wiege circa 45 Kilo. Das Moped soll auf jeden Fall ne Sportler sein, ich hab nicht vor durch Wald oder Gelände zu fahren. Ich hab mir jetzt ein paar Modelle rausgesucht die mir gefallen, nehme andere Vorschläge aber gerne an :-)

Honda CB F125

Honda MSX 125

Yamaha YBR 125

Aprilia RS4 125 (eigentlich zu teuer)

Honda CBR 125R

Allerdings bin ich mir bei den Maschinen nicht sicher ob ich dafür groß genug bin und ob ich evtl. zu schwach bin falls sie mal umfällt oder so. Habt ihr Erfahrungen? Außerdem würde mich noch interessieren ob die Versicherung für diese Modelle sehr teuer sind und ob ihr mir irgendwelche Versicherungen empfehlen könnt?

Danke im Vorraus :-)

...zur Frage

sportler/supersportler gebraucht, stichwort: kilometerstand

tachen,

würde gerne interessehalber wissen, wie viel km eine gebrauchte supersportler bei einem kauf haben darf. z.b. eine honda cbr 600 rr pc37. sind 30 000km ok oder für ne hochdrehende maschine schon zu viel? kommt natürlich immer auf den fahrer an, doch es gibt bestimmt eine grenze wo man sagen kann, dass man doch lieber die finger davon lassen sollte. liebäugel mit einer 600er cbr oder einer r6 oder auch gerne eine 675 triumph daytona. wo wir gerade bei daytona sind =D es werden oft welche unter dem namen "triple" angeboten. die daytona besitzt ja 3zylinder, daher würde "triple" sinn machen...doch weshalb wird die maschine auch ohne den beinamen triple angeboten und z.b. bei motoscout als eigenes modell gehandelt?

wäre nett wenn jemand helfen könnte.

lg akdmks

...zur Frage

Wer kennt Roller mit Räder 15 Zoll oder größer und mindestens 40 Km/h

Hallo MF´ler,

ich suche ein Rollerähnliches Zweirad mit „großen Rädern“.
15 Zoll und größer dürfen die Räder schon sein. Honda Innova; Piaggio Liberty wären die Kandidaten, doch sind sie entweder Gebraucht zu teuer oder gar nicht im Angebot der Kfz Portale.

Welche Hersteller oder Modelle kennt ihr noch?

Alles ist recht, sobald die Roller mindestens 40 Km/h fahren können, dürfen! Bei 125 ccm darf auch Schluss sein, denn Motorrad wollte ich nicht abschaffen.

Sturzfreie Grüße

...zur Frage

Kombi 125ccm ?

Mooooin, ich wollte nochmal eine immer wieder auftauchende Diskussion anschneiden. Wie steht ihr zum Thema Lederkombi auf ner 125 ccm Sportler? Klar, ein Argument ist immer die Sicherheit. Ich persönlich finde es auch gut ein Kombi zu Tragen zu einem ist es sicher und meiner Meinung nach sieht es auch noch geil aus :D mein Kumpel der auch bald fahren darf sagt das es nicht nötig ist / oder gar albern aber wenn man mal mit 70 km/h die Straße küsst dann brennt einen die Jeans unterm Arsch weg,oder nicht? Mein Bruder (fährt ne 600er Fireblade) sagt das man fuer son Spielzeug kein Kombi braucht. Wenn man sich mal im Netz schlau machen will liest man oft davon das es sich nicht lohnt nen Kombi zu tragen wenn man nur 80 km/h fahren darf. Aber nach der neuen Regelung darf man die 15 ps/ 125ccm etc. ja ausfahren und ich finde das man gute 130 km/h nicht unterschätzen sollte. Es gibt viele Pro und kontra Argumente und deshalb werde ich nicht so ganz schlüssig. Villt könnt ihr mir ja helfen. Liebe Grüße. Ich denke drüber nach mir eine Yamaha yzf r 125 oder die neue Mt 125 :D

...zur Frage

125 ccm Leichtkraftrad, A1 Führerschein - Kosten, Anlaufstellen, Dauer

Hi Comunity, ich brauche mal den Rat von Leuten, die sich auskennen. Ich bin jetzt 16 Jahre alt und würde gerne einen A1 Führerschein machen und mir ein Leichtkraftrad mit 125 ccm zuzulegen. Der wichtigste Punkt sind die Kosten. Ich habe zwischen 1900 und 2000 € zur Verfügung und würde halt gerne mal eure Meinung hören, ob das dafür zu schaffen ist. Die eine Variante wäre, sich ein billiges 2Rad zu kaufen, Noname (Rex) von Real, was neu nur etwa 1000 € kosten würde aber wofür ich im Falle eines Defekts vermutlich keine Ersatzteile bekäme oder eine gebrauchte Markenmaschine, die mich dann gebraucht 500 - 1000 € kosten würde, die aber im Falle eines Defekts nicht gleich Schrottreif wäre. Falls ihr gute Portale zum Kauf solcher Maschinen kennt (für mich kämen in Frage: Tourer, Allrounder oder auch Roller), also ein etwas unbekannteres Portal, denn mobile.de, autoscout24 und ebay (Kleinanzeigen) kenne ich bereits.

Zum Führerschein: Ich wohne in NRW, was muss ich hier ungefähr für einen A1 Führerschein hinblättern und wie lange dauert der etwa ?

Ein anderer Punkt ist die Versicherung. Ich habe mich ja in vielen Foren belesen, was das Thema angeht und habe an einigen Stellen gelesen, dass die Versicherung für mich als Fahranfänger billiger wäre, wenn ich einen Roller und kein "Motorrad" nehme. Klingt für mich logisch, hätte ich aber trotzdem gerne nochmal bestätigt. Und im Allgemeinen habe ich astronomische Summen von 600 € Versicherung jährlich gelesen, ist das realistisch ?

Danke für euren Rat und eure Hilfe. MfG Kevin

...zur Frage

A1 - Motorradauswahl - Erstes Motorrad - Honda?

Ich mache gerade meinen A1. Um danach aber gleich starten zu können, wollte ich schonmal nach einem Motorrad schauen. Insgesamt stehen mir ca.1700€ für Motorrad + Kleidung zur Verfügung. 500€ behalte ich mal für die Kleidung, womit wir bei ca.1200€ für´s Motorrad wären. Ich weiß, dass das nicht viel ist, aber ein Verwandter von mir hat da gute Verbindungen. Vllt. wird´s auch eine neue Maschine, kommt aber auf den Wiederverkaufswert an. Jetzt mal zu den Maschinen.

Da sich 125er leistungsmäßig ja kaum unterscheiden, spielt das Aussehen schon eine gewisse Rolle. Da ich nicht offroad fahren werde, soll´s was für die Straße sein. Mich interessieren da Sportler/Supersportler. Folgende Maschinen hab ich ins Auge gefasst:

  • Yamaha YZF 125 R
  • Megelli 125 R
  • Aprilia RS 125
  • Honda CBR 125
  • Honda NSR 125

Die Yamaha gefällt mir vom Gesamtpaket am besten, ist jedoch auch dementsprechend teuer. Die ist wohl leider nicht bezahlbar.

Die Megelli ist nicht schlecht, kostet neu auch nur 3000€. Gebraucht allerdings nur wenige zu finden und der Ersatzteilmarkt ist auch noch sehr beschränkt. Da auch noch nicht viele Erfahrungsberichte zu ihr raus sind, wird sie´s wohl auch nicht. Denn ich will in den zwei Jahren was "einfaches" ohne große Probleme.

Die Aprilia gefällt mir ganz gut. Steht aber preislich am Limit bei mir.

Meine wahl fällt wohl auf eine Honda.

Die CBR ist generell super, nur folgendes: Vor Bj11 sollen die Maschinen relativ klein sein und für große Leute (bin 1,84) unangenehm beim Sitzen/Fahren sein. Somit kommt eigentlich nur ne Neue infrage. 3250€ ist ok, allerdings wüsste ich gerne, was die im Wiederverkauf bringt (nach 2 jahren, Pflege etc.). Wenn ich die für 2000€ wiederverkaufen kann, ist die Wahl eigentlich schon gefallen.

Die NSR sagt mir sowohl vom Aussehen als auch vom Preis am meisten zu. Bis 1200€ findet man einiges bis 15000km. Allerdings macht mir das Alter etwas Angst. Viele Maschinen sind Ende der 90er, also damit so alt wie ich. 40000 sind ja bei der NSR kaum ein Problem, aber ist das bj schon ein Hindernis, die zu kaufen?

Also letztenendes läuft´s wohl auf ne Honda raus. Für zwei Jahre sollte man damit ganz gut klar kommen. Welche würdet ihr mir empfehlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?