Welche Werkbank zum Schrauben empfehlt ihr?

2 Antworten

Gute Profiwerkbänke gibt es bei den einschlägigen Werkstattausrüstern wie Sand am Meer. Das Problem ist nur, die lassen sich in purem Gold aufwiegen. Wie turboklaus und kesha schon erwähnt haben, führt am Eigenbau wohl kein Weg vorbei. Noch ein Tip, vergiß nicht, beim Schweißen des Unterbaus ein stabiles Fundament für einen großen, starken und schweren Schraubstock mit einzuschweißen. Wenn du wirklich Freude an deiner Werkbank haben willst, dann schweiße unten an den Fußwinkeln Eisenplatten (z.B 60x60x5) fest, mit einem 10er Loch und düble die Bank am Werkstattboden fest. Es gibt nichts lästigeres als eine Werkbank, die ständig verrutscht, wenn man einmal kräftig zulangen muß.

Wenn ich mir die Preise für die Blechwinkel mit Platte oben drauf anschaue, dann kann ich Dir nur empfehlen, selbst eine zu fertigen. Die Stabile Holzarbeitsplatte gibts immer wieder im Angebot für 40€, und das bisschen Winkeleisen kostet auch nicht die Welt. Der Rest mit Lack und so, ist ja wohl Pippikram. Selbst die Teureren Werkbänke entsprechen nicht meinem Anspruch, was ich eigentlich schade finde!

Was möchtest Du wissen?