Welche war Eure peinlichste Erfahrung in Eurer Motorfahrradkarriere?

7 Antworten

Auch ein Klassiker: ich hatte meinen Führerschein gerade ein paar Tage und war auf einer kleinen Tour hungrig geworden - da lachte mich die goldene Schwalbe an und ich bin da auf den Parkplatz gefahren. Dort natürlich bereits ein Haufen anderer Motorradfahrer. Wollte dann ganz elegant aber zu eng in eine Parkbucht abbiegen, habe dann in Panik genau das gemacht was man so schön in der Fahrschule lernt zu vermeiden: vordere Bremse dichtgezogen bei Lenkeinschlag. Ergo ist mir die Mühle bei Schrittgeschwindigkeit fast umgekippt - dank >100kg Lebendgewicht meinerseits konnte ich sie gerade noch so fangen und hab dann gefühlte 10 Minuten (waren wahrscheinlich eher 20 Sekunden) mit dem Eisenklotz gerungen, ob sie sich doch noch hinlegt oder ich sie wieder in die Senkrechte bekomme. Mit dem coolen Auftritt war es dann natürlich vorbei - und ausgerechnet ein Arbeitskollege in der zuschauenden Bikermeute... das kann ich mir heute noch anhören.

Zu Mopedzeiten den Motor ausgebaut, weil er nicht lief. Der Händler hat als erstes nach dem Kerzenstecker geguckt und den Haarriss gesehen... Also Stecker gekauft und mit dem Motor zurück...

meine "Karriere" ist noch jung, aber bisher war das mein peinlichstes Erlebnis. Am Tag nachdem ich mein "neues" Bike vom Händler geholt hatte, wollte ich natürlich dieses testen, fahren und möglichst viel Praxis sammeln...irgendwann bin ich dann von Landstrassen in die Dörfer reingekommen und leider als vorderstes fahrbares Objekt am Lichtsignal am Berg gelandet mit ca 20 Autos und einigen Bikes hinter mir - tja, das anfahren am Berg ist dann mit neuem geschalteten Bike leider etwas Glückssache; ich hatte kein Anfängerglück! Es dauerte mindestens 3 Grünphasen bis auch ich über die Kreuzung kam, weil ich das Känguruh im Tank hatte ;-) und auch jetzt noch habe ich ein mulmiges Gefühl am Berg anfahren zu müssen wenn hinter mir Autos oder (noch schlimmer) andere Bikes stehen...peinlich peinlich und geschwitzt hab ich einige Liter...

Erfahrung mit Hyosung?

Fährt jemand von euch Hyosung und kann mir ein wenig berichten, bezüglich Problemen zufriedenheit etc.?

...zur Frage

Erfahrungen mit TLO-Bikeshop?

Hallo! Hat von euch jemand Erfahrungen mit dem Team vom TLO Bikeshop? Suche ein paar Kleinteile (original) für mein Motorrad, dieses ist aber im Online-Katalog nicht gelistet. Also eine Emailanfrage, Antwort steht noch aus. Wie findet ihr die bezüglich Preis, Qualität und Service? Bin eigentlich eher aus Zufall auf die Homepage gekommen…

...zur Frage

Reifen: Michelin Commander. Erfahrungswerte?

Hat jemand praktische Erfahrung mit Michelin Commander Reifen? Im Test gut, aber praktische Erfahrungswerte sind mir lieber. Würde mir diese Reifen auf meine Chopper aufziehen, wenn jemand gute Erfahrung damit hat. Gruß Bonny2

...zur Frage

Was Haltet ihr von Crosshelmen mit Brillen

Stimmt es das bei diesen Helmen oft Insekten reinbekommt die einen dann noch stechen können (Bienen,...) ? Habt ihr Erfahrungen würde mir sehr Helfen!

mfg. Axel

...zur Frage

Rücksichtslose Polizisten? (Oder gar dumme- ?)

Moin,

ich wurde letztens von der Polizei angehalten (auf meinem Moped).

Erst eben das Übliche, von wegen "ohhh, ne Kreidler, sach ich doch...wo haste die denn her undso...". Ich dachte mir "nette Kerle".

Dann eben Papierkram, da tut sich für mich die erste Besonderheit auf:

Er hat immer nen Fahrzeugschein verlangt. Ich bin ein Kleinkraftrad gefahren. Die haben sowas nicht. Das habe ich ihm gesagt. Dann fragt er, ob man denn überhaupt noch einen Fahrzeugschein für sowas Altes kriegt.

Ich dachte mir, dass er wohl nicht so die Leuchte ist und habe ihm (ICH IHM!) erklärt, dass ich nur Versicherungspapiere und die Betreibserlaubnis dabei habe, weil es nichts anderes dafür gibt.

Gut, dass hat er dann so hingenommen.

Jetzt das für mich viel Schlimmere:

Sie sagen Tschüss und heizen weg. Klingt soweit nicht schlimm. Ich habe mir natürlich, weil ich im Polizisten immer den Menschen sehe (höhö) den Helm abgenommen, Handschuhe ausgezogen und das Moped abgestellt.

Zu sagen ist auch, dass das auf der Kreisstraße war - um 23:00 Uhr. Da waren im Umkreis von 400 m keine Lampen.

Ich packe also grade meinen Papierkram wieder ein und friemel da im Dunkeln rum. Ohne Standlicht... Und die heizen weg. PAH!

Ich stand da wirklich ne Minute im Zappendusteren, bis ich auf die Idee kam, mein Moped anzumachen, was wegen der winzigen Lampe aber kaum was gebracht hat.

Sie haben mich wirklich im unmöglichsten Moment angehalten. Vor allem sind sie schon locken 1 km hinter mir hergefahren (durch eine Ortschaft! Da ist es hell!).

Also ich fand das ehrlich gesagt ziemlich scheiße von denen.

Vor allem, weil sie erst so nett waren. Und dann einfach weg. HM!

Habt ihr ähnliche Erfahrungen machen müssen? Egal wie oder was. Ihr habt bestimmt lustige Geschichten mit den Grünen (nein, nicht mit den Grünen) auf Lager, oder?

Los gehts!

Grüße Afbian!

...zur Frage

Moto Guzzi California 3 zu begin?

Hallo allerseits,

ich bin noch niegelnagelneu in hier und mache mit 29 nun meinen lange ersehnten Motorradführerschein nach. Ich lerne derzeit auf einer Honda CBF 600er in der naked Version.

Ich weiss, das man für eine Kaufentscheidung natürlich selbst das Bike gefahren haben sollte, aber ich versuche jeden noch so kleinen Schnipsel an Informationen zu dem Bike zusammen zu klauben, da die Maschine es mir wirklich angetan hat.

Was ich mittlerweile herausgefunden habe an möglichen Charakteristika ist folgendes:

  • Drehzahlmesser verabschiedet sich gerne mal
  • Die Gaszüge sollten wenn noch original sofort gewechselt werden
  • Die Maschine ist schwer
  • Die Kupplung ist laut und ab und an soll sie auch nicht sauber trennen
  • Der Motor ist sehr robust und hat viel Durchzugskraft

Da die Maschine ähnlich viel PS hat wie die Honda und dabei auch schwerer ist müsste es eigentlich recht gut abzuschätzen sein wie sich das Ding verhält, es müsste insgesamt träger agieren.

Kann mir jemand vielleicht noch ein paar Informationsquellen oder gar Erfahrungen zu dieser Maschine mit auf den Weg geben?

Ich habe bisher recht viele verschiedene Quellen dazu durchgelesen aber ein wirklich klares Bild von der Maschine habe ich nicht im Bezug auf zum Beispiel Alltagstauglichkeit.

Vielen dank schonmal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?