Welche Vorteile haben noch 6-Zylindermotoren im Motorradbau wie bei der GoldWing ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Läuft noch ruhiger und samter!! Aber ziemlich groß in der Bauweise, deswegen so wenig verbaut.

Wurde wie my666 schon erwähnt, wurden 6-Zylinder-Motorräder als herausragende einmalige Motorräder angeboten. Im Marketing USP (unique selling point) genannt. War bei der ersten Benelli oder Honda der Fall (weiß nicht, wer zuerst da war). Dann kam Yamaha und noch einige andere auf den Markt. Sind aber teurer, größer und unhandlicher. Nur das „Goldschwein“ hat sich als Reisefahrzeug in Anlehnung an einem Wohnmobil gehalten. Gruß Bonny

...ach ja: Yamaha und Suzuki hatten keine Sechszylinder im Sortiment, Kawasaki aber die Z1300. Andere Großserienhersteller mit Six-Pack sind mit nicht bekannt, Renn-Versionen gab es u.a. von Laverda.

0
@my666

War mir doch so. Ein Bekannter hatte mir seine ein Jahr alte Benelli 750 damals angeboten. War optisch mein Traum. Gott-Seih-Dank hatte ich damals das Geld nicht. Die „Karre“ war eine Fehlkonstruktion. Das einzige, was kein Geräusch gemacht hatte, war die Hupe. Ich hatte Die für ca. einen Monat und war danach geheilt. Jetzt habe ich ein Problem. Zwei meiner engeren Freunde haben noch eine Z1300 von Kawasaki (sehen aus wie neu, leider unverkäuflich, habe schon alles versucht). Wenn die hier lesen, dass ich die Z1300 Kawasaki zur Yamaha gemacht habe, kostet das mich mit Sicherheit zwei Mittagsessen. Habe mich nur verschrieben (ehrlich), aber das zählt nicht. Gruß Bonny

0

Es wird verdammt Zeit, dass Honda den avisierten V5 bringt. Drei nach vorne fast liegende Zylinder, zwei stehende. Mein Honda-Dealer weiß Bescheid, die erste, die nach D kommt... ;)

Was möchtest Du wissen?