Welche Vorkehrungen bei laengerer Standzeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die Maschine schon ne Einspritzung hat, würde ich lediglich den Tank bis oben hin auffüllen, so das sich keine Kondenswasser im Tank bilden kann. Ölwechsel würde ich kurz vor der Wiederinbetriebnahme machen. Vielleicht die Zündkerzen herausschrauben und einige Spritzer Konservierungsöl einspritzen, danach den Motor ohne Kerzen kurz von Hand durchdrehen. Kerzen einschrauben, fertig. Die Batterie an ein Ladeerhaltungsgerät hängen. Die Reifen ggf entlasten,also aufbocken, oder den Luftdruck um 0,5 bar erhöhen, um Standschäden vor zu beugen.

Danke fuer deine schnelle Antwort, ja also montagestaender vorn und hinten hab, die wird aufgebockt, gut, dass mit den Kerzen wusst ich nicht. Bei der Blade ist es nur ein Mordsakt da ranzukommen, aber ich hab ja Zeit als Student ;) Vielen Dank

0
@Glemens

Jou, hab mir da auch schon die Finger dran gebrochen, aber danach mit 3 Kreuzgelenken geht es viel einfacher......

0

Ein halbes Jahr ist nicht wirklich eine lange Standzeit, das kann ja bei einem harten Winter leicht vorkommen. Öl würde ich wechseln, wenn es sowieso fällig ist, falls du das nicht weisst, natürlich sicherheitshalber auf jeden Fall.

Batterie rausbauen und laden oder einfach drinlassen ?

Hello !

Muss mich Fazerling anschließen, echt super Idee, diese Frage/Antwort - Community ! Deshalb bin ich auch sehr gespannt, ob mir jemand weiterhelfen kann :

Ich fahre eine CBF 1000, genau 1 jahr alt, und muss sie bald für die nächsten 3 Monate (Und danach im Winter) in der Garage lassen. Nun muss ich entscheiden: Winterfest machen, oder einfach aufbocken und Plane drüber ? Muss man relativ neue (1 Jahr alt) Batterien überhaupt noch ans Ladegerät schnallen, wie es früher immer der Fall war ? Beziehungsweise: Übersteigen die Stromkosten des Ladegeräts nicht die Kosten einer Neubatterie bei ca. 5 Monaten Standzeit ? Wie macht ihr das ? Einfach drinlassen und hoffen oder laden !?

...zur Frage

Wovon hängt es ab, dass manche Kupplung nach Standzeit schlecht trennt?

Im Laufe der Zeit hatte ich Motorräder, bei denen nach langer Standzeit und kaltem Motor das Hinterrad im Leer lauf auf dem Hauptständer langsam mitdrehte, bis zum ersten Mal geschaltet wurde. Bei anderen Motorrädern war das nicht der Fall. Wovon hängt das ab, gibt es unterschiedliche Bauarten der Kupplung? Defekt waren die nicht, Öl, Einstellung etc waren auch richtig!

...zur Frage

Honda springt nach einiger Standzeit schlecht an. Was tun?

Die Honda CB 450 S meiner Schwester springt nach einiger Zeit in der Garage schlecht an. Batterie und Kerzen sind neu, trotzdem orgelt man ewig. Ist da was kaputt?

...zur Frage

Motorrad aufheben oder behalten?

Servus,

ich habe eine ungedrosselte 2 Takt 125er als Zweitmotorrad, mit dem ich jedoch nicht fahre wegen Versicherungsschutz und fehlender Führerscheinklasse. Ich hab das Motorrad sehr gerne, bis ich den A2 haben werde wird es aber wohl noch 1,5 Jahre dauern. Ich dachte daran das Motorrad später auf die offene Leistung zu typisieren und dann damit zu fahren. Es ist ein älteres Modell und in topzustand, hab auch einiges Investiert.Zahlt es sich aus das Motorrad für die Zeit bis zum A2 aufzuheben und dann umzutypisieren? Oder ist es unvernünftig und schlecht fürs Motorrad wenn es so lange nicht bewegt wird?

Grüße

...zur Frage

Ab welcher Standzeit eines eingemotteten Motorrads ist ein Öffnen des Motors vor Neustart nötig?

Wenn ein Motorrad ziemlich gut eingemottet wird und dann sehr lange steht, ab wann reicht dann normalerweise ein Ölwechsel nicht aus, nach welcher Standzeit sollte man besser Dichtungen erneuern (oder was sonst noch?) vor einem Neustart? Oder immer erstmal laufen lassen und sehen, was passiert?

...zur Frage

Motor dreht im Leerlauf bis an den Begrenzer - was kann ich tun?

Hallo, habe meine XVS 125 DragStar vor gut einem halben Jahr gekauft und seitdem stand das Ding nur. Habe wärend der Standzeit einiges gemacht, unter anderem neue Zündkerzen rein und Luftfilter gereinigt. Gestern bin ich gut 50 Kilometer ohne Probleme gefahren, aber als ich nach einer Pause weiter wollte, hat der Motor im Stand sofort bis an den Begrenzer getourt.

Die Leerlaufregulierschraube ist es nicht, die funktioniert wunderbar. Gaszug oder Choke hängen auch nicht, man sieht bei beiden wie sie schön geschmeidig ihren Dienst tun. Am Luftfilter sind mir keine Risse aufgefallen und es würde mich wundern, wenn der gestern während der Fahrt kaputt gegangen wäre. Der Sprit ist zwei Monate alt.

Ich weiß nicht mehr weiter und hab auch in den ganzen Foren nichts wirklich hilfreiches gefunden, deshalb würde ich mich wahnsinnig über Hilfe freuen, man will ja das Wetter genießen ;).

LG, Thomas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?