Welche Teile am Motorrad leiden am meisten unter heftigen Minusgraden?

3 Antworten

Nur der Fahrer leidet. Ein Motorrad hat kein Gefühl, deswegen leidet es nicht und alle Teile sind dafür ausgelegt bei allen Temperaturen zu funktionieren.

Beste Antwort, klasse Uli! :-) Gruß T.J.

0

Schliesse mich den Antworten aller Biker getrost an, weil es eine Tatsache ist: Mopeds können sämtliche Temperaturbereiche in unseren Breiten gut ab, auch Regen, Schnee & Minusgrade wie z.Z.; von leiden ist diesbez. keine Rede. Was etliche Ratgeber äusserten, ist das Streusalz, und darunter leiden die angesprochenen Teile eines Motorrads z.T. erheblich ;-(( . Bei Autos, LKW's u.a. sollten die Gummifälze von Türen & Fenstern gepflegt werden; gibt Talgstifte für sowas (auch wg. Prophylaxe von Vereisung bei grosser Kälte). Und sonst: das Schrauben ist momentan "ein heisses Eisen"...selten so gefroren :-D (manche nennen es auch 'leiden'...wie vieles eben frage der definition)

Oh deine Shifttaste geht wieder Jan, Hosianna! :-) Gruß T.J.

0
@Endurist

'mitunter geschehen zeichen & wunder' : ) bedanke mich bei dir & euch*: um es mit joe cocker's bluesröhre zu sagen: "with a little help of my (biking) friends" ;-) VG jj

0

Hi. Wenn es nur wegen der Kälte ist, würde ich Kunstsoffteile nennen, da diese bei Kälte doch eher bruchempfindlicher sein können. Bei Fahrten im Winter wegen dem Salz : Aluteile , blankes Metall und Chromteile. Natürlich auch den Kühlerfrostschutz nicht vergessen.

Was möchtest Du wissen?