Welche Supermoto mit 18

1 Antwort

"Ich suche ein möglichst leichtes Bike mit viel Power"

Tach, junger Hüpfer,

ich muß dich leider (!) etwas bremsen. In der EU darfst du lediglich Mopeds mit einem Leistungsgewicht von 0,2 kW / Kg fahren, umgerechnet muß das Moped mindestens 175 kg (Leergewicht) wiegen, wenn es 35 kW Leistung hat. Wenn diese Relation nicht passt, muß die Leistung reduziert werden. Selbst bei der DRZ sind die 40 PS (nach meiner Berechnung) zuviel des Guten...

Es nützt nichts, aber deine Suche wird deshalb eingschränkt und erschwert, zumal du dann nach einem geeigneten Drosselsatz suchen musst, wenn du dich für ein "Leichtgewicht" entschieden hast. Die Mopeds, die "Endurist" dir empfohlen hat, scheinen (fast) zu passen.

Danke für die Antwort. Jedoch wohne ich nicht in der EU, sondern in der Schweiz :-)

0
@supermoto

...dann ist es noch schlimmer: max. 25 kW und höchstens 0,16 kW je kg...

2

Ktm LC4 640 Unterschied zur Husqvarna sm 610?

Hallo, ich habe vor meine schöne Ninja zu verkaufen und auf eine Supermoto umzusteigen. Im Auge habe ich die KTM LC4 und bzw oder die SM 610 von Husqvarna. Aufgrund eines voliegendem Angebot und der Optik der Maschinen tendiere ich aktuell eher zur Husky. Naja, zum Thema:

Es gibt ja was Leistung, Drehmoment, Gewicht und die ganzen Merkmale angeht leichte Unterschiede. Die Ktm hat zb 54 ps im Gegensatz zur 610er mit 49ps (und auch 2Nm mehr). Einerseits denke ich immer 'was sind schon 5ps mehr oder weniger, in der Praxis ist da eh kein spürbarer Unterschied'. Andererseits ist das immerhin 10% mehr Leistung, die auch schon bei weniger Drehzahl kommen. Dafür wiegt die Husky aber auch 10kg weniger... Ist schon mal jemand beide gefahren oder fährt so ein ähnliches Moped und kann mir mal sagen in wie fern man die Unterschiede und die Leistungsdifferenzen spürt? Einsatzgebiet werden wohl Wheelies und Landstraße fahren. Sollte ich dann doch besser zur KTM greifen? Danke für alle Antworten

...zur Frage

Husqvarna 610 vs KTM LC4

Hallo, ich möchte morgen ein neues Motorrad in der Preisklasse 1000-2500 Euro kaufen. Der Zweck davon ist hauptsächlich Straße, daher habe ich mich für eine Supermoto entschieden.

Nun stehen vorallem 2 Modelle zur Auswahl:

Husky TE 610 E BJ 1991, ca. 70 PS mit Supermoto Umbau für ca. 1000 Euro KTM LC4 620 BJ 1996, ca. 50 PS mit Supermoto Umbau für 1500 Euro

Da ich selbst bis vor kurzem nen 2Takt Hammer gehabt habe, weiß ich, dass dieser trotz seinen guten 60 PS bei 100 km/h dicht gemacht hat. Dafür eben brutale Beschleunigung.

Auch hab ich jetz paar mal gelesen, dass die KTM mehr Power haben soll, was sich mir nicht erklärt, da beides Vollcrosser sind und die Husky schlichtweg mehr Leistung hat.

Welches Modell wäre zu empfehlen? Welches hat letztendlich wirklich mehr Dampf? Kann ich durch veränderte Übersetzung eine Entgeschwindigkeit von 150+ erreichen oder muss mehr geändert werden?

...zur Frage

Dorsoduro oder KTM SM 990?

Hallo. seit einigen Jahren fahre ich die Yamaha TDM900. Früher auch Transalp. Da ich nur noch sehr selten Reisetouren unternehme und mir eine etwas wendigere Maschine wünsche, interessiere ich mich für eine Supermoto o.ä. Ich hab mir bei der letzten Intermot in Köln die Aprilia Dorsoduro und die KTM SM 990 angeschaut. Was denkt Ihr? Welche Maschine wäre die bessere Wahl? Wer hat Erfahrungen? Grüße Raimund

...zur Frage

Ist die Yamaha XT 660 Supermoto mit eine KTM 640 LC zu vergleichen? Oder liegen da Welten zwischen?

ich möchte mir zum sommer eine supermoto zulegen. bin aber unentschlossen.. es sollte etwas alltagstaugliches sein - nicht zu sportlich. aber dennoch kein weichspüler.

...zur Frage

Suche A2 taugliche Sumo

Hi,

Ich fahre seit 2 Jahren Mopped und mach jetzt meinen A2, deswegen soll natürlich ein schönes Motorrad her :)

Schutzkleidung schon mit einberechnet bleiben ca. 2-3k Budget, weniger wäre natürlich besser ...

Ich hab mich auch schon ein bisschen umgesehen und bin zu folgenden Anforderungen gekommen:

  • SuMo Bauart
  • max 48 PS bei max 0,2kW/kg (Vollgetankt) da A2
  • Baujahr eigentlich egal, wenn:
  • Wartungsarm (ich werde studieren, und dementsprechend kein wirkliches Einkommen für großartige Reparationen haben) + Zuverlässig
  • Schön wäre eine Möglichkeit, das Motorrad auf 2 zuzulassen, um auch mal jemand Mitnehmen zu können
  • Drosseln wäre möglich, aber eher ungern, da evtl. teuer, außerdem möchte ich das moped nur 2-3 Jahre fahren, und dann mit A offen was anderes (wenn ich im Lotto gewinn :D)

Die Suzuki DRZ-400 SM erfüllt fast alle diese "Wunschanforderungen", kostet aber leider ab 3k, da von 2006, wobei mir diese auch von der optik sehr zusagt, also wenn möglich auch gerne in die Richtung :D

Auch angeschaut hab ich mir sm 510r, lc4 620 und fmx 650, wie heißen den die sumos von yamaha?

Ich habe vor, nur auf der Straße zu fahren und auch keine Langstrecken oder im Winter/regen usw.

Vielen Dank für eure Antworten! Schönen Abend noch :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?