Welche Strafe droht hier maximal?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dieser Eintrag ist von 2005 somit dürfte es noch etwas teuerer höher ausfallen, wenn es rechtsverbindliche Verurteilung zustande kommt

PflVG § 6 (1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen. (3) Ist die Tat vorsätzlich begangen worden, so kann das Fahrzeug eingezogen werden, wenn es dem Täter oder Teilnehmer zur Zeit der Entscheidung gehört.

Der Gebrauch eines unversicherten Kraftfahrzeugs oder Anhänger wird zudem mit 6 Pünktchen belohnt.

Sturzfreie Grüße

http://www.radarforum.de/forum/lofiversion/index.php/t22052.html

Danke für das ausführliche Zitat!

0

Mach Ihm einfach klar das er sich und andere in Gefahr bringt. Da kein Versicherungsschutz besteht kann das Bike sogar Beschlagnahmt werden. Im Fall des Unfalls mit Personenschaden braucht er nicht mit geringem Strafmaß rechnen, da er vorsätzlich handelt. Eine freiheitsstrafe ist da noch das geringste, aber der Personenschaden wird ihn zum armen Mann machen, dann fährt er lange kein Motorrad mehr, ganz davon abgesehen, das er ein Fahrverbot bekommt.

das einzige was jeder verantwortungsvolle teilnehmer am straßenverkehr machen sollte : sofort anzeigen, so einer gehört nicht auf die straße, 1. bleibt ein evtl. geschädigter auf seinen kosten sitzen 2. stellt euch vor , ein solcher fährt ein kind an 3. ein solcher schädigt die vernünftigen , die fahren, rufschädigung haben die biker nicht schon genug zu tun , um mit den oftmals unbegründeten vorurteilen fertig zu werden ?

Diese ist die einzige korrekte Antwort!!

0

hallo demosthenes, in austria kostet das "vergehen" 250 euronen. inbetriebnahme eines nicht angemeldeten/zugelassenen fahrzeuges. vielleicht hat er es bereits angemeldet, nur noch keine nummertafel bekommen? vielleicht kann er sein kennzeichen nicht montieren? - und braucht dich dazu! naja, wenn er wieder startet - fährst einmal mit ihm mit. weisst eh: wo kein kläger - da kein richter. - aber dein kennzeichen gieb´st ihm nicht. (ok?) nimm´s locker. gruß hj austria

@hansimax:

Da ich mit ihm darüber gesprochen hatte, weiss ich definitiv, dass es weder versichert noch angemeldet ist - das Kennzeichen hätte ich ihm ja sonst notfalls montiert.

Der Knabe ist Ausländer, lebt zwar schon lange in D, hat aber immer noch die "lockere" Mentalität seines Heimatlandes in solchen Dingen.

0

ich lese diesen text erst jetzt und bin mir nicht sicher, wie ich mich verhalten soll. Ein Bekannter hat zwei Fahrzeuge, die er zum einen nicht versichert oder angemeldet hat und zum anderen umgeht er damit bußgeldverfahren wegen falsch parken, zu schnell fahren und sonstiges. wie soll ich mich verhalten, soll ich ihn anzeigen? auf meine hinweise bezüglich einer möglichen straftat pfeift er... ich bin aber auch kein "anscheißer". finde sein verhalten aber absolut asozial. hat einer einen rat oder versteht meine situation?

Sende ihm mal diesen Link und weise ihn besonders auf die Antwort von jarrodf800gs hin.

Wenn er das nicht nur "mal" macht, wie etwa der Kandidat in meiner Frage, sondern das für ihn offensichtlich völlig normal ist, dann solltest Du doch mal der lieben Rennleitung einen Tipp geben, denn wenn er da mal jemanden von der Strasse fegte, schwer verletzte und der dann mangels Versicherung auf seinen Kosten sitzen bliebe,dann würdest Du Dir lebenslang Vorwürfe machen.

Der oder die schwer Verletzte könnte auch jemand aus Deiner eigenen Familie sein!

0

Was möchtest Du wissen?