Welche Rennstrecke beim "ersten Mal" ?

1 Antwort

Hallo, der Hockenheimring ist halt eine richtige Rennstrecke, der Spreewaldring eher ein "Handlingkurs". Ich war zwar bei letzterem noch nicht da, aber die Videos im Netz zeigen, dass der Spreewaldring sehr eng ist, viele Kiesbetten gibt's nicht. Aber für das erste Mal sicher zu empfehlen. Alternative wäre die Hockenheim-Kurzanbindung, da geht es auch nicht ganz so schnell zu (zumindest bei mir...;-)

Hartschale vs. sas- tec Rückenprotectoren

Hallo Biker(innen), habe hier schon etwas gestöbert, bin aber nicht wirklich fündig geworden und darum versuche ich es mit meiner Frage: Werde mir in Kürze einen Lederzweiteiler anschaffen, habe bisher eine Textilkombi unter der ich einen Daineserückenprotektor trage (Hartschale), ein Händler empfiehlt, aus Gründen der Sicherheit (gleichmäßigere Schlagkraftverteilung + besserer Tragekomfort) im Vergleich zur Schildkröte, in der Kombi eingebaute Sac-Tec Protectoren. (Wir sprechen also nicht von Platzhaltern!) Ich bin mir nicht sicher, was wirklich besser ist. Fahre bei fast jedem Wetter, fast nur Landstraße/ Autobahn/Stadt (vielleicht später irgendwann mal Rennstrecke, sehr selten.) Ich denke da an Stürze/Stöße gegen Leitplanke oder Bürgersteigkante o.ä. Wäre nett, wenn ihr mir eure Meinungen oder Erfahrungen schreiben würdet, es geht mir hierbei ausschließlich um die Rückenprotektoren. Vielen Dank im Voraus!! Zur besseren Übersicht hänge ich die Umfrage mit dran... ;-)

...zur Frage

Auf (wirklich) langen Touren Sodbrennen - woran liegt's ?

Ich habe relativ viel mit "rund ums Motorradfahren" zu tun.

Wenn ich dann neben der familie (endlich) mal Zeit zum Fahren habe, dann aber auch richtig. Zehn Stunden Fahrt sind an solchen Tagen keine Seltenheit und man kommt dann auch schön weit rum. Pausen gibt es genug, aber nur kurz - damit ich nicht aus der runden und flüssigen Fahrtechnik rauskomme. Sonst dauert das wieder 'ne halbe Stunde, bis die Radien wieder so gelingen, wie vor der Pause.

Vor dem Start normale Mahlzeit mit überwiegend Kohlehydraten und extra 0,5l stilles Mineralwasser. Verpflegung Müsli- oder Schokoriegel und viel stilles Mineralwasser (Vorrat am Start 1,5l in Sigg- Flaschen wird bei Ebbe nachgetankt.

Nun habe ich gegen Ende, so nach acht Stunden meist leichtes Sodbrennen.

Pfingsten mit Freund unterwegs - der hatte "ständig" Hunger, wollte jeden Tag eine Mittagspause mit Essenfassen (!!)... grins

Wenn schon, denn schon habe ich auch mittags normal Brotzeit gemacht (warme Mahlzeit). Und dennoch, das gleiche Spiel: Sodbrennen.

Das ist jetzt nicht schlimm, aber unangenehm.

Was machen andere anders / besser?

...zur Frage

Anfänger - großes Krad?

Hallo Leute, nun melde ich mich auch mal wieder. Habe letzten Do. endlich den Führerschein gemacht (hat auf Anhieb geklappt!!!!). Habe bereits im letzten Jahr angefangen, den Schein zu machen, hatte im August dann einen kleinen Unfall (enge Kurve- gegen ein entgegenkommendes Auto) und habe da erst mal 3 Wochen pausiert , um dann im Oktober (nach 2 Wochen Urlaub...) erst mal ganz aufzuhören. Bin dann jetzt im März 3 x gefahren und hatte also letzte Woche Prüfung. Und meine Maschine (ach, was gefällt die mir so gut) steht schon vor der Tür. Habe mich dann gestern auch mutig auf meine Yamaha Drag Star gesetzt und bin mal um die 4 Ecken damit. Und nun kommts: ich (Frau, 1,63 m, 60kg, über 40 Jahre) war doch extrem unsicher und dann ist das doch eine ganz andere Maschine als in der Fahrschule - allein schon Kupplung so weit vorn... und den Kupplungszug kann ich auch grad so greifen. Möp ist 2 mal mit einem Satz nach vorne, weil ich dachte, dass das doch gar nicht sein kann...so weit auf... hm. und nachdem ich nun gelesen habe, dass man doch besser (wenn schon Chopper) mit einer kleinen Virago anfangen sollte... da habe ich doch etwas schiss bekommen, ob ich das alles in den Griff bekomme. Mein Männe meint zwar "klar, fang langsam an. dauert zwar etwas länger aber hast auch mehr spass und musst nicht nächstes Jahr wieder eine neue Maschine kaufen" - ich bin aber jetzt doch sehr verunsichert, obwohl ich meinen Kopf durchgesetzt habe und die DragStar unbedingt haben musste und die mir ja nach wie vor soooo gut gefällt. Aber unsicher bin ich doch.... Also im Berufsverkehr trau ich es mir dann doch nicht zu. Ist das normal oder bin ich einfach zu ängstlich oder habe ich es doch noch nicht richtig gelernt, zu fahren????

...zur Frage

Eure Erfahrungen beim Verkauf?

Hi

ich habe heuer mein moppetorrad verkauft (endlich nach ca 2 wochen) und frage mich, was ihr so für erfahrungen beim verkauf gemacht hab. Es ist ja nicht das erste motorrad das ich verkaufe (nr. 8 insgesamt) und bin eigentlich froh das sich trotz jahreszeit/saisonende letztenendes ein käufer fand.

Nun das eigentliche: Ich hatte das motorrad auf 2 Plattformen inseriert, bei mobile haben sich über 1700 leute das inserat angesehn, jedoch haben "nur" etwas über 30 leute das motorrad geparkt, bei der andren (ebay kleinanzeigen) waren es vllt 150 aufrufe bei fast gleicher anzahl an interessenten. das allein fand ich ja schon interessant. jedoch bin ich über die dreistigkeit mancher interessenten echt verwundert. es haben sich letztenendes sage und schreibe nur 5 leute dann mal dazu bequemt mich anzurufen oder ne email zu schreiben - besser als nix. Der hammer sind aber die preisvorstellungen die so mancher mir vorschlug. Ich habe den Preis vom motorrad niedrig angesetzt (8000€ um genau zu sein), vergleichbare waren oftmals 1000€ aufwärts teurer. Ein schöness angebot war von einem sog. "motorradservice" der mir 5800 bot, mit der begründung das mein preis zu unrealistisch wäre weil das motorrad kein abs hat. Die unfallmaschine meiner frau (selbes motorrad nur ein bj jünger), bringt bei einem ankäufer 5900€. Der oberhammer waren 5000 €. Ich frage mich, was sich so mancher zeitgenosse denkt, so nach dem motto: man kanns ja mal versuchen.

Lange rede kurzer sinn: was habt ihr so an kuriositäten beim motorradverkauf erlebt ?

...zur Frage

Nach 18 Fahrstunden immer noch extrem nervös , soll ich aufhören?

Hallo, ich bin fast 49 Jahre alt und bin dabei meinen Motorrad Führerschein zu machen. Mein Mann hat vor zwei Jahren den Schein gemacht. Es war seit Jahren sein größter Wunsch, es ging nur leider nicht eher ( 4 Kinder, finanziell ). Nun ist er glückliche und wir waren seit dem schon oft mit unserem Motorrad unterwegs. Und da ich das gemeinsame fahren richtig gut finde kam ich nach dem mich auch mein Mann gefragt hatte, auf die Idee selbst auch den Führerschein zu machen. Bin allerdings noch nie vorher Mofa, Moped oder so gefahren. Meinen Auto Führerschein habe ich schon 26 Jahre. Nun habe ich mich letztes Jahr angemeldet Theorie gemacht und bestanden. Kein Problem. Nun war es schon ende August und wollte eigentlich mit dem praktischen Teil anfangen aber da kam finanziell was dazwischen. Ok dachte ich mache ich im Frühjahr weiter. Habe ja bis ende Juni Zeit. Nun konnte ich fahrlehrer und Arbeitszeiten bedingt anfang April endlich anfangen. Erste Stunde voll euphorisch und alles noch ok. Aber vor der zweiten fing es schon an das ich extrem nervös und ängstlich bin. Habe nun schon 18 Fahrstunden, alle noch auf dem übungsgelände und ich bin jedesmal wieder so extrem nervös und ängstlich bin. Einiges klappt schon ganz ok. Habe das Motorrad allerdings auch schon zwei mal umgekippt. Aber mein Kopf steht mir immer im weg. Mein Fahrlehrer sagte das ich nicht ganz talentfrei bin den in guten Momenten klappt es ja ganz gut. Aber ich bekomme meine extreme Nervosität nicht in den Griff. Habe schon einiges ausprobiert aber irgendwie wird es nicht besser. Nun überlege ich ob es nicht sinnvoller wäre es zu lassen mit dem Führerschein. Ich möchte gern aber ich bekomme meinen Geist nicht unter Kontrolle. Was meint ihr dazu? Lg

...zur Frage

Wie haltet ihr euch fit für die erste Fahrt im Frühjahr?

Ich gehe montags ins Volleyball und habe etwas Fittness + Gymnastik am Freitag. Zudem habe ich einen Handexpander. Da ich oft Probleme mit meinen ermüdeten Handmuskeln habe, wenn ich zu oft kuppeln muss, trainiere ich jeden Tag etwas damit. Ich muß sagen es hält sich alles in Grenzen. Ich mache aber auch keine Winterpause, denn bei gutem Wetter fahre ich auch gerne im Winter, wenn es die Temparatur zuläßt.

Sonst wünsche ich euch allen ein gutes neues Jahr 2017! Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?