Frage von bartomatix, 521

Welche Motorradstiefel

Wie ja schon in meinen anderen Fragen zu erkennen ist, bin ich gerade dabei, den A1 zu machen und da ich heute erfahren habe, dass ich für Fahrstunden und Prüfung ab Juni Stiefel brauche (welche ich mir sowieso nach der Prüfung gekauft hätte), tut sich mir die Frage auf, welche Art von Stiefeln sinnvoll sind bzw. welche Preiskategorie sinnvoll ist. Natürlich möchte ich mir nicht den billigsten Ramsch oder knöchelhohe Sportschuhe bspw. die Nike airs kaufen. Da ich aber nur über ein begrenztes Preislimit verfüge, kommen die 200€+ Sport- und Tourenstiefel auch nicht in Frage.

Zur Information : ich habe mich noch für kein Motorrad entschieden, aber es wird höchstwarscheinlich eine Sumo oder ein Nakedbike werden.

Ich habe mich zwar bei Polo beraten lassen, wurde aber das Gefühl nicht los, dass der Verkäufer mir unbedingt die Wasserfesten und gut belüftbaren Sport-Tourer Stiefel für 250€ verkaufen wollte. Alles andere hat er als Schrott abgetan und das kann ich mir nicht vorstellen.

Ich bitte euch nicht mir Stiefel rauszusuchen, sondern vielmehr um eure Meinungen / Erfahrungen über die Modelle (sehr gerne mit Preis dabei) die ihr zurzeit tragt/ getragen habt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lucas193, 489

Was ein guter Stiefel ist wurde ja schon erklärt deshalb komme ich mal mit einer konkreten Empfehlung um die Ecke, die mir hier vor ca. einem Jahr auch empfohlen wurden: Die Alpinestars SMX5 WP. Kosten ca 190€.

Ich trage die sowohl zur wasserdichten Textilkombi, zur Lederkombi und sogar zur Jeans in der Stadt (Ja, Sünde Sünde ich weiß). Die sind absolut wasserdicht und haben sich sowohl bei Temperaturen knapp über 0 als auch über 30 Grad bewährt.

Vom Sicherheitslevel stehen solche Sportstiefel halt auch sehr gut da. Bei meinem Unfall haben sie mich auch gut geschützt (und haben überlebt!). Klar sind das nicht unbedingt die Schuhe mit denen du am Wochenende in die Disco wilst, aber solange du kein Geld hast dir richtige Stiefel und so "Freizeit-Motorradschuhe" zu kaufen, kauf lieber erstmal das sicherere.

Ich geh mir dann mal meine Provision von Alpinestars abholen ;-) Gruß - Lucas

Antwort
von Endurist, 404

Hi bartomatix (was immer das heißen mag!),

auf Dauer wirst du sogar mehrere Motorradstiefel haben. Am Anfang reichen Schienbeinhohe einfache Leder-Modelle der großen Ketten mit Verstärkungen im richtigen Bereich und Benzinfesten Sohlen. Dann willste auch mal verreisen ohne nasse Füße zu bekommen, dann muss ein Wasserfester Schuh dazu. Die beste Membrane kommt von Gore-(Tex) und dann wird es teuer. Stiefel mit Membrane sind aber im Sommer brülleheiss, also muss ein Einfacher auch dabei sein. Ich besitze mittlerweile 9 Paar Motorradstiefel von Sport- über Touring-, Trial- bis Crossstiefel, da ist alles dabei. Ich schaue einfach morgens raus wie das Wetter ist/wird, welches Motorrad ich nutze und wofür und dann ziehe ich einfach den passenden Stiefel an, fertig! ;-)

LzG T.J.

Antwort
von fritzdacat, 321

Muss zu meiner Schande gestehen dass ich mit irgendwelchen Probiker 100 Euro Stiefeln in der Gegend rumfahre, die Dinger sind robust, kann damit gut schalten und bremsen und ohne grösser Vorkommnisse von der Zapfsäule in die Tankstelle rein und auch wieder zum Bike zurücklaufen. Wichtig ist eben, dass die Waden, Schienbein und Knöchel gut geschützt sind, die Sohle darf nicht zu dick sein, sonst verliert man das Gefühl für die Fussraste. Aber eine grosse Wissenschaft würde ich aus einem Stiefelkauf nicht machen ;-)

Antwort
von Spider, 298

Servus Bartl,

als Allrounder für möglichst viele Gelegenheiten fahre ich seit Jahren Tourenstiefel mit Membrane. Die gibt es von allen möglichen Anbietern, ab 100,- Euro sind die oft schon recht zuverlässig und alle einigermaßen sicher. Gemeint ist Wasserdichtigkeit (oft zuverlässig) und beim kleinen Rutscher auch sicher.

Zuverlässiger und sicherer sind Stiefel ab 150,- Euro, weil sie dann bessere Membran (z.B. Sympatex o.ä.) verbaut haben und hochwertiger gefertigt werden.

Ich hatte schon viele Stiefel - Kunststück wenn man seit dem 16. Lebensjahr fährt ;-)) . Mein Daytona für die Übergangszeit ist 12 Jahre alt - der Name fällt mit schon gar nicht mehr ein Journey (?) oder so... Mein Sommer- Hauptstiefel ist der Daytona Burdit. Nach einem Sturz mit dem Tiger (Schotter) ist der nicht mehr dicht - also hab' ich mir einen neuen Stiefel zugelegt...

...zur Abwechslung einen Daytona Burdit XCR :-)) .

Für's erste muss man natürlich sparen und sollte halt nur nicht ganz unten in der Preisliste kaufen. Guter Stiefel zum Sonderpreis ist ja dann wieder was anderes, gelle.

Antwort
von Kettenreiniger, 246

Hallo Bartomatix,

also ich hatte mir seiner Zeit beim einschlägigen Handel "P...." (will ja keine Schleichwerbung machen) hohe Stiefel zum Schnüren gekauft, die kosteten auch ca. 120,- Euro.

Ich finde, Du solltest bei der Wahl Deiner Kleidung nicht am falschen Ende sparen. Die Kleidung ist das einzige, das Dich im Notfall vor Schlimmerem bewahren kann. Fehlt Dir das Geld, dann frag doch mal deine Eltern, Verwandten ob sie Dir was zuschießen können. Evtl. kannst Du im Sommer einen Ferienjob machen und das Geld abstottern, wenn es nur leihweise geht.

Kann verstehen, dass man bei begrenztem Budget leicht versucht ist, möglichst günstig an Motorradkleidung und - Ausrüstung zu kommen, aber Billig-Kram ist in diesem Fall wirklich am falschen Ende gespart, Du verstehst?

Such Dir evtl. noch einen zweiten Laden und lass Dich dort nochmals beraten, ok? Und dann kannst Du Dich hoffentlich für einen guten Schuh entscheiden.

Wünsch Dir viel Glück, Gruß Kette

Antwort
von user5432, 291

Tja, was soll ich sagen, ab in den nächsten Laden, vielleicht weiß der ein preisgünstiges Alternativangebot.

Ich fahre seit mehreren Jahren sehr gut mit meinen HG Mopedstiefeln, die noch nicht mal 100 € gekostet haben. Ein unsicheres Gefühl, oder nasse Füsse hatte ich damit noch nie :-)

Antwort
von bartomatix, 221

Ergänzung: Was haltet ihr / wisst ihr über Motorrad "Sneaker" also z.b. sowas : http://www.hein-gericke.de/motorrad-stiefel/x-street-vintage-wp-stiefel-black.ht...

Kommentar von Endurist ,

Das ist Dreck und kein Motorradstiefel! Gruß T.J.

Kommentar von Kettenreiniger ,

Hallo,

da kann ich dem Enduristen nur zustimmen. Dann kannst Du Dir auch gleich ein Paar Badeschlappen anziehen.

Die Stiefel müssen robust sein und Dein Bein vor Schlimmerem bewahren, falls Dir mal die Kiste drauf knallt oder sonst etwas passiert (im Fall, dass die gummierte Seite des Mopeds plötzlich oben ist).

Nur Qualität schützt im Notfall. Du würdest doch auch kein Motorrad ohne Bremse in der Fahrschule fahren, nur weil die Gebühren dann günstiger wären, oder?

Gruß Kette

Antwort
von user1332, 205

Bei Stiefeln gibt es einige Bauarten und Sicherheitsfeatures, je nach Verwendungszweck. Einem Endurofahrer wird man kaum Rennstiefel empfehlen oder andersrum.

Was alle jedoch meist meist eint, je niedriger der Preis desto weniger Sicherheitsmerkmale sind vorhanden.

Was meiner Meinung nach vorhanden sein sollte: hohe Stiefel, "Protektoren"/Abdeckkappen an den Knöcheln, ggf. Fersenverstärkung. Damit hast du schonmal ein Minimum an möglicher Sicherheit, lass mal das Argument Wasserdichtigkeit erstmal außen vor, irgendwann läuft es auch bei den teuren Stiefeln rein und von "atmungsaktiv" habe ich bislang auch bei höherpreisigen Stiefeln bislang noch nicht viel gemerkt.

Wiichtig ist zunächst, dass der Stiefel zu deinem Fuß passt. Der Rest ergibt sich meist. Ich z.B. passe mit meinen Quadratlatschen in keinen Sportstiefel hinein, da kann mir der Verkäufer erzählen was er will ;-)

Antwort
von DannyS, 202

Hochwertige Motorradstiefel sorgen für eine Sicherheit, die man spürt und einen zuverlässigen Schutz in allen Situationen. Egal ob Cross-Stiefel oder Enduro-Stiefel, Racing-Stiefel oder ein klassischer Chopper-Boot, dabei spielen Protektoren eine zentrale Rolle, schließlich sollten Knöchel, Füße und Schienbein optimal geschützt sein. Die Konstruktion der Sohle eines Motorradstiefels ist von besonderer Bedeutung, zu beachten ist, dass der Schuh die Ferse und das Schienbein perfekt umfasst und den Fuß damit einen stabilen Halt gewährleisten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten