Welche Motorradhersteller haben keine Reifenbindung in Deutschland?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guckst Du hier, der Artikel stammt zwar schon aus 2007 ist aber informativ.

http://www.motorradonline.de/de/motorraeder/reifenmarkenbindung/157300

Auch Tante Google kann helfen;-))

Hab leider nix gefunden über google. Hab auch keine Lust stundenlang zu suchen ;-)

0
@CrackerJack

..gibts Du Reifenbindung ... ein, dann haste genügend Treffer. Gibste Reifenbindung Motorrad ein, hasste spezielle Treffer, is gar nich schwer und tut auch nich weh..Suche dauert max. 5 Sek. (bei gaaaanz langsamen...) ;-))

0

Es gibt in Deutschland verschiedene Fahrzeughersteller die keine Fabrikatsbindung mehr vorschreiben, es ist aber ratsam sich vom Reifenhersteller eine Empfehlung geben zu lassen, denn es gibt bei Motorrädern immer wieder Reifen-Motorrad-Kombinationen die z. B. Hochgeschwindigkeitspendeln, Shimmy, Kurvenstabilitätsprobleme usw. verursachen, deshalb werden auch von den Reifenherstellern die Fahreigenschaften der Motorräder mit den jeweiligen Reifen geprüft. Zum anderen ist z. B. ein 180/55ZR17 nicht immer gleich 180 breit, es gibt da teilweise Unterschiede die auch nach Norm im Toleranzbereich liegen zwischen 176 und 188 mm, das heißt bei manchen Motorrädern streift der Reifen an Kette oder Innenkotflügel. Oder möchte der Entverbraucher den Testfahrer machen und einfach probieren, wird schon funktionieren oder auch nicht. Wenn ein Motorrad ohne Reifenfabrikatsbindung z. B. eine Zubehörfelge hat, bekommt dieses meist automatisch wieder eine Reifenbindung, denn ohne Bindung sagt nur Sereienstandard zulässig.

Reifenfreigaben der Hersteller sind mir wichtig. Da haben sich die Verantwortlichen dann auch Gedanken gemacht.

Viel Hilfe gibt es zudem im Markenforum, z.B. "Tigerhome" für die Tigers von Triumph, Enduroforum allgemein usw.

Reifenwechsel ist angesagt. Legt ihr Wert auf bestimmte Reifenmarken. Kann man den Testurteilen glauben?

Nach gut 11.000km ist nun der erste Reifenwechsel bei der Triumph Bonnville angesagt. Eigentlich wollte ichn nur den Vorderreifen wechseln, der hat nur noch 1,6-2,0mm. Also nahezu fällig. Der Hinterreifen hat noch gute 3mm. Das problem ist, daß es das Reifenmodel nicht mehr gibt, obwohl die Maschine erst 2 Jahre alt ist. Nun kann ich den einzelnen Reifen nicht mehr nachkaufen und muß nun beide Reifen wechseln, da ich mit unterschiedlichen Reifen nicht fahren darf. Irgendwie nicht so toll, aber was soll ich machen? Habe eine ortsansässigen Werkstatt entdeckt die recht faire Preise hat. Irgednwie muss der ja auch leben und geschenkt bekommt man ja sowieso nichts. Die Metzeler Reifen kosten incl. Monatge 260€. Das finde ich fair, denn ich habe letztes Jahr für meine Honda für beide Reifen inc. Montage 350€ bezahlt. Der Honda Händler hat sogar 420€ verlangt, bin aber nicht mehr hin gegangen. Nun habe ich mich auf die Empfehlung der Werkstatt gerichtet und bekomme wieder einen Metzeler für meine Bonneville. Habe auf Onlineportale gesehen, daß der Metzeler den er herausgesucht hat nicht die besten Eigenschaften hat. Bei Nässe soll er gar nicht gut abschneiden. Der BT45 von Bridgstone hat dagegen besser abgeschnitten. Kann man den Tests überhaupt glauben schenken?

...zur Frage

Wie gut funktioniert der Michelin Pilot Road 2 gegen den Pilot Power?

Ich sage mal bei wirklich ziemlich sportlicher Fahrweise in den Alpen. Hat da jemand Erfahrung?? Bisher bin ich sehr zufreiden mit dem Pilot Road 2, bin aber bisher auch nur in Deutschland auf der Landstraße gefahren. Im Sommer geht es wieder in die Pyrenäen, da hat der Pilot Power letztes Jahr super funktioniert. Jetzt meine Frage, hat jemand die Pikot Road 2 schonmal richtig rangenommen?

...zur Frage

Schaden durch Vollbemsung möglich?

Hallo liebe Leute :-)

Mir kam vor Kurzem ein Thema unter, was mir ein bisschen zu Grübeln gegeben hat und ich bin bis jetzt zu keiner wirklichen Antwort gekommen, vielleicht hat hier jemand kurzen Rat für mich (ist eine reine Wissensfrage).

Mein Automechaniker meinte letztens, dass ein Autoreifen bei einer Vollbremsung (u.U. mit blockierendem Rad) einen Schaden abbekommen kann, der zu unrundem Lauf führt. Ich habe es so verstanden, dass die Struktur des Reifenaufbaus durch die hohe Punktbelastung irgendwie einen abbekommt und dann nicht mehr gleichmäßig ist.

Ist so etwas auch bei einem Motorrad möglich? Oder tritt dieses Problem durch die geringeren Massen, die einwirken, nicht auf?

Anstoß war, dass man die Geschichte mit der Gefahrenbremsung schon zu Beginn der Führerscheinausbildung übt und diese wohl auch in privaten oder öffentlichen Sicherheitstrainings ein beliebtes Thema ist. Zumindest bei meinen ersten Gefahrenbremsungen (zur Übung) blockierte auch schon mal das Hinterrad mangels Feingefühl in der Hand ;-)

danke schonmal und lasst euch vom Sturm nicht wegpusten :-(

...zur Frage

Wie schlimm ist ein singendes Getriebe?

Bei meinem Mopped (Aprilia RS 125 Bj. 2000) fällt mir seit kurzem auf, dass der 3. Und 4. Gang im Getriebe "singt". Es pfeift ein wenig laut und abhängig von der Drehzahl, in den anderen Gängen nicht! Kann mir jemand sagen wie schlimm das sein kann bzw. ob das nur Verschleiß ist der sich eben bemerkbar macht und so bleiben kann?

...zur Frage

Gab es bisher keine Produkte von Repsol in Deutschland zu kaufen?

Ich habe als News gelesen, Repsol sei jetzt mit einem Importeur auch in Deutschland angekommen. Kann das sein, konnte man bisher wirklich kein Produkte von Repsol hier kaufen? In Spanien ist die Marke ja überall, warum sollte die nicht schon längst in Deutschland sein?

...zur Frage

Gibt es in Deutschland Dragster - Rennen mit Motorrädern?

Kann man in Deutschland Dragster - Rennen mit Motorrädern sehen? Sind das eigene Veranstaltungen oder Teil von größeren Veranstaltungen. Kennt jemand Termin für das nächste Jahr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?