Welche Farbe hält gut auf Leder?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt tatsächlich Lederfarbe, die sehr gut auf trockenem Leder hält. Ich würde es einmal im Bastelladen versuchen. Früher, als ich meinen Großhandel noch hatte, bekam ich die Farben von den Ledernähereien oder von den Gerbereien, aber die Kontakte habe ich nicht mehr. Es könnte auch sein, daß du Lederfarben in den Deko - Abteilungen der Baumärkte bekommst. Ich glaube ich habe sowas schon mal bei Bauhaus gesehen.

Mein Nachbar reinigt seine Kette mit WD40. Ist das in Ordnung oder greift das die Dichtringe an?

Hallo! Gestern hat mich mein Nachbar auf meine schmutzige Ketten an meiner Honda Transalp angesprochen. Gut, nach 7 Jahren ist da schon was zusammen gekommen. Habe sie immer regelmäßig gefettet aber noch nie gereinigt, daher habe ich auch gestaunt wie dick die Sose mittlerweile zwischen den Kettenringe war. Er meinte er renigt seine Ketten immer mit WD40. Habe aber in Erinnerung, daß das nicht gut sein soll. Daher bin ich heute morgen noch zum Polo gefahren und habe mir eine Dose Kettenreiniger gekauft. War sogar im Angebot mit 100ml mehr Inhalt. Zu Hause angekommen habe ich mir die Ketten vorgenommen und erst einmal richtig eingesprüht. Dann nach dem Einwirken bin ich mit der Kettenbürste, die ich mich hierfür extra gekauft habe drüber gegangen. Damit habe ich die Sose zumindest mal gelockert. Dann noch mit einem trockenen Handtuch ein paar Male abgeruppelt und schon glänzte die Kette wieder. Im Grunde genommen macht mir die Arbeit nichts aus, aber es geht halt in den Rücken und da habe ich Maleur. Nun habe ich die Kette dann wieder gefettet und sie schaut aus wie neu, obwohl sie schon 7 Jahre alt ist. Ich denke nach 30.000km, das wird sie nächsten Frühjahr drauf haben kommt dann sowieso eine neue drauf. Vielleicht warte ich noch den TÜV im Juni ab, was die dazu sagen. Vielleicht hält sie ja noch ein weiteres Jahr durch. War heute Nachmittag beim Triumph Händler, denn es ging mir eine komische Tauschidee durch den Kopf. Der Händler hat eine Triumph Tiger 1050ccm Tageszulassung mit 1.000km im Angebot. Da ich schon die Tiger 800 zur Probe gefahren bin und sie mir recht gut gefallen hat, dachte ich, wieso tausche ich nicht meine Transalp gegen die Tiger, natürlich mit Zuzahlung? Aber dann bin ich doch wieder davon abgekommen, denn 125PS würde ich niemals ausreizen wollen. Es reichen mir meine 60PS von der Transalp. Somit habe ich meine Idee wieder verworfen. Da ich aber noch Lust hatte etwas Geld auszugeben habe ich mir eine neue Triumph Jeansjacke gekauft. Habe sogar als treuer Kunde nochmals 10% Rabatt bekommen. Sonst gibt es nichts zu erzählen. Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Alpinestars vs Dainese Lederkombi (Passform)?

Ich kaufe mir jetzt zum Aufstieg auf A2 eine Lederkombi, bin aber noch nicht sicher welche. Ich habe mich preislich auf ca 700-800 Euro festgelegt, deshalb fällt eine maßgeschneiderte leider schonmal raus. Ich habe etwas recherchiert, und im Internet betont jeder dass eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf die perfekte Passform ist. Ich war bei louis und habe alles anprobiert was da war, und hab leider nichts gefunden was wirklich gut gepasst hat. Meine Favoriten waren die Alpinestars-Kombis (Motegi und Jaws + Missile), aufgrund von Bewertungen/Empfehlungen, Preis und aussehen. Leider hatte ich bei Alpinestars das Problem, dass die Kombijacken entweder zu kurz waren, oder wenn sie von der Länge und an den Schultern gepasst haben, war am Bauch noch ordentlich Luft. Die Hosen waren entweder an der Hüfte zu eng oder am Knie zu locker, in beiden Fällen waren sie am Hintern zu locker.

Da Alpinestars leider raus fällt, wollte ich mich nun etwas bei Dainese umschauen, leider führt louis keine Kombis von denen und es gibt bei mir auch weit und breit kein Geschäft wo ich die anprobieren könnte. Hat also irgendeiner erfahrung mit Dainese und kann mir helfen? Ich bin knapp 1,82 groß und 80kg schwer, habe etwas das Gefühl dass mir meine breiteren Schultern und relativ dünne Taille bei der Kombi-Suche zu schaffen machen.

Ich freue mich über jeden der mir antwortet und helfen will, allerdings helfen mir antworten wie "Das musst du selbst ausprobieren" absolut gar nicht

Edit: selbstverständlich freue ich mich auch über Alternativen zu den beiden Marken, wenn ihr mit einer anderen Marke gute Erfahrungen gemacht habt

...zur Frage

85er oder 125er?

Hi, Ich bin neu hier im Forum. Ich bin 15 Jahre alt und komme aus Tirol (österreich).

Ich fahre eine getunte beta rr50 racing (modell mit Umlenkung am Federbein, Paoli Gabel usw.) Sie läuft ziemlich gut und ich fahre auch sehr gern mit ihr. Meistens bin ich im Wald meines Opas damit unterwegs (Forstwege) Ja ich weiß, die Waldfahrer werden unter den Crossern gehasst obwohl ma das was ich betreibe noch lange nicht crossen nenne kann

Jedenfalls will ich mir jetzt was stärkeres zulegen (nur 2T da mir 4T Maschinen zu schwer und zu wenig wendig sind) Ich bin momentan 173cm groß und wiege 56 kg. Ich brauch etwas leisen (werde wahrscheinlich einen fmf stealth q Endschalldämpfer montieren um den geilen knatternden 2T Sound bisschen zu dämmen. Die Wartung meines neuen Mopeds werde ich übernehmen da ich im Thema Kolbenwechsel etc. schon Erfahrung habe. Die Kw Lager hoffe ich für den Anfang nicht wechseln zu müssen und wenn doch würde das ein Bekannter für mich erledigen.

Ich dachte an eine honda oder eine suzuki 85er oder 125er. Die 85er wäre halt bisschen niederer und in schwierigen Steigen leichter zu beherrschen weil power hat die ja original schon jede menge (hab gelesen ca. 24ps)

Oder eine 125er 2T. Wäre wahrscheinlich eher für meine größe geeignet. Bin ich Herr über das Gerät wenn ich da eine Weile übe?

Ich hätte an was älteres gedacht (2000-2005) bei dem sämtliche Verschleißteile gewechselt wurden (Pleul, Lager, Kolben)

Wie viele Betriebsstunden hält denn so ein Kolben einer 85er/125er bei einer schonenden Fahrweise ? (kein Rennbetrieb) würde mich über ein paar aufschlussreiche Antworten sehr freuen. freundliche grüße aus Tirol

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?