Welche Art Lenkkopflager ist die Beste?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Technisch die beste Lösung sind Kegelrollenlager. Sie lassen sich exakt einstellen und haben sowohl axial als auch radial die höchsten Tragzahlen. Es ist aber darauf zu achten, daß die Lagerschalen exakt und spielfrei im Steuerkopf und in den Gabelbrücken sitzen, sonst hilft das beste Lager nicht. Da nun beginnt es teuer zu werden. genau eingepaßte Lagerschalen haben ihren Preis. Ein Hilfsmittel wäre, wenn du Lagerschalen mit etwas Spiel einbauen willst, sie mit Kunststoff zu fixieren. Es gibt für enge Spalte ein Mittel von Lok-Tite und bei größerem Spalt Faserkunststoff. Ich habe Lagerschalen schon weich (mit Lötzinn) eingelötet - hält bombenfest.

Chapp hat es schon gesagt, das Schwierige ist die Fixierung der Lager. Emil Schwarz klebt sie soweit ich weiß ein, oder man macht es wie chapp. Oft sind die Lagerbohrungen unrund, da aus Alu und hohen Belastungen ausgesetzt. Um das zu kompensieren nimmt man genannte Mittel (Loctite, Lagerkleber, Löten,...) und Methoden. Für Lager habe ich ein ganz normales Kegelrollenlager von Louis genommen, ob der Lagersitz in Ordnung ist lässt du am besten in einer Werkstatt messen (mit genauen Messmitteln). Gruß

Tolle Möglichkeit. Aber wie sieht es bei einer Erneuerung oder Wechsel der geklebten Lagerschalen aus? Wie steht die Verklebung einem neuen Lager wechsel gegenüber und was für Materialien brauch man um den Kleber zu entfernen? Gruss

Zum lösen braucht man einfach nur Wärme, am besten mittels eines Heissluftföns. Gruß T.J.

0

Super Antwort von chapp! Welches Spaltmaß kann man denn mit diesem Mittel von Loctite maximal überbrücken?

LG kallkman

Max 0,5 mm Durchmesser

0

Was möchtest Du wissen?