Welche Angaben muss man bei einem Unfall geben?

1 Antwort

Du mußt nur Personalien und Versicherung angeben, der Rest ist freiwillig. Wir haben uns aber auch schon ein mal gewundert, was im Polizei-Protokoll gestanden hat, da hat der Polizist unsere Aussage anscheinend mit seinen eigenen Vorstellungen des Unfalls vermischt. Besser alles einem Rechtsanwalt überlassen.

Vielen Dank, dann bin ich nicht der Einzige, der solche Erfahrungen machen musste. Mal schauen, wie das wird....

0

Leistungsprüfstand nur für Motorräder?

Ich wolte mal wissen ob es nen Grund dafür geben könnte das die Redakteure von Auto-Zeitschriften nie einen Prüfstandlauf machen lassen, aber für fast jeden Motorradtest einer gemacht wird. Warum glaubt man die Angaben der Autohersteller so einfach, und muss Motorräder unbedingt testen?

...zur Frage

Reifenluftdruck - der des Reifenherstellers oder Motorradherstellers?

Bei abweichenden Angaben, mit welchem Luftdruck ein Reifen gefahren werden sollte, nimmt man dann die Angaben des Reifenherstellers, oder die des Motorradherstellers?

Und kalt oder warm messen? (ich vermute warm)

...zur Frage

Was sagt die Größe der Drosselklappen über die Charakteristik eines Motors?

Mir ist aufgefallen, dass in den technischen Angaben, zum Beispiel bei einem Test, immer die Größe der Drosselklappen mit aufgeführt wird. Warum dieser Hinweis? Was sagt die Größe der Drosselklappen über die Charakteristik eines Motors?

...zur Frage

Was sagt die Rechtsprechung zu zu niedrigem Reifendruck?

Wie schaut es aus, wenn man in einen Unfall involviert ist, den man selber nicht verursacht hat und ein Gutachter feststellt, dass der Reifendruck zu niedrig war? Kann daraus dem Kradfahrer eine Mitschuld gegeben werden bzgl. zu langer Bremsweg etc. ? Dabei meine ich einen absichtlich herunter gesetzten Luftdruck, um den Reifen wärmer zu bekommen bzw. um ihm ein wenig mehr Eigendämpfung zu geben.

...zur Frage

Unfall - und was jetzt?

Hatte heute morgen einen kleinen Unfall mit meinem 50er Roller. Bin nach der Nachtschicht von einem Auto auf die linke Spur gedrängt, auf ein parkendes Auto (Gegenseite) geschleudert worden und dann einige Meter auf dem Asphalt weitergerutscht. Der Unfallverursacher hat mich gleich ins KH gefahren (ich Trottel war so daneben, daß ich nicht dran dachte, sofort die Polizei zu holen). Personalien aufgenommen, ab ins KH, verarzten, röntgen, Termin für Kernspin machen lassen und wieder heim; dann zur Polzei, den Unfall aufnehmen lassen. Diagnose: Prellung rechte Schulter, Prellung rechter Innenknöchel, Distorsion rechtes Knie, Schürf- u. Schnittwunden. Die Ärzte haben mich zur Kernspin eingeladen, weil evtl. mehr bei mir kaputt sein kann. Hab den Grünen den Unfallhergang geschildert, aber als ich als "Beschuldigter" benannt wurde(?), hab ich jede weitere Angaben verweigert, den Strafantrag unter Vorbehalt gegen den Verursacher gestellt und bin heim. Roller ist wahrscheinlich kaputt; hab ihn an dem Parkplatz an der Straße stehen lassen und seit dem nicht mehr gesehen. Was soll ich jetzt weiter machen? Soll ich mir einen Anwalt nehmen? Welche Versicherungen muß ich informieren? Wo kann ich evtl. entstehende Ansprüche geltend machen? Wer bezahlt den ganzen Scheiß? Wär nett, wenn Ihr mir helfen könntet :-/

...zur Frage

Die Triumph Bonneville verbraucht 5,2 Liter auf 100km. Ist das viel im Vergleich zu anderen?

Habe jetzt keinen Vergleich zu anderen Maschinen. Meine Reserve ging nach 189km an. Da fragte ich mich wie weit kann ich mit einem ganzen Tank fahren ohne zu tanken. Thriumph macht da keine Angaben, da die Fahrweise dies sehr stark beeinflußt. Da ich einen 16 Liter Tank habe dürfte ich eine Reichweite von ca. 300km haben. Wie macht ihr das? Geht ihr gleich zur Tankstelle, wenn die Reserve anzeigt? Ich finde 190km etwas wenig, da ist man ja ständig am Tanken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?