Was wäre euer Traummotorrad?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin vollkommen glücklich mit meiner 2018er MT07. Ist zwar nichts exklusives, macht mir momentan aber mörderisch Spaß. Und werde ich mit Sicherheit noch einige Jahre behalten, zumal sie erst in 2 Jahren entdrosselt wird.

Fireblade, allerdings kein Traum, hab sie mir gekauft. Man muss sich an die Sitzposition etwas gewöhnen, irgend wann lasse ich mir altersbedingt wahrscheinlich einen Superbikelenker montieren. Was mich immer wieder fasziniert ist die Stabilität von dem Bike (auch mit Serienfahrwerk), man kann in voller Schräglage über Bodenwellen brettern, da verwindet sich nichts, da schaukelt nichts auf. Man muss natürlich immer ein bisschen den Tacho im Auge haben, dann hat man auch am nächsten Tag noch seinen Führerschein.

Hab noch die alte SC59, die neue (SC77), die noch ein besseres Handling haben soll  bin ich (immer) noch nicht gefahren..ist mir einfach zu schade um meine SC59, 80.000 km und absolut nichts dran.

Ich habe mein Traummotorrad in der Garage stehen, die Kawasaki Z900. Ich bin bis jetzt schon einige Motorräder gefahren, doch die Z gefällt mir von allen am besten. Jeden Tag verliebe ich mich mehr in sie.

Eine BMW 1200 GS. Ist aber zu schwer und groß für mich als etwas dünne, lange Frau. Deshalb TRAUMmotorrad :))

Servus

Ja, hab so zwei drei Träumchen. Zwei hab ich mir erfüllt

Yamaha XJR 1300,

Honda Dominator

und noch offen, Harley Davidson Low Rider

Grüßle

Typ Reiseenduro, um die 230kg Leergewicht, 4 Zylinder, Kardanantrieb.

Inwieweit bringt Dich mein Wunsch jetzt weiter in Bezug auf deine Suche?

Traummotorrad? Ganz klar und ohne jeden Zweifel: Kawasaki ZX10-R Bj 2004!

Warum? Weil sie schön ist.

Dicht dahinter meine jetzige: Yamaha R1 RN01. Das größte Manko...Yamaha :) Macht sie aber durch Schönheit und Charakter wett. ;)

Was dir das jetzt bei deiner Suche hilft? Keine Ahnung?!

Was möchtest Du wissen?