Was tun wenn die Batterie leer ist und man die Sitzbank nicht abbekommt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst da irgendwie von unten/hinten an den Seilzug des Verriegelungsmechanismus drankommen, das habe ich erst kürzlich im Triumphforum gelesen.

Das dürfte ein Street Triple spezifisches Problem sein, da korrodieren scheinbar die Betätigungsriegel von der Sitzarretierung.

Zuerst würd ich doch versuchen, das Schloss der Sitzbankverriegelung gängig zu machen. Also mit WD40 o.Ä. ordentlich einsprühen, wirken lassen und versuchen, es aufzusperren.

Da ja möglicherweise die Batterie durch Tiefenentladung eh Schrott ist und womöglich erneuert werden muss, wirst Du darum früher oder später sowieso nicht herumkommen.

Oder, falls Dein Motorrad eine Steckdose hat, über diese mit einem geeigneten Ladegerät die Batterie wieder zum Leben erwecken. Falls sie noch funktionstüchtig ist.

Aushilfsweise kann man ja das Motorrad anschieben, bzw. anschieben lassen.

Kommst Du an den Pluspol des Anlassers? Dann klemm ein Starthilfekabel auf Masse, halte einen dicken Schraubendreher an den Anlasserpol und den Starthilfe-Pluspol an den Schraubendreher. Zündung dabei natürlich einschalten. Und wenn der Motor anspringt, Kabel entfernen ohne einen Kurzschluss zu verursachen. Anschieben geht auch...

Anschieben macht nur Sinn, wenn die Batterie wenigstens die Zündung noch ausreichend versorgt, sonst ist da auch Schicht..... :-)

0
@user5432

Das ist ein Einspritzer, ohne ausreichend Batteriespannung geht da gar nichts mehr.

0
@triplewolf

Na gut - also doch den Schraubendreher-Trick ;-)

0

Die Bank kriegst du garantiert ab, großzügig einsprühen, den Seilzug mit einer Spitzzange zu fassen kriegen. Notfalls mit Gewalt, also den Zug durchschneiden und direkt am Drahtseil ziehen.

Was heist "relativ neu". Vielleicht ein Garantiefall?

Was möchtest Du wissen?