Was stimmt hier nicht? Motorrad will schon wieder nicht angehen!

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Will hier nur kurz ergänzend antworten:

Liborio, schau bei Deiner Batterie nach, ob oben eine Abdeckung verbaut ist, dann entfernst Du diese und hast freie Sicht darauf, und kannst dann erkennen, ob du "Nachfüllstopfen" hast, und ggf Destiliiertes Wasser auffüllen kannst. Überfülle die Batterie nicht, den wenn z.b. der Überlaufschlauch nicht korrekt angeschlossen ist, kann es Dir den Lack verätzen, wenn die Batterie beim Laden "überkocht". Wenn Du oben auf der Batterie Stopfen hast, kannst Du selber eine Diagnose mittels Säureheber durchführen.

Die einzelnen Zellen der Batterie sollten jeweils annähernd den selben Säuregehalt haben. Ist dies nicht der Fall, kannst Du die Batterie gleich austauschen! Die entsprechende Zelle mit dem geringsten Säuregehalt hat dann einen Schaden.

Hier eine super Anleitung dazu:

http://www.gs-classic.de/tipps/batt_02.htm

PS besorg Dir zum Nachfüllen eine Dosierflasche, damit kann mann ggf auch zuviel eingefüllte Flüssigkeit wieder entfernen :-)

Bild zeigt Säurestand ok - (Batterie, Batterieladegerät) Einfache Nachfüllflasche - (Batterie, Batterieladegerät) Laborflasche - (Batterie, Batterieladegerät) Gute Nachfüllflasche mit Wasserstop, es läuft nur soviel nach, wie nötig - (Batterie, Batterieladegerät)

für mich hhört es sich zunächst so an, als ob die batterie schwach war, du versucht hast zu starten. dadurch kam natürlich sprit in den brennraum der nicht verbrannt wurde, wodurch die zündkerzen nass wurden. du hast dein motorrad eine zeit lang stehen gelassen und es dan versucht. in der zeit konnten die zündkerzen abtrocknen. am ladegerät wird es wohl nicht hänfen. wenn es ein intelligentes ist, zeigt es an ob was mit der batterie nicht stimmt. das mit dem destillierten wasser stimmt. wenn du eine säure batterie hast muss man das ab und an mal auffüllen, solche batterien haben dann an der seite extra füllstandanzeigen. du erkennst eine säurebatterie daran, das oben mehrer kleine "stopfen" die meitens gelblich vorhanden sind. die erkennt man in der regel auch im eingebauten zustand. findest du sowas gar nicht hast du eine gel batterie.

Wurde ja schon so ziemlich alles gesagt. Warum lässt du eigentlich die Batterie nicht mal länger (z.B. 24 Stunden) an deinem CTEK laden? 5 Stunden, dann wieder stehn gelassen, dann wieder eine Stunde (mit anderem Ladegerät) .... ist das so eine Art Sparprogramm?.... wenn das CTEK für Motorradbatterien ausgelegt ist schaltet es sich schon ab wenn die Batterie voll ist, also lass es doch einfach mal länger laden.

Was möchtest Du wissen?