Was spricht dagegen, sich Sturzpads selber zu bauen?

0 Antworten

Muss ich mich an die Eintragung in der Zulassung bezüglich Radialreifen bzw. Diagonalreifen halten?

Ich muss für die HU neue Reifen aufziehen, da meine Profiltiefe unter dem zulässigen Wert liegt. Dafür habe ich mich nun zum ersten Mal mit der Eintragung zum Reifentyp in der Zulassung meines Motorrads auseinandergesetzt.

In der Zulassung steht folgender Reifentyp: 120/70-17 58H (vorne) bzw. 150/70-17 69H (hinten). Mit den Abmessungen komme ich soweit klar. Das Minus ("-") hinter der 70 bedeutet ja jeweils, dass es Diagonalreifen sind.

Nun habe ich mal an meinem Motorrad nachgeschaut und gesehen, dass da jeweils Radialreifen aufgezogen sind (120/70 ZR17 58H bzw 150/70 ZR17 69H). Das war offensichtlich einer der Vorbesitzer.

Bei der letzten HU wurde die Diskrepanz zwischen Zulassung und aufgezogenen Reifen nicht bemängelt. Jetzt weiß ich allerdings nicht, ob es einfach nicht aufgefallen ist, oder ob es zulässig ist, mit Radialreifen zu fahren, obwohl Diagonalreifen eingetragen sind.

Ein Anruf beim TÜV ergab, dass exakt das Modell aufgezogen sein muss, das in der Zulassung steht. Die Praxis beim TÜV selber spricht aber dagegen, da ich wie gesagt bei der letzten HU problemlos durchgekommen bin.

Da Radialreifen um einiges günstiger sind als Diagonalreifen, würde ich auch jetzt gern wieder zu Radialreifen greifen. Könnt ihr mir sagen, ob ich damit problemlos durch die HU kommen werde?

...zur Frage

Chopperumbau hinten (evtl. Entfernung der Sissybar)

Hallo, immer, wenn ich den Rahmen des Softchoppers Honda Shadow VT 500 C (US-Version), Baujahr '85 vor mir sehe, finde ich das Design vom hinteren Kotflügel formschön, auch wenn er bloss aus Kunststoff ist. Mich stört dagegen, dass die Sissybar diesen Blick eher verschleiert als verschönert. Finde ich nicht so besonders gut, irgendwie stört mich die Sissybar seit dem Kauf der Maschine vor 17 Jahren. Klar, die "Bar" gibt auch Halt, sie ganz zu entfernen ist wahrscheinlich etwas "ungesund", weil die Stabilität verloren geht. Man könnte ja einen Teil abflexen, sodass die Druckguss-Brücke (zugleich auch Halter für Koffer und Helm in der Verlängerung nach vorn beim Sozia) erhalten bleibt, was meint ihr dazu? Natürlich müsste ich dann auch den Mopedsattel und die Halterungen des Lederpolsters beim Kofferträger sinnvoll verändern. Wie sieht der Tüv sowas, darf ich das typische Aussehen der Maschine ändern und nehmen die das ab? Es grüsst dich oder euch Jayjay

...zur Frage

Hilfe! -- Betrug oder nicht?

Liebe "Mithäftlinge",

es ist diesmal eine etwas besondere Frage und eine bitte von mir.

Ich wurde von einem neunen Mitglied angeschrieben, der in einer ziemlich verzweifelten Situation steckt und dringend einen Rat braucht. Er hat sich persönlich an mich gewand, weil er auf Grund unserer zu diesem Thema oft ziemlich "bissige" Antworten sicher etwas verunsichert ist. Nun bin ich meist auch schnell mit meinem "Sarkasmus" dabei, aber hier sollten wir uns damit zurück halten. Es muss nicht noch "Öl auf die Lampe gegossen werden". Zeigen wir ihm, dass seine Angst unbegründet ist. Hoffendlich hat noch jemand einen guten Rat, um ihn zu helfen. Sicherlich wird er sich dann auch hier vorstellen.

Es geht um das bekannte Thema: Im Ausland ein Motorrad kaufen und nicht erhalten zu haben. Hier liegt es etwas anders. Er hat im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr gut recherchiert. Der Verdacht eines Betruges ist auf jeden Fall gegeben, aber es spricht auch einiges dagegen. Ich setze hier als Antwort den Mail-Verkehr zwischen ihn und mir ein.

Gruß Bonny

...zur Frage

Führerschein machen mit der eigenen Maschine - geht das?

Hallo,

ich habe letzte Woche mein Motorrad verkauft, obwohl die neue Besitzerin hat noch gar keinen Führerschein hat. Nun gut, sie bekommt das Ding ja auch von ihrem Freund geschenkt. Was mich überrascht hat war ihre Aussage, sie könne die Fahrstunden mit ihrem neuen Glück machen. Da war ich doch etwas überrascht. Da sie gleich den offenen Schein machen kann, spricht ja im Grunde nix dagegen.

Habt ihr sowas schon Mal gehört? Und was sagen denn die Versicherungen dazu?

LG

haifisch

...zur Frage

gabelöl wechseln ohne ausbau?

Hi, möchte noch "schnell" das Gabelöl wechseln und den Gabelservice kann ich erst im Herbst machen.

Kenne alle Argumente das es richtig, mit Ausbau, gemacht gehört. Habe aber meine Gründe dies derzeit nicht mehr hinzubekommen

Habe mir überlegt die Holme drinnen zu lassen und jeweils oben und unten aufzumachen. Würde mehrfach durchspülen und dann neu befüllen.

Ist dieses Vorgehen praktikabel ?

Ablass sollte mM über das Druckstufenventil stattfinden und das befüllen ist eh klar

Würde dies funktionieren und was spricht dagegen ?

Mir ist klar das es dabei nicht jeglichen Schmoder entfernt aber es wäre auf jeden

Fall sauberes Öl und auch weniger Dreck in der Gabel

Fireblade von 2008 mit rund 40tkm und davon schon 5 dieses jahr, da die saison so weitergehen soll will ich nicht bis Herbst warten

Danke schonmal

...zur Frage

Sturz-/Crash Pads; mit oder ohne Dämpfung?

Hallo Community!

Ich bin gerade auf der Suche nach Crash bzw. Sturzpads! Dabei ist mir aufgefallen das es diese mit und ohne Dämpfung gibt! Diese Dämpfung soll die Kräfte, die auf den Rahmen einwirken, abschwächen! Nachteil: fast doppelter Preis!

Weil ich leider in den "Genuss" gekommen bin, den neu aufgezogenen Reifen zu unterschätzen und jetzt einen Verkleidungsschaden von 1300 € habe, werde ich mir nun solche Pads verbauen!

Denkt ihr, dass diese dämpfende Eigenschaft nützlich ist? Jetzt will ich auch nicht mehr sparen, vorallem dann nicht, wenn es zusätzlichen Schutz bietet!

Danke schön mal im Voraus! :)

PS. Produkt von Gilles

Nette Grüße Gixxer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?