Was sind lineare Gabelfedern ?

1 Antwort

Lineare Federn (gibt es auch am Hinterrad) haben auf ihrer gesamten Länge den selben Federdrahtdurchmesser, dieselbe Materialhärte und dieselbe Federsteigung. Dies bedeutet, daß die Feder von ganz entspannt bis maximal zusammengedrückt annähernd die gleiche (=lineare) Federkonstante aufweist. Im Gegensatz dazu gibt es progressive Federn, die durch engere Windungen, meist am unteren Ende, mit relativ weicher Federkonstante beginnen. Erst wenn diese Windungen aufeinander aufsitzen werden auch die restlichen, weiter gewundenen und dadurch härteren Windungen zusammengedrückt, wodurch sich eine zunehmend härtere (progressive) Federung ergibt. Die lineare Feder gibt mehr Bodenfreiheit, federt beim Bremsen weniger ein und läßt sich leichter und genauer auf die Dämpfungscharakteristik abstimmen, ist dafür aber weniger komfortabel, weswegen sie hauptsächlich bei Rennmaschinen zum Einsatz kommt. Die progressive Feder ist dagegen mehr auf Komfort ausgerichtet.

Was möchtest Du wissen?