Was sagt die Größe der Drosselklappen über die Charakteristik eines Motors?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Aussage über den Drosselklappendurchmesser hat nur dann Sinn, wenn es den ansonsten gleichen Motor mit verschiedenen Durchmessern gibt. Bei ansonsten unveränderten Querschnitten und Längen kann eine größere Drosselklappe sehr wohl Einfluß auf die Leistungscharakteristik haben. Eine größere Drosselklappe bedeutet uU eine Ausbauchung im Ansaugkanal. Das bedeutet einen höheren Druck und geringere Strömungsgeschwindigkeit. Das kann einen Einfluß auf die Gemischzusammensetzung und die Wirbel im Ansaugtrakt haben. Wirklich Sinn macht eine Vergrößerung aber nur, wenn man die anderen Einlaßmaße auch anpasst und darauf abstimmt. "Scharfe" Nocken sind im Übrigen keine "spitzen" Nocken, sondern im Gegenteil haben sie einen möglichst breiten Kopf und dafür scharfe Kanten (daher scharfe Nocken) an der An - und Ablaufkante.

Hehe, da haben wir sinngemäß beide unabhängig fast die selbe Antwort gegeben, nur meine war nicht abgeschickt, weil mein LTE mal wieder offline war :-) Das Fachgebiet ist sehr interessant, und ich bin gerade einen TR1 Motor mit Köpfen von der 750er Maschine, am bestücken. Die Ventilsitze habe ich gerade austauschen lassen, um die größeren Ventile der TR1 ein zu bauen. Danach muß ich allerdings die Ein- und Auslasstaschen im Kolben und die Kanäle etwas nachbearbeiten, damit die Zwangsbeatmung auch Sinn macht. Glücklicherweise sind die Motoren fast Baugleich, nur durch den kleineren Brennraum der XV750 bekomme ich eine höhere Kompression zustande. Bei versuchen mit den Originalventilen der 750er im Kopf, war die Füllung miserabel. trotzdem Serienmässig beide Maschinen den Selben Ansaugstutzen, und Vergaser verbaut haben. Die XV750 hat kleinere Abgaskrümmer, und baut mehr Gegendruck auf, was ich natürlich durch die offenere Auspuffanlage der TR1 aufhebe. Dann muß ich auch Einlassseitig tätig werden, und für Durchfluß sorgen :-) Versuche mit anderen Nockenwellen von Schrick, ergaben nur mässige Erfolge, auf der Straße ist die Maschine nicht mehr fahrbar, weil sie Drehzahlen braucht, damit der Motor am laufen bleibt. Lieber erhöhe ich den Drehmoment, und kann dadurch noch moderater fahren. Natürlich würde die Endgeschwindigkeit auch steigen, aber wer fährt mit nem nackigen Bike schon 200 ....... ?!?

0

Die Drosselklappen sind lediglich Charakteristik-Puzzleteilchen. Nehme die Klappen, die Anzahl der Nockenwellen und deren Aufbau ("zahm", "scharf"), die Anzahl (2 bis 5) Ventile je Zylinder mitsamt Durchmesser, die Anzahl der Zylinder (1 bis 6), deren Einzelgröße, das Verdichtungsverhältnis, Einzel- oder Doppelzündung und "?", füge es zusammen, oder "mische" es, dann hast du eine Motorcharakteristik.

Was möchtest Du wissen?