Was passiert, wenn eine Inspektion ansteht, der Händler aber keinen Termin frei hat?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erfahrungen bei Honda mit etlichen Moppeds von mir und meiner Söhne von Transalp über Varadero, FMX600 und CBF600SABS. Bei der 1.000er möglichst genau einhalten 300km mehr ist tolerierbar, drüber wird's schon eng. Alle anderen Inspektionen ist eine Kombination von Zeit und Kilometerleistung. Wenn Du die ersten 6.000km in 4 Monaten runter hast und dann um 2.000km überziehst, haben die in der Regel kein Problem. z.B. Du bist auf einer 3.000km Alpentour und hast keine Lust am Col d'Iseran auf 2.500m Dein Mopped zu zerlegen um den KD zu machen (a la Brösel). Bist Du ein Wenigfahrer mit viel Kurzstrecke, dann sollte 1.000km drüber die Schmerzgrenze sein. Vorher auf alle Fälle mit deinem Händler reden.

Bei Triumph ist das eine heikle Sache, "da muss von Fall zu Fall geprüft werden" ob die Garantie greift oder nicht, so die Aussage des Generalimporteurs auf Anfrage des Triumphforums.

in den ersten 2 jahren würde ich genauer darauf achten ,aber ein paar km mehr spielen eigentlich keine rolle .

Mach einfach einen Termin mit Ihm aus wann auch immer. Solltest du dann einen Schaden in der Garantiezeit haben kann niemand behaupten du hättest die Interwalle nicht eingehalten.

Ach ja den Termin dann Ihm pwer Fax oder Mail bestätigen denn er wird das sicher nicht tun, damit es später nicht heißt : "den termin hatten wir nicht."

KDriver

Ich hatte letztens den Inspektionstermin um 1500 km überzogen, weil der Händler die routinemässig zu wechselnden Teile nicht beschaffen konnte.

Selbst der Hersteller bestätigte mir, dass das auch im Garantiefall keine Probleme gäbe, da ich ja an der Überziehung nicht schuld war.

Das musst Du mit Deinem Händler absprechen. Bei 600km mehr wird wohl es kein Problem geben, aber klär das VORHER ab.

Was möchtest Du wissen?