Was passiert, wenn das Gemisch einfach zu mager eingestellt ist ?

1 Antwort

Er springt schlecht an, hat weniger Leistung, wird heiß und kann, hauptsächlich bei 2-Taktern, eine Sparbüchse (Loch im Kolben) oder einen Kolbenfresser produzieren, oder beim 4-Takter die Auslaßventile, Kolben und noch andere edle, teuere Motorteile abfackeln.

Noch ein kurzes Wort zu den Kolbenfressern, weil die Gründe oft nicht verstanden werden. Wenn ein Motor gestartet wird, sind die ersten Teile, die heiß werden, und sich deswegen stark ausdehnen, der Kolbenboden (nicht der ganze Kolben) und der Zylinderkopf. Da der Zylinderkopf aber massiver als der Kolbenboden ist, bleibt er länger kühl als dieser. Dieser dehnt sich fast explosionsartig aus, der Zylinder kann nicht folgen und der Kolben frißt sich im Zylinder fest. Deshalb bestehen moderne Motoren aus Legierungen, die eine möglichst geringe und in allen Bauteilen gleichmäßige Wärmeausdehnung gewährleisten. Besonders gefährlich war und ist die Kombination von Graugußzylindern (geringe und langsame Ausdehnung) und Alukolben (starke und schnelle Ausdehnung). Um das im Griff zu behalten hat man sehr große Kolbenspiele, mit den bekannten Nachteilen, gewählt.

0
@chapp

einfach perfekt erklärt! Gruß hj-austria

0

Derbi Senda Baja 125 SM geht im leerlauf aus?

Hallo. Ich hätte da mal eine Frage und ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen. Meine 125er geht, wenn ich die Kupplung ziehe oder in den Leerlauf schalte immer aus. Jedoch erst wenn sie schon ein bisschen läuft. Das heißt ich mache sie für ca. 2-3 Min. an, dann wird sie immer wärmer und dann geht sie aus. Danach kann ich diese nicht mehr an machen und muss erstmal ein bisschen warten. Meine Derbi hat einen Vergaser, wodurch ich denke, dass dieser falsch eingestellt ist(Leerlaufgemisch-Schraube). Ich habe schon an dieser immer wieder herum gedreht, also immer 1/4 gedreht wieder angemacht und immer so weiter. Die Maschine wirgt mir jedoch immer nach 2-3 Minuten trotzdem ab. Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir Helfen könntet.

PS: Eventuell könntet ihr mir erklären, wann man genau die schraube rein oder raus dreht also woran es liegt ob das gemisch zu fett oder zu mager ist.

LG Marc

...zur Frage

Springt nach Ventiltausch nicht an. Was nun?

Hallo Leute!

Ich bin im Besitz einer Daelim Roadwin R Fi (125er). Sie besitzt bereits eine elektronische einspritzung. Zu meinem Problem: Sie hatte einen Motorschaden (Kolben schlug auf Ventile), also baute ich meine alten Ventile von einem anderen Block ein. Anfangs lief sie nur, wenn ich die Zündkerze putzte, heiß machte und wieder reindrehte. Nach ein paar Tagen war dieses Problem plötzlich weg. Jedoch ging sie mir beim Runterschalten des öfteren aus, sprang jedoch sofort wider an und man bemerkte auch keinen Leistungsabfall. Auf einmal rührte sich am Abend nach einer kleinen Runde gar nichts mehr, sie lief jedoch bis zum Abstellen eimwandfrei. Also baute ich neue Ventile, Kolbenringe und Zylinderkopfdichtung ein, da sie bereits sehr abgenützt waren und glich das Ventielspiel aus. Jetzt stottert sie nur beim Starten, also sie zündet und man merkt auch das sie ein bisschen läuft mit ca 1000-1500 Umdrehungen, jedoch sobald ich vom Starter runtergehe ist sie sofort wieder aus und man kommt nicht über 1500 Umdrehungen, egal wieviel Gas man gibt. Sprit gelangt in den Brennraum und Funken hatt sie auch. Vergaser ist geputzt und Choke funktioniert auch. Benzin ist neu. Weiß jemand um Rat?

MfG Matthias

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?