Was passiert bei zu starker Abnutzung der Kolbenringe ?

0 Antworten

Vergaser oder etwas Anderes?

Hallo zusammen. Habe meiner Frau nach 3 1/2 Jahre Motorrad Abstinenz eine kleine 125er Kymco gekauft, da sie nicht direkt wieder auf die Große steigen wollte. Das gute Stück habe ich mit drohendem Motorschaden für n Appel und ein Ei bekommen. Beschleunigerpumpenmembran war porös, sowie Kolbenringe und Kopfdichtung durch. Habe das Mopped dann nach hause gefahren. 80 km/h waren noch drin, alles was Vollgas benötigte, drohte sie zu versaufen. Klar eigentlich... Habe nun neue Kolbenringe und Fuß- sowie Kopfdichtung getauscht. Zylinder und Kolben sehen gut aus. Ventile sind auf Werksangabe 08 Ein- und Auslass gestellt. Habe zwar keine 8er Lehre, habe also mit ner 10er etwas schwergängig eingestellt. Sollte also auch passen. Vergaser hat neue Beschleunigerpumpe Membran bekommen. Neue Zündkerze versteht sich. Erster Start. Drehzahl schießt hoch, dann 20 Sek. Rundlauf, dann stirbt der Motor ab. Alles auf Dichtigkeit geprüft, Unterdruck gesteuerter Benzinhahn funtioniert, Zündfunke da. Vergaser wieder raus, nochmal gereinigt, neue Düsen verbaut, nächster Versuch. Nurnoch Start unter Vollgas möglich. Da schlechter Lauf und bei minimaler Gaswegnahme, Kiste aus. Bin aktuell mit meinem Latein am Ende. Wem fällt noch etwas ein. Luftschraube habe ich in den Einstellungen 1 offen 1 1/2 offen, 2 und 2 1/2 offen getestet, jeweils ohne Besserung.

...zur Frage

Bremsbeläge unterschiedlich abgenutzt !?

Hallo !

Bei meinen routinemäßigen Bremsbelag-Kontrollen ist es mir schon seit Längerem aufgefallen, am Wochenende habe ich endlich mal nachgemessen. Und tatsächlich :

Meine Bremsbeläge vorne sind an der rechten Scheibe unterschiedlich abgenutzt, die Dicke ist in etwa 1mm unterschiedlich. Ist so etwas sicherheitsrelevant oder kann es einfach daher kommen, dass vielleicht der Bremskolben ein bißchen zu weit eingerückt ist ?!?

Die Bremsbeläge wurden alle gleichzeitig erneuert, beim Bremsen spüre ich eigentlich auch nichts besonderes.

Kennt sich jemand aus ? race it , yamracer

...zur Frage

KTM 950 Adventure gebraucht vs. Suzuki V-Strom neu

überlege, welches bike es ab frühjahr für mich sein könnte. hatte früher lc4 640. mir gefällt die neue v-strom 650. paralell hätte ich eine 950 adventure 2005 im auge, 28.000km. das teil ist sehr schön, gefällt mir noch einen deut besser als die suz und wäre auch billiger (5700) vs. v-strom 8990. neu ist neu. für die v-strom spricht vieles, für die ktm auch, allerdings hat diese keine abs. weiters frage ich mich wie lange der lc8 motor hält, grosses motorservice (kolben,, lager etc.) kostet wohl um die 2.000, wenn sie den geist aufgibt, wäre also fiasko. sie müsste schon 50.000 halten, sonst machts keinen sinn. habe auch etwas respekt vor dem gewicht beider bikes, da ich noch nie ein bike über 200kg hatte. lebe in den öst. alpen, also kurvige strassen. offroadmöglichkeiten sind aufgrund der bestimmungen bei uns sicher sehr überschaubar. welche tips könnt ihr geben bzw. was würdet ihr machen?

...zur Frage

Reifenprofile - vorne weniger als hinten?...

Guten Morgen zusammen,

ich habe heute etwas Seltsames an meinem Motorrad gesehen:

normalerweise würde ich annehmen, dass hinten der Verschleiß höher ist als vorne, damit müßte der Hinterreifen weniger Profil haben als der Vorderreifen. Bei mir ist es aber genau umgekehrt?...

Ich fahre eine CBF600SA, hat noch Originalbereifung (ca. 9tkm runter).

Danke im Voraus

Dmitri

...zur Frage

XT 600 - Unterdruckkolben des Sekundärvergasers bleibt hängen?

Hallo Leute! Meine XT600 Ténéré 34L läuft jetzt (ENDLICH! :-) ) und springt super an - das Fahrwerk ist auch top mit neuen Federn und Druckausgleich der Gabel.

Ein kleines Problem gibt es aber noch: Beim Gaswegnehmen bleibt manchmal der Unterdruckkolben im Sekundärvergaser hängen, sodass die Drehzahl auch bei geschlossenem Gasgriff bei ca. 2500 U/min hängen bleibt. Nach einem beherzten Gasstoß schließt der Kolben dann wieder komplett. Das ist nervig und sicher auch bezüglich des Gemischs in diesem Zustand nicht vorteilhaft. Die Drosselklappen, Gaszüge (beide) und der Gasgriff sind in Ordnung, im ausgebauten Zustand lässt sich beim Pusten in den Druckkanal der Sekundärvergaserkolben anheben, er hängt aber leicht beim runterkommen. Der Kolben ist eine Ausführung ohne Membran, die Feder (die den Kolben vom Deckel drückt) ist neu - Genau wie alle Dichtungen. Auch sind keine Riefen erkennbar :-/

Hat vielleicht noch jemand einen Tipp? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?