Was muss ich nach der Winterpause alles beachten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo HundeKing,

Wenn ich meine Yammi nach längerem Stehen starte, stelle ich meinen Benzinhahn für ein paar Minuten auf PRI, schließe die Garage, mache mich gar fertig und starte. Das klappt eigentlich immer, auch, wenn ich mal mehrere Monate nicht gefahren bin. Ansonsten steht mein Benzinhahn auf Reserve, da ich eine zuverlässige Benzinuhr habe und nicht gerne durch Motoraussetzer ans Umschalten auf Reserve erinnert werde.

Grüßle

ähnlich erging es mir nach längerer Standzeit meines Moped's auch schon. Der Anlasser drehte, aber der Motor sprang nicht an. Nachdem ich dann die Batterie frisch geladen hatte, war der Fehler behoben.

Also... irgendwie mag ich nicht daran glauben, dass Benzin nach rund 8 Wochen seine "leicht entzündbaren Teile" durch Verdunstung verloren hat.

Mein Motorrad steht - sofern die Jahreszeit nicht nur "Winter" heißt, sondern auch wirklich "Winter" ist - 3, maximal 4 Monate und sie sprang jedes Mal beim ersten Druck auf's Knöpfchen an und läuft genau so wie sie soll. Mein Auto stand mal 1 Jahr und auch das sprang sofort an (ok, es hat im ersten Moment ein klein wenig gequalmt, aber nur ganz kurz) und fuhr astrein.

Nach einer Winterpause kontrolliere ich die Leuchten inkl. Bremsleuchten (Hand- und Fußbremse), den Luftdruck (eh klar), und unmittelbar nach dem anfahren die Funktion der Bremsen. Ölwechsel wegen 2 monatiger Standzeit? Blödsinn! Öl wird gewechselt wenn es fällig ist, je nach Herstellerangaben also X km bzw. mindestens 1x jährlich.

Aber haben deine Fahrzeuge noch Vergaser?

0
@Floyd

Nachtrag:

Fällt mir gerade ein... mein Mann hat noch nen Vergaser am Motorrad und auch da kennen wir dieses Problem nicht. Gut, sie springt, nach 3 - 4 Monaten Standzeit, nicht ganz so schnell an wie meine, aber... sie ist noch immer, all die Jahre über, mit dem gleichen Sprit mit dem sie vor dem Winterwetter abgestellt wurde angesprungen. Da klingt auch der Motor nicht "komisch" oder sonst was "eigenartiges"....

1

Die YZF R-125 hat ein Sekundärluftsystem für besseren Rundlauf des Motors während der Warmlaufphase.

Möglicherweise hat sich im System Kondenzwasser gesammelt, welches die Funktion stört.

Ich wüde den Hobel mal richtig warm fahren, dann sollte er eigentlich auch wieder richtig rund laufen.

Auf jeden Fall würde ich die Batterie laden und dem Motor frisches Öl gönnen.

Sekundärluftsystem: https://de.wikipedia.org/wiki/Sekund%C3%A4rluftsystem

Kleine Anmerkung zum Starthilfetip von Vinc767:  "überbrück sie mitn Auto."

Das ist wörtlich genommen, so allgemein formuliert nicht  zur Nachahmung empfohlen, siehe Foto.

Komplett unbedarfte Motoristen sollten daher lieber den Ratschlag des ADAC befolgen, hier gehts zur Kurzanleitung:

https://www.adac.de/_mmm/pdf/starthilfe_16102002_46049.pdf


Kurzschluß am Käfer - (Winterpause)

Dat is nen Kurzschluß am Käfer.

0
@Kaheiro

Gut erkannt.

Der Rat von Vinc767 lautete ja auch:"überbrück sie mitn Auto."

In einen ganzen Satz übersetzt heißt das: "Schließe die Motorradbatterie mit einem Auto kurz".

Genau das stellt mein Foto mit dem Titel "Kurzschluß am Käfer" dar ;-)

0

Von "winterpause"kann ja nun nicht wirklich die rede sein. Längere standzeit triffts eher. Die "normale" winterpause dauert ja jenachdem für manche bis zu 6 monate. Das dein motor nicht richtig läuft könnte am "alten" benzin hängen. Nachvder winterpause ist eigentlich weniger zu beachten als davor. Davor checkt man ja die flüssigkeitsstände und die reifen. Nach der pause ist eher der fahrer wieder gefragt,das er wieder auf höhe kommt.

Vielleicht liegts ja nur an der Batterie. Lad die mal auf bzw. überbrück sie mitn Auto.

Was möchtest Du wissen?