Was kostet eine Inspektion mit reifen Wechsel ca?

5 Antworten

Inspektionen sind durch Checkpunkte festgelegte Arbeiten. Diese richten sich nach der Laufleistung des Motorrades, nicht danach wann die letzte Inspektion war. Also kannst Du bei BMW erfragen was als Beispiel die 20000er Inspektion kostet. Logischerweise zuzüglich der Teile. Diese können ja erst ermittelt werden im Laufe der Inspektion. Der Preis für die beiden Reifen wird sich so um die 300 Euro belaufen mit Montage. Ich persönlich lasse Inspektionen immer in der Fachwerkstatt machen. Bin da vllt bissi eigen, aber ich vertraue meinem Honda-Händler.

Ich kenne es jetzt leider nicht von BMW sondern nur von Kawasaki.Und da gibt es auch Regional Unterschiede zwischen den Kosten für den Kundendienst.Auch bei den Reifen ist es auch das gleiche mit den Preisen.Da durch auch im Kawa-Forum auch vertreten bin und wir uns auch über die Preise schreiben gibt es ein Nord - Südgefälle und auch noch ein Stadt - Landgefälle.Weiterhin gibst dann auch noch zwischen Vertragshändlern auch noch unterschiede und erst garnicht von freien Werkstätten zu sprechen.Einfach mal ein wenig durch Internet schauen oder ins BMW - Forum mal reinschauen.VG Frank

Pilot Road 2 sind "alte Pellen".. aber vom Premium - Anbieter Michelin... Sicher werden sie Dir dabei gerne die Kohle aus der Nase ziehen... Wenn mit den beiden "alten" Reifen nur noch ein Ölwechsel ansteht... so wäre ich wahrscheinlich mit gut 300,- € "spätestens" bei dem Freund meiner Wahl (?!) "fertig" gewesen... aber Du fährst ja BMW...

Reifenwechsel ist angesagt. Legt ihr Wert auf bestimmte Reifenmarken. Kann man den Testurteilen glauben?

Nach gut 11.000km ist nun der erste Reifenwechsel bei der Triumph Bonnville angesagt. Eigentlich wollte ichn nur den Vorderreifen wechseln, der hat nur noch 1,6-2,0mm. Also nahezu fällig. Der Hinterreifen hat noch gute 3mm. Das problem ist, daß es das Reifenmodel nicht mehr gibt, obwohl die Maschine erst 2 Jahre alt ist. Nun kann ich den einzelnen Reifen nicht mehr nachkaufen und muß nun beide Reifen wechseln, da ich mit unterschiedlichen Reifen nicht fahren darf. Irgendwie nicht so toll, aber was soll ich machen? Habe eine ortsansässigen Werkstatt entdeckt die recht faire Preise hat. Irgednwie muss der ja auch leben und geschenkt bekommt man ja sowieso nichts. Die Metzeler Reifen kosten incl. Monatge 260€. Das finde ich fair, denn ich habe letztes Jahr für meine Honda für beide Reifen inc. Montage 350€ bezahlt. Der Honda Händler hat sogar 420€ verlangt, bin aber nicht mehr hin gegangen. Nun habe ich mich auf die Empfehlung der Werkstatt gerichtet und bekomme wieder einen Metzeler für meine Bonneville. Habe auf Onlineportale gesehen, daß der Metzeler den er herausgesucht hat nicht die besten Eigenschaften hat. Bei Nässe soll er gar nicht gut abschneiden. Der BT45 von Bridgstone hat dagegen besser abgeschnitten. Kann man den Tests überhaupt glauben schenken?

...zur Frage

Um wieviel länger hält ein Michelin Pilot Road 2 im Vergleich zum Pilot Power?

Ich bewege einen Pilot Power bei meiner typischen Tourennutzung recht genau 4500km (hinten), dann ist er in der Mitte an der Verschleißgrenze. Um welche Strecke würde sich das erhöhen, wenn ich auf den Pilot Road 2 wechseln würde und habt ihr vielleicht den gleichen Wechsel hinter euch? Der Querschnitt des Pilot Road gibt in der Mitte eine größere Aufstandsfläche und auch die Mischung ist hier für mehr Lebensdauer anscheinend härter.

...zur Frage

Motorrad unterhalt?

Ich rede hier von Verschleißteilen. Beim Auto bin ich recht ignorant muss ich sagen, das Öl wird gewechselt wenn die Lampe leuchtet, Fehler werden nicht behoben sondern es wird damit gelebt, die Reifen werden solange gefahren bis der Arzt kommt, keine Wartung, keine Inspektion, nichts wird getan. Alle 2 Jahre zum TÜV, der sagt dann schon ob die Bremsen erneuert werden müssen oder nicht. Auto ist für mich sowieso ein ungeliebtes Ding, ich muss damit auf die Arbeit fahren, es ist lahm und hat nur den Sinn zur Arbeit zu fahren. Wäre ich Arbeitslos bzw könnte ich ohne Arbeit leben würde ich mir garkeins kaufen.

Beim Motorrad sieht das anders aus, ich wechsel jedes Jahr öl und ölfilter, schaue regelmäßig nach den Bremsbelägen, Reifen, Ventile, so habe ich letztes Jahr Reifen gewechselt, dieses Jahr ist der hintere wieder dran, öl und ölfilter, bremsflüssigkeit muss ich noch machen, beläge habe ich dieses Jahr gewechselt (waren gut durch) und das alles kostet natürlich geld. Vieles mache ich auch selbst, mir macht das schrauben spaß und es ist auch noch günstiger als in der Werkstatt.

Ich hab die Maschine jetzt 2 Jahre und bin 20.000 km gefahren, ist eine r6 und fahre auch gerne mal sportlicher dort wo es eben geht und sicher ist. Wollte nunmal in die Runde fragen, macht ihr das auch so? Oder übertreibe ich? Beim Auto schaue ich nie nach irgendwas und das hällt jetzt auch schon über 100.000 km mit 0 pflege.

Mein Motorrad pflege ich recht penibel.. ist das bei euch auch so? Braucht ein motorrad einfach mehr liebe als ein Auto?

...zur Frage

Reifenpaarungen

Es ist bekannt das man nur baugleiche Reifen aufziehen darf, Mischbereifungen sind nicht zulässig.

Wie aber sieht es in der Praxis in einer Kontrolle aus wenn ich vorne ein Vorgängermodell des Reifens drauf hab der hinten von dem der Hinten drauf ist? Vorne Michelin Pilot Road, hinten Pilot Road 2 ? Würde auch das schon einer "Mischbereifung" entsprechen??

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?