Was kann sich hinter der Kontrolleuchte "Motormanagement" alles verbergen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alle Problem die mit der Gemischaufbereitung (Einspritzung), Zündanlage, Lambdaregelung, Sensorik (Temperaturfühler etc.) in Zusammenhang stehen und z.B. eine (negative)Veränderung der Abgaswerte mit sich bringen und im ungünstigsten Fall zu einem Schaden am Motor führen können.

Ich denke auch das sich dahinter am ehesten Problematiken mit der Einspritzung etc. verbergen. Elektronik denke ich eher nicht.

Beim Motorrad, wie beim Auto, dient diese Lampe der Kontrolle, ob das Fahrzeug ordnungsgemäss läuft, oder ob ein Abgasrelevanter Fehler zu ungünstigem Abgasverhalten führt, was in Extremfällen zu Motordefekten führen könnte. Diese Lampe ist bei bestimmten Abgasnormen vorgeschrieben, und spbald diese leuchtet, sollte man den Fehler umgehend beseitigen lassen. In ungünstigen Fällen, kann die Lampe leuchten, obwohl man keine Fehlfunktion im Motorenlaufverhalten fest stellt. Die Lampe soll dann leuchten, wenn sich innerhalb einer gewissen Messdauer die Regelkreise ausserhalb der vorgegebenen Toleranzwerte für die Abgasregelung befinden. Das kann schon dann sein, wenn z.b. die Heizung der Lambdasonde defekt ist. Im Warmen Zustand wird man keinen Fehler fest stellen, nur beim Kaltstart dauert es länger, bis die Lambdasonde den Motor richtig einregelt. Sollte die Lampe während der Durchführung einer AU oder AUK leuchten, gilt diese als nicht bestanden!