Was kann die neue BMW S1000RR was die Japaner nicht können?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Die Antwort heißt vor allem Ausgewogenheit zwischen den verschiedenen Disziplinen. Sie hat kaum eine Schwäche und ist überall überdurchschnittlich gut. Selbst bei der Angabe der Nennleistung können sich die meisten Japaner einmal eine Scheibe abschneiden. Denn wärend die japanischen Hersteller schnell mal übertreiben, wird bei BMW die Nennleistung mit 193 PS angegeben, wogegen in der Realität meist um die 5 bis 8 PS mehr anliegen. Und das heißt schon was. Außerdem zeigen sich die Fahrassistenzsysteme der BMW (ABS, Traktionskontrolle, Schaltautomat usw.) als sehr ausgereift, wobei einige Japaner (Beispiel GSX-R1000) diese noch nicht einmal anbieten. Gute Infos zur BMW S1000RR findet man beispielsweise auch auf der Seite http://www.bmw-s1000rr-ratgeber-tuning.de/. Meiner Meinung nach auch ein guter Anlaufpunkt für Zubehör in aller möglicher Richtung.

Es ist halt was besonderes,das BMW als Deutscher Hersteller in dem Revier der Japnaischen Übermacht Jagd macht. Das war halt alles untypisch für BMW,das sie jetzt so Sportlich sind. Aber sie haben das erkannt und bekennen sich im Straßen wie Enduro bereich dazu,ob BMW erfolgreich damit wird weil es eine Menge Geld kostet und die Zeit für Erfahrung haben ist das ganze etwas fraglich. Hätten die Japaner die BMW so nachgebaut,wie BMW wäre das gelässter sehr groß. Bei BMW ist das anderst die dürfen das!!! BMW hat halt eine Schlupfregelung und ABS,und ist im Serientrimm im Rahmen der Japaner vom Preis her. Nimmt man aber gerade Traktionskontrolle und was die so noch anbieten sind sie auch bei 20.000 und in dem Bereich was die verfeinerte Ducati 1198 R oder wie die jetzt heißt wobei die mir immer noch lieber ist.

vergiss nicht den Schaltassistenten, der das Kuppeln um hochschalten überflüssig macht, und die völlig abgefahrene asymetrische Optik ;)

Eine ernsthafte Aussage zu treffen ist zur Zeit sicher eher nicht möglich. Selbst Werksblätter wie Motorrad haben noch keine Punkte für die Karre vergeben... Eines ist aber wahrscheinlich... sie wird das Geld der Leute besser aus der Tasche ziehen. Die Japaner gehen eher selten zum Listenpreis aus dem Laden. Bei BMW kauft man dagegen gerne noch ein paar Assistenten dazu und bringt so gesehen immer mehr Geld mit.... auch wenn der Listenpreis vorgaukelt auf gleichem Level zu sein... Eine hässlichere Kiste wird man auch kaum finden....

In der SBK haben sie jedenfalls bisher einen weniger spektakulären Auftritt als Aprilia.

Sollte man nicht mit dem Vergleichen warten, bis sie getestet wurde? Das Aussehen kann ja nur eine persönliche Meinung sein. Und der Rest ist noch unbekannt...

200PS auf die Rolle drücken (ob man das nun braucht sei dahingestellt) Ne vollkommen andere Optik haben. Super fahrwerkskomponenten Sie kommt aus München, der schönsten Stadt der Welt :-)

chapp 16.07.2009, 11:52

Bonny wird es freuen daß BMW die Motorräder in Berlin zusammenschraubt.

0

1.> Sie sieht besser aus. 2.> Das leichteste ABS 2,6 Kg. 3.> Geniale Traktionskontolle, die auch einwandfrei funktioniert. 4.> Verschiedene Fahrmodi. 5.> 193 PS und sie gehört in 8 Wochen MIR

1200RT 02.01.2010, 13:58

sehr plausibel geantwortet, herzlichen Glückwunsch

0

Einen besseren Marktwert auf lange Zeit halten?

Sie hat "BMW" auf dem Tank stehen und das ist für Viele schon genug!

Ich fürchte, die Verkäufe der Japaner werden im nächsten Jahr noch schlechter als in diesem sein. Dieses Motorrad ist die Superlative in der Superbike Klasse. Die technischen Innovationen zeigen einen ganz klaren Vorsprung von BMW auf! Ihr glaubt mir nicht? Dann macht das gleiche wie ich: Fahrt das Motorrad, sobald wie möglich! Ich hatte schon die Gelegenheit und werde den Platz in der Garage nun mit einer BMW S1000RR auffüllen!

Können die Japaner etwas was die S1000RR nicht kann?? ;-)

triplewolf 15.07.2009, 22:51

Japanisch ?

0

„Was kann die neue BMW S1000RR was die Japaner nicht können?“ ---- Deutsch sein.

  1. Kann die BMW deutsche Arbeitsplätze sichern. Das kann KEINE japanisches Motorrad.

  2. Sieht es nur auf den ersten Blick aus als sei das Mopped 1:1 von den Japanern kopiert. Es gibt eine Menge innovative Unterschiede. Abgesehen davon was die Japaner alles aus Deutschland kopiert haben, soviel können deutsche Ingenieure gar nicht kopieren um das wieder reinzuholen.

  3. Die S1RR bietet ein elektronisches Sicherheitspotential welches bei anderen Herstellern (Italienische eingeschlossen) nur teilweise oder gar nicht verfügbar ist. Beispiel: ABS, nur bei Honda verfügbar. Wiegt bei Honda 10kg mehr bei BMW nur 2,6kg Mehrgewicht. Oder Traktionskontrolle, nur bei Ducati erhältlich, und da nur mit immensem Preisaufschlag.

Wenn BMW sich keine groben Schnitzer leistet wird die S1RR ein Erfolg bei dem sich die Japaner und Italiener warm anziehen müssen.

Frank 05.11.2009, 15:24

""Kann die BMW deutsche Arbeitsplätze sichern. Das kann KEINE japanisches Motorrad"" Was eine unqualifizierte Aussage. Auch schon mal an die zigtausend Mitarbeiter von japanischen Motorradhändlern in Deutschland gedacht? Sind das keine Arbeitsplätze.

0

Also, ich habe bis heute nur Japaner gefahren und war sehr glücklich damit. Ich bin auch nicht der Typ, der jedem Schnickschnack und jedem PS hinterher läuft. Bei der S1000RR muß ich allerdings sagen, hat's mich vom Stuhl geschlagen. Jeder der hier Gründe gegen das Gerät versucht zu finden, sollte sich drauf setzen und fahren. Dann gibt es keine weiteren Fragen mehr. Außerdem stimmt alles Andere auch. Schau dir den Preis an und rechne mal, falls überhaupt erhältlich, bei den anderen drauf, was Du bei der S1000RR für 17 Mille bekommst. Dann bist Du ganz schell über 20 K€.

Was möchtest Du wissen?