Was kann die neue BMW S1000RR was die Japaner nicht können?

3 Antworten

Die Antwort heißt vor allem Ausgewogenheit zwischen den verschiedenen Disziplinen. Sie hat kaum eine Schwäche und ist überall überdurchschnittlich gut. Selbst bei der Angabe der Nennleistung können sich die meisten Japaner einmal eine Scheibe abschneiden. Denn wärend die japanischen Hersteller schnell mal übertreiben, wird bei BMW die Nennleistung mit 193 PS angegeben, wogegen in der Realität meist um die 5 bis 8 PS mehr anliegen. Und das heißt schon was. Außerdem zeigen sich die Fahrassistenzsysteme der BMW (ABS, Traktionskontrolle, Schaltautomat usw.) als sehr ausgereift, wobei einige Japaner (Beispiel GSX-R1000) diese noch nicht einmal anbieten. Gute Infos zur BMW S1000RR findet man beispielsweise auch auf der Seite http://www.bmw-s1000rr-ratgeber-tuning.de/. Meiner Meinung nach auch ein guter Anlaufpunkt für Zubehör in aller möglicher Richtung.

vergiss nicht den Schaltassistenten, der das Kuppeln um hochschalten überflüssig macht, und die völlig abgefahrene asymetrische Optik ;)

Sollte man nicht mit dem Vergleichen warten, bis sie getestet wurde? Das Aussehen kann ja nur eine persönliche Meinung sein. Und der Rest ist noch unbekannt...

Spielt die neue BMW K 1300 R in einer Liga mit der Suzuki B-King?

...zur Frage

Kawasaki Z800E als A2 Maschine?

Hey Freunde, ich hab im Moment meine Yamaha YZF-R125 möchte aber in einem Jahr den A2 machen. Durch die neue A2 Regelung ist der Traum von der gedrosselten R6 zu nichte gemacht worden und ich suche eine Alternative. Ich bin jetz auf meinen Favorit, die Kawasaki Z800E, getroffen. Ich frage mich jetzt, ob es schlau ist diese zu kaufen und nach 2 Jahren A2 weiterhin mit "nur" 95 PS rumzufahren, oder den A2 zu machen, kein neues Motorrad zu kaufen und dann nach zwei motorradlosen Jahren den A zu machen und die R6 (oder eine BMW S1000RR) zu kaufen. Mir persönlich wären 200 PS direkt nach 15 PS zu viel, deswegen denk ich schon über die Kawa nach. Aber was meint ihr?

...zur Frage

Muss man den 50.000km Test für BMW auf 500km eindampfen?

Muss man den 50.000km Test für BMW auf 500km eindampfen?

oder BMW zur Zwangslehre nach Nippon schicken? Was ist nur los mit den Berliner Bayuwaren, können oder wollen sie nicht? Schon wieder gibt es eine kapitalen Schaden an einer Dauertest BMW. Diesmal zur Abwechslung wieder ein Boxermodell, dessen Getriebe sich auflöste.

Seit meinem Wiedereinstieg vor acht Jahren verfolge ich speziell diesen Dauertest und im Gegensatz zu sämtlichen Mitbewerbern, muss man bei BMW bangen, ob sie den Dauertest überhaupt beenden Können. Da gibt es nichts, was es nicht gibt, von fliegenden Koffern über versagende Armaturen samt Kabelbäume, platzenden Motoren , nicht genügend gehärtete Nockenwellen, zu weiche Kupplungsstifte und nun das Getriebe.

Gefühlt haben sämtliche Mitbewerber zusammen weniger Schäden, als BMW alleine.

Ich bin kein BMW Hasser, aber da gehen mir langsam sämtliche pro BMW Argumente aus. Wie seht ihr das?

Grüßle

...zur Frage

Meine BMW F650 ST Startet schlecht

Hallo zusammen. Ich habe ein Problem mit meiner BMW Maschine,jeden morgen wenn ich zur arbeit möchte startet sie nicht,ich habe eine neue Batterie eingebaut aber hat keine besserung gebracht ausser das ich mehr Licht habe hat es nix gebracht. Wenn ich den 3 Gang einlege und die Velorampe runter Rolle stottert sie auf . Starter drücken und sie leuft meistens an.Kann mir jemand einen Tip geben was dies sein könnte?? Vielleicht kennt jemand das. Das Baujahr der BMW 1999 und die gefahrenen Kilometer 62500 hoffe es gibt noch ein paar Kilometer dazu.Es ist ja eine 1 Zilynder Maschine keine Ahnung wie viele Km da drin sind.

...zur Frage

Motorrad trudelt

Hallo liebe Freunde, zu Anfang letzten Jahres habe ich an meinem Mopped, BMW K 1200 RS von 2002, neue Reifen aufgezogen, vom Reifenfachmann, Felgenmontage habe ich selbst durchgeführt, direkt dabei auch die Bremsbeläge gewechselt. Michelin Pilot Road 2, ist der neue Reifen, die ersten Ausritte darauf waren klasse. Bei einer Tour ins Elsaß mit Koffern hatte ich das Gefühl, dass die Kiste ab ca. 120km/h anfängt zu trudeln. Habe dies auf die Zuladung geschoben, aber auch nach der Entladung, ohne Koffer hat dieses, nicht gerade Vertrauen erweckende, Trudeln nicht aufgehört. Da ich nun nicht sofort meine Kohle in die nach Fütterung lechzenden Tantakel des BMW - Manns werfen möchte, bitte ich Euch um rege Hilfe, Herzlichen Dank aus dem schönen Kohlenpott

...zur Frage

BMW Blinkerschalter - was ist da anders?

Hallo,

BMW soll bei den meisten Modellen eine andere Blinkerbetätigung als gewöhnlich haben.

Was unterscheidet die Blinkerbetätigung bei BMW von anderen Herstellern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?