Was ist jetz der unterschied von einem 200 und einem 250 Reifen auser das der eine breiter ist ??

3 Antworten

Das einzige was sicher ist: mit dem 250er eiert die Mühle noch mehr als mit dem 200er und will noch weniger gern in die Kurve. Ob er mehr Grip hat wage ich zu bezweifeln.

Ein 200er ist schon sehr unhandlich zum fahren und geht nur schwer um`s "Eck", ein 250er ist eine nochmalige Steigerung der Unhandlichkeit und kostet dementsprechend auch mehr. Optisch sehen diese Breitreifen natürlich richtig "Maskulin" aus, wers denn braucht solls fahren.

Beim 250er brauchst du keinen Ständer mehr! Mit dem dicken hast du auf der Geraden natürlich mehr Grip, die Fläche die den Asphalt berührt ist ja auch größer- Nachteil : Kurvenfahrten werden schwieriger, du brauchst mehr Schräglage mit breiteren Reifen trotz gleicher Geschwindigkeit.

Motorradreifen Riss / Meinungen

Hallo,

heute habe ich bei meinem Motorradreifen folgendes entdeckt. ( siehe Bild )

Der Riss ist ca. 0,5 - 1 cm groß.

Der Reifen ist 2000 KM gelaufen.

Was meint Ihr? Unbedenklich oder einen neuen Reifen kaufen.

...zur Frage

Wie lange hält eine Trialbereifung auf normaler Straße?

Die Beta Alp 200 oder 400 haben als Erstbereifung einen Geländereifen der fast an normale Trialreifen rankommt. Beide Modelle sind straßenzugelassen. Wie lange hält denn so eine Bereifung auf normalem Asphalt? Ich dachte immer, die Reifen seien extrem grobstollig und weich, oder?

...zur Frage

Kann man anhand vom Reifen feststellen, welche Schräglage man gefahren hat - da es klarerweise verschiedene Reifen gibt, müsste es Herstellerdaten geben, oder?

...zur Frage

Welchen Ruf haben eigentlich Reifen von Avon?

Mir sind vor kurzem zum ersten Mal Reifen von Avon aufgefallen, ich habe ein wenig gesucht und gelesen, dass Avon eigentlich eine traditionsreiche Marke ist. Beurteilungen von Avon-Reifen waren aber kaum zu finden. Haben die einen guten Ruf?

...zur Frage

Sollte man schon nach 4 Jahren die Reifen wechseln, auch wenn sie noch Profil haben?

Die Frage wurde schon oft gestellt, aber die Antworten waren zu verschieden, daher stelle ich sie nochmal. Habe gelesen, daß man spätestens nach 3 Jahren die Reifen wechseln sollte, bzw. nach 5-6 Jahren, wenn man kein Kurvenfahrer ist, also was nun? Habe meine Reifen an der Transalp im März 2012 beide montieren lassen. Nun habe ich vorne 2,2mm und hinten um die 4mm. Im Grunde genommen wollte ich demnächst den Vorderreifen austauschen, da er ja fast fällig ist. Mein lieber Schwager sagte mir, daß er immer beide zusammen wechselt. Aber er fährt ja anders wie ich. Mehr Kurven und zudem hat der doppelt soviel PS auf seiner Ducati, so daß nach 2 Jahren die Reifen runter sind. Würdet ihr auch beide Reifen wechseln oder nur den Vorderreifen? Kurze ehrliche Antwort reicht mir, danke.

...zur Frage

Wie stark darf man einen Reifen aufpumpen?

Habe mir von einem Bekannten einen Reifen auf die Felge ziehen lassen (120er Reifen, Schaluchlos). Jetzt wollte ich ihn an der Tanke aufpumpen, damit der Reifen sich richtig auf die Felge setzt. Habe bei 4 bar aufgehört, weil ich dann ein ungutes Gefühl bekam. Noch sitzt der Reifen an einer Stelle nicht richtig, wieviel bar kann denn so ein Reifen vertragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?