Was ist ein gutes Rennmotorrad für den Einstieg?

3 Antworten

Geldlimit festlegen, bei racing4fun gucken, wenn was passiert hinfahren und Kumpel mitnehmen, dann klärt sich das ganz schnell.

Super, besten Dank für die Infos!!! Ich bin auf jeden Fall überzeugt, dass ich mir nicht eine "Selbstmordmaschine" als erstes Mopped hole. Wäre doch wirklich dumm sich so ein Teil zu kaufen, ohne zu wissen was man wirklich will. Ich werde erstmal Alles besteigen und dann abwägen. Wie bei den Frauen, oder? xD

Jo Ebbi: "Lass deinen Traum erst mal Traum bleiben. Dann lebst du länger. Da bin ich ganz sicher." Ich hab 4 Jahre lang im Studium geträumt, bzw gepennt. Das ist vorbei!!!

Zum Thema Touren auf Sportlern. Ich fahre auf meiner ZXR750 nicht selten Touren auch weit über 300 km am Tag und gegen Mitte bis Ende tut es schon verdammt weh. Da wären der Rücken, die Handgelenke, die Knie, der Nacken. Im Endeffekt ist es deine Sache, was du dir zulegst, aber denke dran 180 PS bei um die 180 kg schieben schon arg mehr als ein Rollerchen. Zudem musst du völlig anders mit dem Fahrzeug umgehen. Eigne dir aber am besten erstmal ein wenig Ahnung über die Materie Supersportler an, dann finde einen der zu dir und deinem Körper passt und dann geh die Sache ruhig an und lerne auf dem Ding oder gehe es nicht ruhig an und hab nicht lange was davon;) Und "EInsteiger" ist von den Kilosportlern meiner Meinung nach keiner.