Was haltet ihr von der SWM RS 125?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nix, wenn du nicht selber schrauben kannst (und damit meine ich nicht die Fähigkeit einen Schraubenschlüssel von einem Schraubendreher unterscheiden zu können), dann ist das Modell nur so gut wie die nächste Werkstatt.

In D gibt es bundesweit gerade mal ca. 32 Händler, sind mindestens 2 davon bei dir um die Ecke? http://swm-motorrad.de/haendler/germany.html

SWM produziert angeblich in Deutschland mit Geld aus China, aber zu Kosten die weit unter Vergleichsprodukten liegen (ca. 1/4 günstiger). Dies lässt die Vermutung zu, dass teilweise kräftig gespart werden muss. Dies muss zu Lasten der Qualität gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gaskutscher
18.10.2016, 07:07

Ohne es zu wissen:

Könnte auch sein wie es z.B. Yamaha schon seit einigen Jahren macht: Teile in China vorfertigen lassen und dann bei MBK in Frankreich montieren lassen -> »Assembled in EU« kann man dann werbewirksam proklamieren. Siehe auch Bericht im Link weiter unten.

Wenn - wie im Web zu lesen ist - teilweise auf alte Husqvana-Technik zurückgegriffen wird, macht es die Maschinen natürlich günstiger. Musste man schon nicht viel in Forschung und Entwicklung investieren. Die Motoren sind vermutlich chinesische Großserientechnik. Kann gut sein, muss aber nicht. In jedem Fall senkt es die Kosten bei der Produkttion.

http://www.motorradonline.de/einzeltest/swm-gran-milano-440-swm-silver-vase-440-swm-rs-300-r-swm-rs-500-r-und-swm-sm-650-r-im-fahrbericht/671372

Fazit: Vieles senkt den Preis, kann aber bezüglich Händler- und Werkstattnetz auch nicht weiterhelfen.

1
Kommentar von Effigies
18.10.2016, 07:50

dann ist das Modell nur so gut wie die nächste Werkstatt.

Als ob es in Deutschland keine Werkstätten gäbe.

In D gibt es bundesweit gerade mal ca. 32 Händler, sind mindestens 2 davon bei dir um die Ecke?

Was will er denn mit 2 Händlern wenn er nur ein Mopped kaufen will ?

SWM produziert angeblich in Deutschland mit Geld aus China,

Wo haste denn die Info her?

SWM ist Husqvarna. Und die waren noch nie in Deutschland.

0
Kommentar von Cedric
18.10.2016, 13:29

Also zum Thema schrauben, dass ist nicht so das problem da ich relativ gut schrauben kann und von einem freund der Vater eine Motorrad Werkstatt hat zu not. 

das Modell nur so gut wie die nächste Werkstatt.

Also denkst du das die Maschine sehr schnell kaput geht oder wie?Weil ich habe keine lust mehr zu schrauben wie ich fahren kann.

Bei mir ist außerdem der SWM Händler auch nur 1 Stunde entfährt.

0

SWM war ursprünglich eine ital. Marke die v.a. in den 70/80ern kompromisslose Geländeteile auch mit Strassenzulassung gebaut hat. Immer orange, immer laut, Tuningsätze für 80ccm hatten teils 20PS. Was SWM heute ist ? keine Ahnung, vermutlich wie Kreidler nur noch ein Name, kann über die Huddel nix sagen.

Link von Wiki:

https://de.wikipedia.org/wiki/SWM_(Motorrad)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cedric
20.10.2016, 22:58

Die RS 125 soll ja  Anfang-Mitte November bei den Händlern da sein. Dann werde ich mir die mal anschauen und kann dann mehr zu der Verarbeitung sagen.  

0

Es wird dich völlig überraschen, aber auch nächstes Jahr kannst du noch gebrauchte Motorräder kaufen.

Du wirst nächstes Jahr 16. Willst jetzt ein Motorrad kaufen - vermutlich ohne jemals drauf gesessen zu haben?

Zu SWM

Italienische Marke, welche nach Wechsel der Namensrechte neu gegründet wurde. Basis für die Maschinen sind (angeblich) die alten Husqvana-Modelle (BMW-Ära, also bis 2013).

Obwohl gerade mal ca. 2 Jahre alt sind Websites teilweise nicht mehr erreichbar bzw. die Informationen etwas dürftig.

Fazit: Kann sein das du zwei Jahre lang glücklich wirst - oder blöd aus der Wäsche schaust wenn die Marke dann doch nicht durchhält und der chinesische Geldgeber doch aussteigt.

Meine Meinung

Mach den A1. Überleg dir dann was du mit der Maschine machen willst, was sie dafür können muss.

Du willst Europa bereisen? Dann ist eine Maschine mit unbequemer Sitzbank nicht unbedingt die beste Wahl. Gepäck soll auch noch irgendwo hin.

Du willst nur die 5 km von daheim bis zur Schule fahren? Dein Rucksack kann alles fassen was du mitnehmen willst? Dann ist es fast egal welches Modell du kaufst.

Du willst etwas anderes damit machen? Dann mach dir Gedanken dazu, schreibe dir auf was du dafür brauchst und was die Maschine dafür haben muss. Beispielsweise großer Tank, Gepäckbrücke, breiter Lenker, Windschild, möglichst die vollen 11 kW, etc.

Motorräder sind wie E-Gitarren. Die kauft man nicht nach Optik sondern nach vorgesehenem Nutzungszweck - nachdem man sie ausprobiert hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
18.10.2016, 07:32

Basis für die Maschinen sind (angeblich) die alten Husqvana-Modelle

Was heist da  angeblich ?  Wenn Husqvarna Monteure  im Husqvarna  Werk auf Husqvarna Maschinen Moppeds bauen, werden wohl Husqvarnas dabei raus kommen.

(BMW-Ära, also bis 2013).

Da hast du was falsch verstanden. Die ersten Modelle nach der Neueröffnung basieren auf präBMW-Modellen, da die Patente an den Teilen der BMW Ära jetzt bei KTM liegen. 

0
Kommentar von Cedric
18.10.2016, 13:20

Also ich saß schon auf allen unterschiedlichsten Modellen drauf Naked, Supersportler, Super Moto etc. Dabei habe ich halt herausgefunden das ich auf einer Enduro mich am wohlsten gefühlt. Die Maschine möchte ich außerdem für den Schulweg nutzen weil die Bus Verbindung nicht das beste ist wiederum würde   ich gerne die Maschine aber auch fürs Gelände nutzen.Da bei mir in der Umgebung recht viel Wald ist.

0

Auf den ersten Blick würde ich sagen, geil!

ABS seh ich da aber keines. Ok braucht man auch nicht. Schon gar nicht in ner Enduro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cedric
17.10.2016, 22:28

Wenn man aber zur Preisliste geht dort steht das die 125  ABS haben soll

0

Was möchtest Du wissen?