Was haltet ihr von der Regel, dass man als Anfänger ab 25 Jahren direkt offen fahren darf?

2 Antworten

Ich habe meinen Führerschein mit 28 gemacht, und da natürlich offen. Weil ich nicht mehr 18 bin, setz ich mir n Limit bei 100PS. Die ziehen schon arg gut, und ich hab die noch unter Kontrolle. Wer weiss, wenn ich jünger wär, müsste ich vielleicht das UBER-PS-MONSTER fahren. Irgendwo muss ja aber auch die Grenze gezogen werden, wo man annimmt, dass jemand einschätzen kann, was er bewältigen kann. Wers mit 25 noch nicht rafft, der raffts nie. Und bitte nicht falsch verstehen, nichts gegen leistungsstarke Bikes, aber für mich sind die, zumindest im Moment noch, nichts. Weil ich es nicht kann. Da stehe ich zu.

Na ja, ob 100 PS oder 180 PS, auf der Landstraße macht das kaum einen Unterschied.

0

Manch eine/r wird im Straßenverher nie vernünftig ...

Darum alle rechtlich einschränken - nein! Die Jüngeren sind aber leider eine gefährdetere Gruppe. Irgendwie macht es Sinn, nicht gleich ein 100-PS-Motorrad zu fahren (auch mit 26 oder 46).

Kann man eh' nicht ändern. Wichtiger ist, daß wir uns jeden Tag Gedanken ums Überleben auf dem M. machen, wenn wir unterwgs sind. Und das ist in gewissen Lebensaltern und mit gewissen Motorrädern schwer genug.

genau und deshalb habe ich ja den Stufenführerschein gemacht ich darf ja auch erst mit 34 PS fahren, und sind die 2 Jahre rum dann darf ich automatisch offen fahren

0

Was möchtest Du wissen?