Was haltet Ihr von Carbonmembranen

1 Antwort

Bei diesen Membranen geht es um die Membranzungen von Membranvergasern, wie sie hauptsächlich von Yamaha in den 250er und 350er Zweitaktern verbaut wurden. Diese Zungen gibt es in Kunststoff, Metall und speziell für Rennzwecke in Carbon. Die Carbonzungen sind sehr steif und lassen daher höhere Drehzahlen zu. Außerdem wirken sie selbstdämpfend und vibrieren nicht nach weswegen sie genauer steuern.

46

Dass sie keine Schäden verursachen, wenn sie brechen, das bezweifle ich, weil sie extrem steif und hart sind, nur brechen sie fast nie.

0
46

Dass sie keine Schäden verursachen, wenn sie brechen, das bezweifle ich, weil sie extrem steif und hart sind, nur brechen sie fast nie.

0

Vergaser leerlaufen lassen

Hallo Leute, habe gerade ein Streitgespräch, ob es dem Motor schadet,wenn ich den Benzinhahn schließe und der Vergaser leerläuft bis der Motor abstirbt. Gibt es da ein thermisches Problem ? Gruß Floyd

...zur Frage

Kann man Vergaser nur mit einem Abgastester einfach selber einstellen?

Ich habe in meiner 45 Motorradzeit alle Reparaturen /Servicearbeiten selber gemacht. Motor / Getriebe zerlegt und vieles Andere. Vergaser habe ich auch zerlegt und überholt. Allerdings nur bei Motorrädern, die nur einen Vergaser hatten. Auch diese nach der "Bauchmethode" eingestellt und war jedes Mal überrascht, dass die Motorräder sogar liefen. Von mehreren Vergasern habe ich die Finger gelassen, da reichen meine Erfahrung und das Wissen nicht aus. Ich würde sicher mehr Schaden machen als Nutzen.

Meine "Trude" hat nun zwei dieser Dinger und ich denke darüber nach, mich an die Einstellungen zu wagen. Einstellen lassen (habe mich schon erkundigt) ist ziemlich teuer und wenn man es selber macht, weiß man, was man gemacht hat. Bei "normaler" Fahrweise verbrauche ich bei einem 800 ccm / knapp 70 PS "starken" Bike zwischen 7,2 bis 7,5 Liter Sprit. Kann auch schon mal über 8 Litern liegen, aber noch nie unter 7 Litern. Den "Fettgehalt" hatte ich mal einstellen lassen, hat aber nichts gebracht. Nun meine Frage:

Wenn ich mir ein Abgastestgerät besorge, kann ich damit ja für jeden Zylinder das Gemisch einstellen. Wenn beide gleich sind, ist dann auch die Synchronisation eingestellt? Bringt es etwas, sich solch einen Tester zu kaufen oder zu leihen? Ich gehe davon aus, dass wenn das Motorrad gut läuft die Vergaser in Ordnung sind. Bei den Einstellungen kann ich sicher den Spritverbrauch senken und möglicherweise die Vergaser optimieren. Reicht dazu ein Abgastester aus, oder wird es komplizierter? Falls ich preiswerte Flachschiebervergaser bekomme, müssen die doch auch noch eingestellt werden. Reicht dazu auch nur der Abgastester? Muss man noch einen Synchrontester haben, oder reicht es über den Abgastester, wenn beide Vergaser den gleichen "Dreck" in die Umwelt pusten? Gruß Bonny

...zur Frage

Vergaser leeren??

Hi , hab ne kleine Frage hab mein mopped (kawa zr7) jetzt eingemottet und heute vergaser geleert... nun, am benzinhahn gibts nur "on" "res" und "pre" .. aber kein off oder so ... ich habe die kammern von restsprit geleert ... könnte da jetzt wat nachlaufen oder geht da nichts mehr rein ??

gruß

...zur Frage

Vergaser synchronisieren nach Auspuffwechsel?

Hallo!

Ich hab meiner GPZ 500s eine neue Auspuffanlage spendiert! Muss ich jetzt die Vergaser erstmal neu synchronisieren? Oder passt das so?

...zur Frage

Wie stimme ich einen Vergaser vernünftig ab?

ich habe den Eindruck das der Motor zu fett läuft..

...zur Frage

Schwimmerkammer leeren Kawasaki GPX 600 R?

Moin Moin,

Ich bin recht neu was die Sache „selbst am Motorrad etwas machen“ geht. Meine GPX stand seit Oktober letzten Jahres in der Garage und ich möchte sie jetzt wieder fahren. Sie springt leider nicht an und ich möchte deshalb die Schwimmerkammer leeren, weiß aber nicht welche Schraube dazu da ist am Vergaser. Ist es die unterste? Und läuft es dann dort einfach raus? Brauche eure Hilfe.

Danke

MfG Wxnaby

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?