Frage von Bonny2, 154

Was habe ich falsch gemacht?

Ich hatte mir von einem Freund sein Motorrad geliehen. Leider war die Batterie etwas schwach. Ich als Flachmann habe natürlich angeboten ihm zu helfen:

Erstmal wie hier üblich den Vergaser gereinigt und die Sitzposition überprüft. ------

In unserer Tiefgarage ist eine Ladestadion für E-Autos. Da ich kein passendes Kabel zur Hand habe, habe ich mir eines gebastelt. Mit der 230V-Spannung geht es natürlich schneller als mit so einem "einfachen" Ladegerät von Louis. Also angeschlossen und dann laden gelassen. -----

Nach wenigen Minuten hörte man die Feuerwehrsirenen, die ich noch nicht in Verbindung mit dem Laden brachte. ------

Die Feuerwehr brauchte ca. vier Stunden um den Brand der Tiefgarage unter Kontrolle zu bringen (die sind auch nicht mehr was sie mal waren). ---

Nun spricht keiner mehr mit mir --- Was habe ich nun wieder falsch gemacht? Gruß Bonny

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mausekatz, 43

Also wirklich! Jeder weiß doch, dass man vor dem laden der Batterie das Benzin ablassen und die Fußrasten hochklappen muss!!!

Antwort
von fritzdacat, 122

Du hast nichts falsch gemacht, Bonny, du musst positiv bleiben, denke z.B. : "Was ist noch nicht perfekt?"  Das spornt dich an, es das nächste mal besser zu machen.

Antwort
von katastrofuli, 100

Ich weiß, warum keiner mehr mit dir spricht.

Du machst ein riesiges Grillfeuer aber vergisst neben den Steaks, Würstchen und kaltem Bier, deine Kumpels und Nachbarn einzuladen.

So wird das nie was mit dir ;-)

Kommentar von Bonny2 ,

Daher habe ich also meinen Bauch. "Alleine Futtern macht fett". ;-)) Gruß Bonny

Antwort
von Kaheiro, 96

Mach dir nix draus,nächste Woche spricht da keiner mehr drüber...aber vielleicht wieder mir dir.

Kommentar von Bonny2 ,

Zumindest so lange, bist ich nach dem Wiederaufbau der Garagen versuche das Auto von meinem Nachbarn "schnell zu laden". ;-) Gruß Bonny

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten