Was genau macht ein Nierengurt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Nierengurt schützt vor Unterkühlung der Muskulatur der Lendenwirbelsäule. In Extremfällen schützt er sogar vor inneren Verletzungen durch stumpfe Schlageinwirkung auf den Bauchraum, weil er diesen unter Kompression setzt

Sehr gut beantwortet. Ich würde noch hinzufügen, daß er (vor Allem Elastikgurte) vor Erschütterungen schützt., was besonders bei den empfindlichen Innereien der Mädels hilfreich sein kann.

1
@chapp

Wundert mich aber dass er vor Erschütterungen schützen soll, denn die Meisten tragen die Nierengurte weit unterhalb der Nieren: auf Höhe des Hosenriemens.

1
@america

Du meinst sowas wie die Stützstrümpfe, ein Stütz-Korsett ;D ..hm? ..gg

0

Ein Nierengurt schützt vor Kälte und kann vor Verletzungen schützen. Vor Erschütterungen der Nieren kann er nicht schützen, wüsste auf jeden Fall nicht, wie das physikalisch funktionieren sollte, um die Nieren am auf- und abschwingen zu hindern müsste man ihn so fest zuschnüren, dass er sie einschnüren und verletzen würde.

Im Alter nimmt die Wampe zu und der A…rsch ab. Meiner wirkt als Korsett. Allerdings bin ich damit in der Höhe beim Imponieren fast erstickt (:-(

kurz noch mal ne SMS - (Schutzkleidung, Nierengurt)

Vibrationen sind auch ein Thema, können in bestimmten Bereichen sehr ungesund sein. Ich halte es allerdings für eine Märchen, dass ein Nierengurt dagegen schützen kann.

Was möchtest Du wissen?