Was gehört auf eine Checkliste bei Kauf eines gebrauchten Mopeds?

1 Antwort

Moin, wichtig ist das die Motornummer und die Rahmennummer gleich sind, wenn nicht muss der Unterschied begründet werden. Außerdem sollte für Sonderzubör eine ABE vorliegen. Ansonsten Bremsscheiben auf Riefen und Verzug untersúchen. Ferner überprüfen ob der Kettenspanner noch nachgestellt werden. Überprüfen ob der Flüssigkeitsstand der Batterie in Ordnung ist, und die Pole nicht vergammelt sind. Bei Speichenräder prüfen ob alle Speichen vorhanden sind, und diese nicht locker sind> kann man am Klang hören. Außerdem den Lenkerendanschlag überprüfen, bei einem Sturz bzw. einem Unfall sind diese meist verbogen. Auch sollte der Tank von innen Rost frei sein.Wenn es möglich ist, sollte auch das Kerzenbild einmal betrachtet werden. Auch das Profil der Reifen ist zu überprüfen, auch sollte es sich um freigegebne Reifen in der richtigen Dimension handel> hierbei auch auf das Herstellungsdatum achten. Sind an der Felge besonders viele Ausgleichsgewichte montiert, ist es mit dem Rundlauf der Felge nicht mehr zum besten bestellt. Auch sollten die Räder nicht wackeln, und sich leicht drehen lassen. Auch sollte das Lenkkopflager überprüft werden auf Schwergängigkeit, Hakeligkeit und Geräusche.Außerdem sollte man sich genug Zeit für die Untersuchung des Bike´s nehmen, hierbei ist auch auf eine gute Beleuchtung zu achten> am besten bei Tageslicht. Ansonsten viel Glück

Anfängermotorrad für Mädels

Hallo zusammen, ich bin seit ca. 3 Jahren 125er ( Suzuki GN) gefahren und habe jetzt endlich genug Geld zusammen um den A zu machen und mir eine große Maschine zu kaufen.

Ich bin n Mädel von 1,68m, mit relativ kurzen Beinen.

Gäbs auch was anderes als die übliche Bandit oder ER-5? Der Preis sollte die 2000 möglichst wenig überschreiten... Nakedbike, tiefer Schwerpunkt und leichtes Handling wären gut, möglichst wenig futuristisch. (Traumbike: Triumph Bonneville)

...zur Frage

welches motorrad für anfänger und worauf muss man achten?

hallo, ich hätte mal ein paar fragen zum thema anfängermotorrad. ich bin ein mädchen und ca 174cm groß. ich wiege 58 kg und mache grad meinen führerschein:) jetzt bin ich natürlich am ausschau halten nach passenden motorrädern. nur weiss ich leider nicht was für mich jetzt geeignet wär. ich würde lieber eine chopper bzw cruiser fahren mit nicht zu viel gewicht und nicht zu groß. wäre die kawasaki el250 ok? oder auch die hyosung aquila? oder habt ihr vielleicht andere vorschläge...? da ich anfängerin bin, sollte sie auch nicht zu teuer sein.

meine nächte frage würde sich dann auf den kauf generell beziehen. man findet ja im internet tausende angebote und da steht dann auch manchmal sowas wie "macht komische geräusche aber sonst ok". da ich kein mechaniker bin und auch sonst keine technische begabung besitze, werde ich beim testfahren sicher nichts entdecken was bedenklich wär solange das motorrad nicht während der fahrt auseinander fällt....

könntet ihr mir vielleicht tipps geben worauf man achten sollte? wieviel km sollte die maximal runter haben, wie alt darf sie maximal sein oder ist das baujahr nicht so wichtig? und was gibts noch zu beachten?

sorry der vielen fragen, ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen

danke anna

...zur Frage

Motorradführerschein oder 125er?

Hallo,

mein Freund möchte gerne Motorrad fahren anfangen. Er hat durch den Autoführerschein auch den 125er Schein eingetragen. Er würde sehr gerne Gelände fahren denn ich besitze auch eine Geländemaschine. Habe gesehen dass die 125er KTM ungedrosselt ganz schön heizen. Würde sich so eine Maschine empfehlen? Oder soll er lieber den "Großen" A Führerschein machen und in Richtung 450 oder 530 KTM gehen? Wenn er nämlich auf 125 geht dann braucht er keinen Schein machen, was ja auch wiederum mit vielen Kosten verbunden ist.

...zur Frage

KAUF: Langsam kommen wir zum Ziel: Die Honda Dominator ist wirklich für mich geeignet

Hallo!

Ich bin es wieder ;-). Also ich habe mir eben die letzte Zeit überlegt, welches Motorrad ich kaufen soll. Ich bin doch von den 125ern abgekommen, da man stets am Limit fährt und gewisse Reserven sicher einen Vorteil bieten. Außerdem lerne ich das sachte Gasgeben dann nie, weil bei den 125er wird ja mehr herumgerissen, um halbwegs zu beschleunigen. Irgendwie bleib ich immer bei der Honda Dominator 500 hängen. Die gefällt mir sehr, ist prima zum Einsteigen und hat eine gute Sitzposition. Das Gefährt ist also gerade richtig. Sie ist nicht zu stark, aber auch nicht zu lahm. Dazu habe ich noch ein paar Fragen. Ich hoffe, ich bin nicht lästig und ihr könnt nochmals aushelfen.

1.) Stimmt es, dass die Honda Dominator praktisch unzerstörbar ist, wenn man normal fährt und natürlich keinen Unfall hatte? Haltet die wirklich so viel aus? 2.) Eine Überprüfung beim Öamtc sollte bei Privatkäufen dennoch durchgeführt werden, auch mit Pickerl? 3.) Wenn sie BJ 90-92 ist, findet ihr ist das zu alt zum einsteigen (mein alter Roller war 99er BJ) oder kann eine Dominator ruhig etwas älter sein? 4.) Ist der Verbrauch sehr hoch? 5.) 6.) Wieso haben manche 500er Dominatoren 23 PS? Gedrosselt müssten die ja 27 haben? Oder sind gewisse Modelle einfach so schwach? 7.) Ist eine Entdrosselung teuer? 8.) Ist sie autobahntauglich 8.) Fazit: Dominator oder Kawa KLE 500 einbeziehen

...zur Frage

wie lange darf ein Motorrad abgemeldet sein?

Hallo, wie lang darf ein Motorrad eigentlich abgemeldet sein, ohne dass aufwendige und teure Komplettabnahmen notwendig sind?

...zur Frage

Kauf ihr ein gebrauchtes Bike lieber beim Händler oder privat?

Beim Händler habe ich irgendwie mehr Vertrauen, aber der Preis ist schlechter. Wo würdet ihr kaufen? Besonders jetzt, am Anfang des Winters, wenn sich möglich Schwächen des Bikes wahrscheinlich erst im nächsten Frühjahr herausstellen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?