Was gehört auf eine Checkliste bei Kauf eines gebrauchten Mopeds?

1 Antwort

Moin, wichtig ist das die Motornummer und die Rahmennummer gleich sind, wenn nicht muss der Unterschied begründet werden. Außerdem sollte für Sonderzubör eine ABE vorliegen. Ansonsten Bremsscheiben auf Riefen und Verzug untersúchen. Ferner überprüfen ob der Kettenspanner noch nachgestellt werden. Überprüfen ob der Flüssigkeitsstand der Batterie in Ordnung ist, und die Pole nicht vergammelt sind. Bei Speichenräder prüfen ob alle Speichen vorhanden sind, und diese nicht locker sind> kann man am Klang hören. Außerdem den Lenkerendanschlag überprüfen, bei einem Sturz bzw. einem Unfall sind diese meist verbogen. Auch sollte der Tank von innen Rost frei sein.Wenn es möglich ist, sollte auch das Kerzenbild einmal betrachtet werden. Auch das Profil der Reifen ist zu überprüfen, auch sollte es sich um freigegebne Reifen in der richtigen Dimension handel> hierbei auch auf das Herstellungsdatum achten. Sind an der Felge besonders viele Ausgleichsgewichte montiert, ist es mit dem Rundlauf der Felge nicht mehr zum besten bestellt. Auch sollten die Räder nicht wackeln, und sich leicht drehen lassen. Auch sollte das Lenkkopflager überprüft werden auf Schwergängigkeit, Hakeligkeit und Geräusche.Außerdem sollte man sich genug Zeit für die Untersuchung des Bike´s nehmen, hierbei ist auch auf eine gute Beleuchtung zu achten> am besten bei Tageslicht. Ansonsten viel Glück

Welches Motorrad mit 48 PS?

Da ich in Kürze achtzehn Jahre alt werde und in die nächste Kategorie aufsteigen kann (A2 - 35Kw), halte ich schon Ausschau nach einem Motorrad, das ich für zwei oder mehr Jahre fahren werde. Ich wohne in der Schweiz und da gibt es das Antitampering-Gesetz (noch) nicht.

Was ich bereits weiss, ist, dass ich keine Drossel aus dem Ausland zum Beispiel von (AlphaTechnik) einbauen darf. Ich hätte gerne ein Motorrad, das nicht teurer als 6000 CHF (~5300€) ist. Wichtig ist mir, dass ich auch bei niedriger Drehzahl genug Drehmoment habe und deswegen denke ich, dass ich wenigstens 450 ccm Hubraum haben muss (dabei denke ich an die Honda CBR 500R). Persönlich gefallen mir vor allem Motorräder mit Vollverschalung, ansonsten mag ich auch Naked Bikes.

Schutzkleidung besitze ich schon, ich brauche nur noch Motorradstiefel und eine Motorradhose. Den Führerausweis für die Kategorie A1 habe ich schon. Mit dem Lernfahrausweis habe ich kurz nach meinem sechzehnten Geburtstag gehabt und bin seitdem fast immer gefahren. Habe seither rund 10000 Kilometer gemacht. (Es ist nur eine 50ccm - Yamaha TZR50).

Jedenfalls werde ich, sobald ich achtzehn bin, sofort ein paar Motorräder probefahren gehen. So stellt sich mir aber jetzt schon die Frage, welches Motorrad ich nehmen sollte. Für mich kommen momentan nur Supersportler oder Naked Bikes in den Sinn.

Das Motorrad sollte vom Jahrgang her nicht älter als 2012 sein und weniger als 30000 Km haben. Es kann ein Einzylinder, ein Zweizylinder, ein Dreizylinder oder ein Vierzylinder sein, wichtig ist einfach, dass ich damit Spass haben kann.

Schlussendlich wäre ich Euch allen um Eure Vorschläge oder Eure Bemerkungen/Meinungen dankbar. Sagt mir doch einfach, was Ihr mir für Motorräder zum Probefahren empfehlt.

PS: Falls Ihr noch mehr Informationen benötigt, stellt mir einfach Fragen und ich versuche sie zu beantworten.

Ein paar Fragen noch von meiner Seite:

  • Soll es ein neues Motorrad sein oder lieber eine Occasion?
  • Drosseln mit 48 PS oder offen mit 48PS?
  • Naked Bike oder Supersport?
  • Ein-, Zwei-, Drei-, oder Vierzylinder?
  • Ist meine "Erfahrung" nach zwei Jahren hilfreich oder ist das Ganze etwas komplett Neues? (Damit meine ich das Fahren auf einem 48 PS Motorrad)
  • Welche Motorräder soll ich auf jeden Fall probefahren?

Ich denke, das ist fürs Erste genug.

...zur Frage

Bräuchte eine kleine Kaufberatung/Tipps etc.

So, nachdem es mich ja vor, puh, nem guten Monat zerlegt hat, und nun so langsam das Geld von der Versicherung nach und nach reinkommt, ist es Zeit sich im Winter nach einer neuen Maschine umzusehen. Bin bis dahin ja eine Z750R gefahren (34PS), mit der ich in den 4000km auch durchaus zufrieden war. (130% Reparaturkosten = wirtschaftl. Totalschaden)

Jetzt dachte ich mir, da ja nächstes Jahr die 48PS Regelung greift, und ich ja schon nen bisschen die eine Maschine jetzt testen konnte, wäre es doof sich blind wieder die gleiche zu kaufen, ohne den Markt vorher nochmal abzuchecken.

An sich habe ich folgende Kriterien: Entweder Naked oder Supersportler, Maschine MUSS ABS haben (ich bitte euch blöde Kommentare diesbezüglich zu verkneifen), und entweder Neufahrzeug oder Gebrauchtfahrzeug, was aber dann ebenfalls vom Händler sein müsste zwecks ausweisbarer Mehrwertsteuer (wg. Versicherungszahlung für die kaputte Maschine). Außerdem maximal 750er Klasse, 1000er sind mir persönlich dann nach dem Öffnen eine Nummer zu groß.

Die einzigen Supersportler die infrage kämen wären die CBR600RR und die Triumph 675 Daytona, da afaik dies die einzige aktuelle 600er SSP ist die ABS hat, und die gesetzliche Regelung bzgl. jedes Motorrad muss ABS haben ja erst ab 2015 greift (berichtigt mich wenn ich falsch liege).

Bei den Naked-Bikes bin ich, was die Japaner angeht,wohl schwer von der Z750R wegzubekommen (ist allerdings möglich), den "Nicht-Japanischen Markt" habe ich da aber noch nicht so genau studiert/sondiert.

Wenn jemand gewisse Tipps in den noch Unklaren Bereichen hat, so nach dem Motto "die solltest du dir auch mal anschauen", wäre ich dankbar für jede hilfreiche Antwort.

Ach ja, das wichtigste fast vergessen. Das Motorrad sollte inklusive der Drosselung (wobei man die ja mit Einbau bei den Händlern immer raushandeln kann) und kleinerem Zubehör (Auspuff, Soziusabdeckung, Blinker, Kennzeichenhalter) nicht mehr als maximal 12000€ kosten. (also bleib ich ohne das Zubehör wohl irgendwo bei 11000€ +- hängen)

Eine Ducati / Aprilia kommt also augenscheinlich nicht infrage.

Ich verbleibe erstmal mit der Linken zum Gruß (nur die rechte ist kaputt :D), wünsche eine unfallfreie Restsaison und freue mich auf eure Antworten, während ich mal die Internetseiten weiter durchstöbere.

PS: Und bitte pauschale Antworten ala "Kaufberatungsfragen gibt es 1 Billionen-Tausen-Milliarden mal" nach Möglichkeit unterlassen, da ich es ja a) ernst meine, b) zwar noch Ferien habe, aber nicht mehr 13 bin und wissen will was volltanken bei einer R1 kostet :D und c) die Frage ja schon etwas enger gestellt ist, weil ich ja schon eine eingrenzung habe, und nicht wissen will ob sportler oder tourer "besser sind"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?