Was für eine Spannung müßte am Kaltstartventil anliegen

1 Antwort

Hallo Experimenteur

Also, um es mal anschaulich zu machen, hole ich den ollen VW Käfer ins Jetzt. Der hatte eine Bimetall Feder, die je nach Temperatur gespannt war. Vor dem Starten ein Druck auf das Gaspedal und eine Sperre gab die Feder frei. Die schloss den Choke entsprechend der Außentemperatur. Bei Zündung ein floss ein GLEICHSTROM!!! durch das Bimetall und erwärmte dieses. Dadurch streckt sich das Bimetall allmählich, bis der Vergaser wieder offen ist. Die erwähnte Sperre fixierte dann den Choke. Das ist auch der Vorgang in Turbos Link.

Zur Wechselspannung und Spulen sage ich nur FREQUENZ, denn es ist der Spule keineswegs egal ob Wechsel- oder Gleichspannung anliegt. Kleines Beispiel: ein Trafo, der aus 1000V 16 2/3 HZ Wechselspannung ein Ladegerät speißt, dass 24V 120A ausgibt, wiegt 1 ½ Tonnen. Bei einer Frequenz von 25.000 HZ hat der Trafo leicht Platz in einer Hand und wiegt so 5 kg. Seid froh, dass der Wechselspannungsanteil beim Möppi eher gering und gut versteckt ist, mehr schreib i ned.

Grüßle

Was möchtest Du wissen?