Was brauche ich um andere Reifen bei meinem Motorrad zu verwenden?

4 Antworten

Hier in Deutschland brauch man ne Reifenfreigabe vom Hersteller des Reifens oder man macht ne Einzelabnahme beim Tüv.

Reifenfreigaben kann man bei den Herstellern als PDF runterladen.

Wenn du mit dem BT45 auch noch rutscht und (zu) wenig Haftung hast, solltest du deine Fahrweise überdenken ;-)

Der BT45 ist zwar schon länger auf dem Markt, aber keineswegs schlecht.

Darf ich diesen Reifen fahren - Einerseits von Hersteller freigegeben andererseits fraglich...?

Guten Morgen!

Kurz zu meiner Maschine, fahre eine Yamaha YBR 125 von 2008.

Momentan sind folgende Reifen drauf:

Vorne: irgend ein Chinagummi, ist noch der erste ab Werk 2.75-18 42P hinten: Michelin, der auch die Freigabe 90/90-18 57P

Hinten ist er noch wie Neu, vorne muss er neu drauf. Nun zur Frage**

Eingetragen ist 2.75-18 42P. Hätte einen Metzeler gefunden der mir ganz gut gefällt (Preis Leistung Optik;) ) und er ist auch 2.75-18 aber 48P. Theoretisch ja besser, aber darf ich das??

[Mir geht es nur darum, dass ich vorne und hinten gerne den gleichen Hersteller hätte. Habe aber keinen Hersteller gefunden von dem beide Reifen passen! und zwei Verschiedene Hersteller möcht ich auch nicht unbedingt...wenn das überhaupt erlaubt ist]

Danke schonmal!

Gruss Faps

...zur Frage

Kopie des COC-Papiers zwecks Reifengröße mitführen?

Moin Moin Community,

ich stehe vor folgendem "Problem":

Meine RSV4 wurde werksseitig mit einem 200/55 Hinterreifen ausgeliefert. Bloß hat Luigi es wohl verschlafen, diese Reifengröße auch direkt im Fahrzeugschein zu vermerken, da steht nämlich nur eine 190/55 drin. Bei der letzten Polizeikontrolle konnte ich den werten Wachtmeister noch davon überzeugen, dass bei einem km-Stand von ca 1000km wohl noch der originale Reifen drauf ist, aber in Zukunft weiß ich nicht, was ich am besten machen solle, um die Zulässigkeit des Reifens nachzuweisen.

Das COC-Papier im Original will ich ungern immer mit mir herum führen, denkt ihr, aus eurer Erfahrung, in der Praxis würde es eine Kopie davon auch tun?

Natürlich steht auch im Handbuch die 200/55 als Größe, aber das ist ja streng genommen kein amtliches Dokument vom Schlage eines Fahrzeugscheins oder COC-Papiers.

Vielen Dank

Mogges

...zur Frage

Welches 125ccm Motorrad? A1

Hallo Leute!

Da ich demnächst meinen A1 Führerschein anfange brauche ich natürlich auch einen passenden Untersatz :)! Leider finde ich zu den meisten Maschinen vorallem von einer die ich in Erwägung ziehen würde nur Artikel von 2005-2008 und bis heute hat sich da ja etwas getan denke ich. Naja erstmal zu mir, ich bin momentan 1.82 cm groß, 65kg schwer. Wobei ich nicht lange beine sondern eher einen langen Oberkörper habe. Mir schwebt als Motorrad schon etwas 'sportliches' vor sollte man das bei dem kleinen Kubik behaupten ^^. Motorräder die ich im Visier habe:

  • Yamaha yzf r125
  • Ktm Duke 125 ABS
  • Honda Cbr 125r

Erstmal möchte ich sagen was für mich Vor-/Nachteile wären.

Yamaha: Minus:

  1. Die 2014 Version die bald rauskommt kostet 4.500!!! Euro was echt happig ist

  2. Sieht für meinen Geschmack schon fast zu sportlich aus, damit meine ich man könnte als unerfahrener meinen sie könnte 250km/h obwohl sie 'nur' 115-125 schafft (muscle Bike?)

  3. Soweit ich das gelesen habe alle 3000km zur Inspektion? ergo sehr teuer

Positiv:

  1. positiv wie negativ das Aussehen, sieht von den dreien mit Abstand am besten aus finde ich

  2. Ein Yamaha Händler ist 15 km von mir weg, würde mir endloses fahren zu einer Werkstatt erleichtern

KTM Duke:

Negativ:

  1. 4.200 Euro ist auch nicht gerade billig

  2. Der nächste KTM Händler ist gut 90 km von mir weg (sehr langes fahren zur Inspektion oder wenn was kaputt ist)

Positiv:

  1. Besitzt als einzige ABS was echt gut ist!

  2. Sitzposition scheint schön Aufrecht zu sein (konnte leider noch nicht Probesitzen, folgt noch)

  3. Eigenwilliges Aussehen, finde es aber durchaus gut

Honda Cbr 125r: (Das Bike wo ich kaum aktuelle Meinungen von finde)

Negativ:

nichts?

Positiv:

  1. Mit 3.500 (Überführung mit drin) mit Abstand die Billigste!

  2. Soweit ich das von früher gelesen habe soll sie sich ganz gut fahren

Nun gibt es jemanden der mir weitere positive/Negative Beschaffenheiten der Maschinen nennen könnte? Mein Favorit vom nutzen (fahre die ja 'nur' 2 Jahre) und Preis/Leistung ist eindeutig die Honda. was ich gelesen hatte sieht sie ziemlich Fahhrad mäßig aus (sehe sie nächste woche in echt+mal sitzen), aber die Verkleidung und reifen sind doch breiter als vorher oder?

Was würdet ihr denn meinen? Freue mich auf Antworten! :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?