Was bedeutet Lowsider?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Lowsider bezeichnet beim Zweirad-Fahrzeug das Wegrutschen der Reifen aufgrund mangelnden Kraftschlusses zum Untergrund (vgl. Haftgrenze) mit dem sich anschließenden Sturz des Motorradfahrers. Ein Lowsider ist daher ein typischer Sturz auf regennasser (oder im Rennen ölverschmierter) Fahrbahn.

Grundsätzlich besteht beim Lowsider die zusätzliche Gefahr, dass die Reifen des bereits auf der Seite rutschenden Motorrads plötzlich wieder "Grip" aufbauen, das ganze Fahrzeug sich schlagartig aufstellt (vgl. Highsider) und den Fahrer "im hohen Bogen" kurvenaußen abwirft.

Was möchtest Du wissen?