Warum sind bei manchem Motorrädern die Griffgummis auch noch mit Draht gesichert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Warum tragen manche Männer Gürtel u n d Hosenträger?

Sicher ist sicher. So gut halten die Gummis nämlich in der Regel nicht. Griffe aus Plastik oder ältere Gummis kommen schon mal ins Rutschen. Ob ich als Abhilfe Draht verwenden würde, bezweifle ich, aber wenn er hilft - warum nicht?

Eine "Drahtsicherung" habe ich noch nie gesehen. Da würde ich "sparsam" gucken und den Fahrer ansprechen.

0

Auf der Rennstrecke macht das absolut Sinn! Habe das bei meiner Kiste auch gemacht. Unter extremen Bedingungen verzieht sich das ggf. ganz schön... Sicherungsdraht verhindert das dann!

Die Griffgummis kleben unter extremen Bedingungen nicht immer zuverlässig. Auf der Rennstrecke entstehen ganz andere Kräfte als auf der Landstraße, Dazu heißes Wetter und schon drehen siech die Gummis. Mit Draht wird deshalb zusätzlich gesichert.

Mit Draht werden Knochen zusammengebunden, damit die besser heilen. ;-))

Im Ernst: An einem Straßenmotorrad die Griffe mit Draht zu befestigen halte ich für "primitiv, schlampig und peinlich". Unter den Griffen Isolierband (Gewebeband) und die Griffe sind fest. Gibt noch andere Möglichkeiten. Aber Draht, was jeder sieht, für mich unvorstellbar. Gruß Bonny

Bonny, das ist nicht primitiv und in der "Rennszene" durchaus Usus und aus eigener Erfahrung sicher ein probates und gutes Mittel gegen das Verrutschen und Verdrehen. http://www.motorradonline.de/de/motorraeder/rat-und-tat/so-gehts-enduro-fuers-gelaende-vorbereiten/278726?seite=2

0
@kobaia

Bei einer Rennmaschine ist klar. Deshalb habe ich auch "Straßenmotorrad" geschrieben. Da gibt es aber andere und sicher bessere (nicht sichtbare) Lösungen. Die müssen nicht so viel aushalten und sollen ja auch länger dranbleiben. Gruß Bonny

0

Da hat einer nix anderes zur Hand gehabt,Drahtsicherungen sind bestimmt nicht die Norm,da gibt es andere Wege einen Griff fest zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?