Warum sieht man so eine Gruppenausfahrt nicht öfter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bonny, warum man solche Gruppenfahrten nicht öfters sieht ist in manchen wesentlichen Punkten schon beantwortet worden. Meine Meinung ergänzend dazu ist folgende. Die meisten Motorradfahrer von Heute sind es garnicht mehr gewohnt in einer Gruppe zu fahren, es setzt sich jeder ,je nach dem wie es die Zeit erlaubt, aufs Motorrad und fährt los. Wenn dann mal in einer Gruppe gefahren wird, fährt im Prinzip jeder gewohnheitsmäßig so wie er sonst auch alleine fahren würde. Ich fahre öfter in einer Gruppe von 8-15 Motorrädern und bin meist der Blocker hinten, von dieser Position aus kann man gut beobachten wie jeder einzelene in der Gruppe fährt und tickt. Die, die sich an die Regeln halten sind meist immer die selben, die auch öfters in einer Gruppe fahren und die anderen sind meistens Leute die nur gelegentlich und dann auch in verschiedenen Gruppen fahren. Gruß Horst

Da stimme ich Dir zu 100% zu. Ich mache auch meist den Blocker. Was viele trotz "eindringlichen Hinweis" nicht begreifen ist, dass ich wenn ich "hinten zu mache" und alle sollen überholen, es einige nicht begreifen. Besonders gefährlich ist es für den Blocker wenn sich die Motorräder vor dem zu überholendem Fahrzeug einreihen und abbremsen. Ich als Blocker (letzter) bin dann grade beim Überholen und kann nicht mehr rein. --- Ständig weise ich darauf hin. Traurig ist, dass es sogar meist bei kleiner Gruppen unter 10 Motorrädern so ist. Ich habe mir angewöhnt, wenn es so vorkommt, blocke ich nicht und fahre langsam gemütlich hinter dem Fahrzeug her. Irgendwann warten die Anderen auf mich. Dann erkläre ich es noch mal, aber meist haben die es dann begriffen. ----

Lustige Episode am Rande: Bei einer Gruppenausfahrt mit über 20 Motorrädern, die auch sehr, sehr zügig war, war es genauso. Mein Vordermann und ich hatten große Schwierigkeiten hinterher zu kommen. Denen ist es auch nicht aufgefallen, dass hinten jemand fehlt. --- Irgendwann reichte es mir. Ein Zeichen an meinem Vordermann und die nächste Gaststätte war unsere. Erst als die Gruppe an unserem Ziel ankam fiel es auf, dass zwei Fahrer fehlten was die Truppe aber nicht sonderlich beunruhigte. Auf deren Rücktour trafen die dann auf uns. Mein einziger Kommentar war darauf, dass sie ruhig weiterfahren könnten, solche Tour brauche ich nicht, war das erste und letzte Mal mit denen. Nebenbei: Es waren überwiegend Sportler, die auf der Landstraße und durch die Ortschaften sich über alle Vorschriften hinwegsetzten. Rücksichtslos bis zum geht nicht mehr. Doppelt so schnell wie erlaubt, war da das Geringste. ---- Mit mir, nie wieder. Gruß Bonny

0

Hallo Bonny, ich habe seit gestern auch erst mal genug von Gruppenfahrten ! Bin mit einer neuen Gruppe mitgefahren. Der "angeblich" erfahrene Roadcaptain, legte ein Tempo vor,das die Gruppe von 11 Mopeds sofort auseinander gerissen wurde. Außerdem wurde auf die Hinweise von einigen Mitfahrer/innen, keine Rücksicht genommen, die vorher sagten,das sie noch nicht so sicher in den Kurven seien ! Das wurde dann mir zum Verhängnis, da eine in der Linkskurve anfing zu bremsen und nach einigem Gewackel gerade noch durchkam, ich aber leider den Ausweg in die Wiese machen musste :-( Gottseidank nicht viel passiert, leichte Prellungen und ein paar verbogene Teile an der "Güllepumpe". Aber mir reicht's und ich fahre dann lieber alleine durch die Landschaft !!!

Gruß Floyd

Das kann ich voll nachvollziehen. Solche Fahrten sind nicht nur gefährlich, sie machen einfach keinen Spaß. Solche Erlebnisse hatte ich auch schon. Zwar noch nicht so drastisch wie bei Dir, wo Du in die Wiese ausweichen musstest, war aber oft knapp dran. Unsere Gruppen werden auch immer kleiner. Früher waren es oft Gruppen ab 20 Fahrern aufwärts, heute erreichen wir nur noch selten eine Gruppenstärke von mehr als 10 Fahrern. Da man sich schon gut kennt, ist das meist ein entspanntes fahren. Am liebsten fahre ich aber in Kleingruppen bis zu 5 Fahrern. Da kann man sich gut einpendeln und es wird immer gemütlich und vor allen Dingen lustig und nie langweilig (dafür sorge ich schon. Grins, Grins). Gruß Bonny

4

Was möchtest Du wissen?