Warum pendelt die neue Vmax von Yamaha?

2 Antworten

Maschinen wie die V-Max haben früher gependelt, pendeln jetzt und werden pendeln so lange sich ihre Räder drehen. Ein Lenkungsdämpfer ändert daran garnichts. Das liegt an der Gewichtsverteilung, der Fahrwerksgeometrie und den überbreiten Hinterreifen. In Schräglage entfernt sich der Hinterreifen mit seiner Mittellinie sehr weit von der Straße und damit folgt das Hinterrad nicht mehr genau dem Vorderrad sondern läuft aus der Spur. Das Fahrwerk und der Fahrer versuchen dies auszugleichen. Das Ergebnis ist eine Pendelbewegung um die Hochachse. Solange das Fahrzeug beschleunigt, läßt sich das noch einigermaßen unter Kontrolle halten. Fährt man aber mit konstanter Geschwindigkeit oder drosselt gar das Tempo, verlagert sich der Schwerpunkt nach vorne und der Eiertanz beginnt. Schlicht und einfach - diese Mühlen sind Fehlkonstruktionen die zurecht wie saueres Bier beim Händler stehen.

Naja zum guten Ton gehört das sicher nicht. Manche Maschinen haben einfach in hohen Geschwindigkeiten Pendelprobleme, siehe auch Honda Pan European!! Kannste kaum was gegen machen.

Danke euch beiden. Aber hilft ein Lenkungsdämpfer denn gegen Pendeln? Das frage ich doch gleich mal alle...

0

Yamaha vmax springt nicht an.

Hallo zusammem ich habe ein problem mit meiner Vmax. Nach der winterpause lässt sich die vmax nicht mehr starten. Wenn ich 12 V direkt auf den Anlasser gebe dreht er. Hat jemand noch eine idee woran es liegen könnte?

...zur Frage

Reifen baut ab?!

Hallo zusammen,

vorerst die technischen Informationen: Hinterradreifen = Pirelli Angel ST, DOT = 4011, Laufleistung: 8.579 km, Anfangsprofiltiefe: durchgängig 6,5mm, jetzt mittig: 3,5, seitlich 4,5 mm. Nach meiner Rechnung ist der HR noch "gut" für ca. 5.500 km, bis 1,6mm erreicht sind. Lufttemperatur ca. 30° C (Heute), Reifenluftdruck kalt: 2,6 bar (Handbuch 2,5)

Letztes WE rutschte der HR (für ca. 5 m) am Ende einer langezogenen, bergaufführenden Linkskurve. Fünfter Gang, ca. 120 km/h, recht ordentliche Schräglage.
Vorhin: Micky-Maus-Strecke, nur vierter Gang, mässige Schräglage in Linkskurve. Gas aufgezogen, HR rutscht wieder, aber mit der Tendenz "Querstand". Das war nicht mehr "feierlich". Wer jetzt denkt, dass deralte mit Kettenfett herumschmiert (2 x Linkskurve), der irrt.

Bei diesen Beispielen kann man wohl davon sprechen, dass der Reifen abbaut. Meine Fragen sind: Was passiert physikalisch mit dem Reifen, wenn man von "abbauen" spricht?

Ist das "Verhalten" des HR im normalen Bereich? Er ist nicht alt, hat noch gut Profil. Ich bilde mir das Gerutsche auch nicht ein, denn meine Sensoren im Hintern funktionieren.

Noch eine Bitte: Reifenempfehlungen sind zwar nett gemeint, aber das schaffe ich noch aus eigener Kraft. :-)

Ein Gruß von Kostja

...zur Frage

Benzinhahn gereinigt, neue Zündkerzen, neues Öl --> Fehlzündungen!! Was jetzt?

Hey Leute, ich fang mal ganz von vorne an !! =P

Alles begann mit einem voll gelaufenem Luftfilterkasten! (Eigenverschulden --> PRI-Stellung beim Benzinhahn!) So, daraufhin hab ich mal den Tank abgebaut, und den Benzinhahn überprüft und gereinigt, weil ich zu dem Zeitpunkt von meinem "PRI-Missgeschick" noch nichts gemerkt hab! Nachdem ich alles wieder "repariert" hatte (von PRI auf ON-Stellung des Benzinhahns) musste ich bemerken das nun garnix mehr lief!! Das Motorrad orgelte und orgelte, hatte extrem laute Fehlzündungen dabei und wollt einfach nicht anspringen!! Daraufhin hab ich auch die Zündkerzen gewechselt! Irgendwann bemerkte ich außerdem, dass das Benzin auch den Weg bis zur Ölwanne gefunden hatte, also wechselte ich auch das öl! Das heißt, ich hab den Benzinhahn gereinigt, die Zündkerzen ausgewechselt und einen ohnehin lange fälligen Ölwechsel hab ich auch durchgeführt!!

Ich hab mein Maschinchen daraufhin mal angelassen und musste feststellen das sie jetzt besser anspringt und "runder" läuft als zuvor!! Einziger Nachteil war, das sie jetzt leichte Fehlzündungen hat!! Die Fehlzündungen sind relativ leise und treten selten auf und nur im Stand Drehzahlbereich!

Deshalb wollt ich euch mal fragen ob irgendwer eine Idee dazu hat, was die Ursache sein könnte und was ich da machen könnte damit das aufhört?!?!

Würd mich echt freuen wenn einer von euch noch eine Idee hätte, oder denkt ihr dass sich das noch legen wird (die Suzi is jetzt etwa 10 min. gelaufen)

Danke schon mal!! =)

...zur Frage

Veränderung der Leerlaufdrehzahl bei der neuen VMAX

Wenn ich bei meinem Mopped (neue VMAX) beschleunige und dann wieder Gas wegnehme (runter schalte,Schiebebetrieb) und kurz vor dem stehenbleiben die Kupplung ziehe, fällt die Leerlaufdrehzahl, normal ca. 1000 U/min, auf 800 - 700 U/min. Wäre ja nicht schlimm wenn sie nicht manchmal dabei den Motor ausmachen würde. Da ich schon darauf gefasst bin,gebe ich immer etwas Gas um die 2 - 3 s zu überbrücken, die sie braucht um auf ihre normale Leerlaufdrehzahl zu regeln. Nicht schlimm, aber manchmal etwas lästig. Hat wer von Euch ähnliche Erfahrung und kann davon berichten? Danke, anke,nke.aus:-))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?