Warum machen Motorrad-Getriebe ein Geräusch beim Gang-Einlegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo DrRossi !

Nun ja - beim Auto ist das Getriebe weiter von Deinem Ohr entfernt als beim Mopped und auch mehr schallisolierendes Material drumrum.

Anderseits sind die Massen beim Moppedgetriebe wesentlich geringer als beim Auto und - die Kräfte die pro Kilogramm übertragen werden beim Mopped viel höher als beim Auto.

Alles in allem: das Autogetriebe ist komfortabler gestaltet als das vom Moppped.

Herzliche Grüße, Helmut.

Liegt daran, dass zwischen getrenner und geschlossener Kupplung nur ein sehr schmaler Spalt ist. Da die Motorradkupplung in Öl läuft, überträgt zum Teil das Öl über den schmalen Spalt (Art Strömungskupplung) das Moment auf die Vorgelegewelle trotz getrennter Kupplung. Je kälter das Öl, desto zähflüssiger, desto mehr Moment wird auf die Vorgelegewelle übertragen. Deshalb kanllt es besonders laut, wenn man nach einem Kaltstart den 1. Gang einlegt. Die Kupplung läuft in Öl, da man oft bei einem Gangwechsel schleifend einkuppeln muss, um ein Stempeln des Hinterrades zu vermeiden. Bei einem Trockenlauf der Kupplung wären die Reibbeläge zu schnell verschlissen.

> ...die Drehzahl entsprechend dem gewählten Gang anpasst, tut man seiner Kupplung (die muss weniger tun) und auch seinem Ohr einen Gefallen

Und wie weiß ich, welche Drehzahl für welchen Gang die Richtige ist?

Ich habe Forenfragen bzgl. Drehzahlen und Schalten gelesen. Da wurde der Fragende wegen der Frage schon als Volltrottel abgestempelt.

Was möchtest Du wissen?