Warum kann die MZ 1000 nicht weiter gebaut werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist doch erst mal alles noch in der Schwebe. Was wer wie wann später baut, ist doch zum jetzigen Zeitpunkt reine Spekulation, lassen wir es auf uns zukommen.....

Bei Motorrad online steht: "Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch. Die Lizenz für die MZ 1000 war im Kauf nicht eingeschlossen und wird somit nicht weiter produziert. Ersatzteile sollen jedoch weiter erhältlich sein." Hört sich eher an, als sei die Lizenz zu wertvoll gewesen.

MZ wird DKW

Dieses Meldung geistert gerade durch das Radio. Martin Wimmer und Ralf Waldmann haben diesen Coup gerade bekannt gegeben.

Damit aber nicht genug. So wie Yamaha seinerzeit die gute alte DKW kopierte und als Yamaha Dragonfly auf den Markt brachte ist nun die Zeit für eine Revanche gekommen.

Dieser lang geplante Schachzug mit all seiner machtvollen Wirkung war nur durch die Umfirmierung in DKW möglich.

Wer sich ärgerte, dass die Lizenzen für die 1000´er MZ von Wimmer und Waldmann nicht erworben wurden bekommt nun die Antwort.

Künftig soll in Rückbesinnung auf alte Traditionen der Zweitakter wieder auferstehen. Durch ein in den Details noch geheimes Einspritzsystem wird die Euro 3 Norm leicht erfüllt. Neben einem 250 ccm Zweitakt-V-2-Motor mit 60 KW wird es auch einen 500 ccm Zweitakt-V4-Motor mit 110KW geben. Als reine Phantasie bezeichnet Waldmann Gerüchte um die Entwicklung eines 750 ccm Zweitakt-V6-Triebwerkes mit rund 160KW.

Für das supersportliche Design zeichnet Brennerdesign aus Zschopau verantwortlich ( www.brennerdesign.de ). Waldmann verrät nur so viel:“ Der Name wird Programm sein…Die supersportlichen Maschinen werden in allen Belangen eine ernstzunehmende Konkurrenz für die Japaner sein. Erste Prototypen werden wir in ca. 3 Monaten vorstellen können. Die fahrfertigen Maschinen werden mit einem Gewicht von 135 KG und 150 KG auf die Strasse kommen. Erste Prüfstandsläufe bescheinigen den Motoren neben der tollen Leistung eine hohe Standfestigkeit. Laufleistungen von mehr als 100.000 KM werden die Regel sein. Wir streben einen Verkaufspreis von 6.000,- € für die 250´er und 8.000,- € für die 500´er an.“

kobaia 02.04.2009, 07:52

Nur zur Klarstellung... 01.04. ... Ich wünsche den Leuten von MZ ein glückliches Händchen und einen erfolgreichen Neustart... aber träumen darf man ja mal ;-)

0

Die Gerüchteküche brodelt weiter... so sind erste Bilder der neuen Baureihe im Netz aufgetaucht. DKW war schon immer für die revolutionäre Technik bekannt. Dieser Tradition folgend werden wohl auch fahrwerksseitig neue Masstäbe gesetzt.

Die interne Projektbezeichnung der neuen Baureihe lautet auf DKW EVO 250 RRV, DKW EVO 500 RRV und wie zu vermuten war (Waldmann hat wohl ein paar undichte Stellen in seiner Firma) DKW EVO 750 RRV. Diese Maschine hat intern schon den vielsagenden Spitznamen "Sachsenrodeo".

Auf dem Bild - so wird glaubhaft gemacht - ist die erste Designstudie der "Sachsenrodeo" zu sehen. Insider glauben fest an den Einsatz in der SBK-WM im kommenden Jahr ... eine Tuningausbaustufe umfasst auch ein neues Energierückgewinnungssystem ähnlich dem KERS-System in der Formel 1. So soll kurzfristig ein Boost mit gut 40 KW für eine überzeugende Performance beim Überholen sorgen. Als Fahrer wird der bei Kawasaki verschmähte John Hopkins gehandelt.

Bilduntertitel eingeben... - (MZ 1000 Bau, MZ Rettung 1000er, MZ Wimmer Kauf)

Die 1000er MZ ist nicht attraktiv. Zumindest nicht aus Sicht einer profitablen Produktion. 1000er Zweizylinder zu bezahlbaren Preisen, noch dazu ohne Sport-Lorbeeren, in den Markt zu drücken ist derzeit wohl aussichtslos. Dazu noch ein versautes Image wie das von MZ - da kann man seine Investorengelder gleich ins Klo spülen.

Die einzige Chance für MZ sind derzeit die wirklich guten 125er, die die bauen (können).

triplewolf 25.03.2009, 15:59

Das denke ich auch

0

Tja hätte MZ damals den Motor in eine Supermoto gesteckt (alla SMV/TDM/990/GS)

Das trägt zwar nicht zur Beantwortung der ursprünglichen Frage bei, aber ich habe so meine Zweifel was den neuen Namen DKW betrifft, denn der ist auf Audi eingetragen und ich glaube nicht, daß die den Namen so einfach abgeben, weil Waldmann und Wimmer so gute Kumpels von Audi sind und es eine tolle Sache ist, MZ retten zu wollen. Außerdem möchte ich wissen, inwieweit die MZ-Ingenieure in die neue Motorenentwicklung involviert sind, wenn die jetzt schon soweit sind, daß Prüfstandstests gemacht werden. Klingt mir etwas nach einer fertigen Entwicklung, die nur noch nach einem Namen gesucht hat. Und wenn die Motorräder so aussehen, wie der Entwurf da oben, dann gute Nacht! Rennmororräder zu bauen ist das eine, ein erfolgreiches Serienprodukt zu entwickeln und zu verkaufen, die andere. Ich finde es falsch, die Motorradpalette so komplett umzustellen. Die kleinen Hubräume laufen doch nur noch als Roller und Einsteigermotorrad. Wichtiger finde ich die bisherigen Modelle weiterzuentwickeln. Die 125 Enduro/SF sowieso und die Baghira mit einem eigenen Motor wäre sicher der Renner, auch in Anlehnung an die erfolgreichen GS-Zeiten von MZ. Ich würde auch der 1000er eine Chance geben, allerdings nicht als Supersportler, sondern eher als Nakedbike a la Monster.

Was möchtest Du wissen?