Warum ist das Sichtfeld bei Integralhelmen nicht größer?

2 Antworten

Bin kein Spezialist auf dem Gebiet, aber....

Ich hatte als Kind (´85-´90) (ja ich bin jung :-)) einen alten Helm meiner Mutter, der ein "geräumiges" Sichtfeld hatte, allerdings war der nicht gerade "sitzfest". (Und damals fuhren die Teile auch noch keine 300 km/h) Demzufolgen bin ich der Meinung, dass durch größere Visiere auch weniger Auflagefläche des Helmes am Kopf gegeben ist. Der Helm muß ja an der Stirn anliegen, nach oben ist also kein Platz für mehr Visier. Nach unten auch nicht, da man beim Kopf neigen dann direkt am Brustbein anstoßen würde. Und seitlich ist es bereits ausgeschöpft, da, wenn man auf die Seite fällt, jetzt schon auf den Scharnieren landet. Ergo, kein Platz für mehr Visier bei gleicher Sicherheit.

Es gibt dennoch zwei Möglichkeiten, die ich aber unsicherer finde: Entweder einen Jethelm (igitt) oder (wie mein Vater seit jahrzenten ein Verfechter davon ist) Halbschale. Zum Thema Halbschale scheiden sich die Geister... Einige sagen, durch das erhöhte Sichfeld fährt man sicherer, worauf die Gegener reagieren: "Aber wenns kracht ist das Kinn hin".

Muß jeder selber wissen.... Konnte ich helfen? :-)

Helme müssen eine genormte Belastung aushalten und eine genau definierte Schutzfunktion erfüllen. Dazu gehört bei Integralhelmen die Stabilität des Kinnschutzes und der Schutz vor von vorne eindringenden Gegenständen. Dazu darf das Fenster nicht zu groß sein, weil sonst dieser Schutz nicht gewährleistet ist.

Was möchtest Du wissen?