Warum ist bei einem Motorradmotor die Leistungsausbeute nur bei hohen Drehzahlen möglich ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hi losbrecher...,

auch du machst deinem Nick alle Ehren. Wer mit klein oder großvolumigen Motoren losbrechen will, muss natürlich alle Register ziehen. Das ist aber nicht gleichbedeutend damit, dass Motorräder nur bei hohen Drehzahlen Leistung zeigen. Bei Autos ist das nicht anders. Nur: Wer aber grundsätzlich und regelmäßig die maximale Leistungsausbeute anstrebt, der hat noch nicht wirklich ein leistungsfreundliches und richtig leistungsstarkes Motorrad gefahren. Daran ist nichts ehrenrühriges. Man muss es nur wissen. Wenn du z.B. mit 27 PS unterwegs sein solltest, kann ich solche Fragen schon verstehen. Man strebt nach immer mehr. Währst du aber mit einem 180 PS-Teil unterwegs, dann stimmte sicher etwas nicht. Jedenfalls nicht, wenn du damit im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs währst. Unabhängig davon: Großvolumige Vier- oder gar Sechzylindermotoren brauchen keine riesig hohen Drehzahlen, wenn ein hohes Drehmoment dafür sorgt, dass ausreichend Beschleunigung noch in hohen Gängen bei niedriger Drehzahl möglich ist. Ich fahre meinen Vierzylinder ab 60 - 80 Km/h bereits im 6. Gang, wenn es ruhig zugehen kann. Aber bei gleicher Geschwindigkeit auch schon mal im ersten Gang während der Beschleunigung. Auch das ist noch nicht die max. Leistungsausbeute. Um Gottes Willen......, ich brauche keine gestreckten Handgelenke. Aber auch meine 50 PS Honda geht als Zweizylinder von ganz unten schnell und donnernd gemütlich nach ganz oben. Kein Wunder. Ist ´ne Variomatik. Alsooooo...., wie man es nimmt. Nur, wenn es um die maximale Leistungsausbeute geht, brauchts immer maximale Drehzahlen. So gesehen ist das bei jedem Motor so. Ob Auto oder Motorrad, Schiff oder Flugzeug, Eisenbahn oder Herzkreislauf. Wer maximale Erfolge anstrebet, der braucht halt maximale Leistung. Gruß Ebbi

Ist pauschal so nicht richtig. Es gibt Motorräder die einen Drehmomentverlauf haben,der nicht hohe Drehzahlen benötigt (Kawa ZL Modelle z.B.).Aber wie willst du 180 PS beherrschen, wenn nach Standgas gleich volle Leistung anliegt? Gruß René

Auch ein Automotor hat mit steigener Drehzahl eine Höher Leistung. Dies kommt daher, weil die Leistung von folgenden Faktoren abhängig ist:

P=M*v

wobei hier M=Drehmoment und v=Winkelgeschwindikeit ist.

Das Problem ist nur, das mit sehr hohen Drehzahlen das Drehmoment abnimmt. Dadurch fällt bei jedem Motor die Leistung bei noch höheren Drehzahlen wieder ab.

Weil nur über die Drehzahlen bei so einem geringen Hubraum die Leistung erreicht werden kann!!!

Was möchtest Du wissen?