Warum haben Autos einen Keilriemen zur Lichtmaschine, aber Motorräder nicht?

1 Antwort

Der Keilriemen beim auto treibt noch mehrere Aggregate an als nur die Lichtmaschine daher wird er dort verwendet, außerdem ist beim auto meistens mehr platz vorhanden wobei Motorradmotoren ehr Kompakt bauen. Der größte Vorteil des Keilriemens ist der günstigere Preis in der Herstellung im Gegensatz zu dem Zahnradantrieb von Motorrädern.

Motorrad nach Unwetter unter Wasser. Fast immer ein Totalschaden?

Vor einiger Zeit gab es ein großes Unwetter in Berlin. Die Zeitungen berichteten von vollgelaufenen Tiefgaragen. In denen befanden sich auch Motorräder, die völlig unter Wasser standen. Manche nur einige Stunden, andere ca. eine Woche. ---- Da bei den Motorrädern (bei Autos sicher ähnlich) die Motoren aus waren, konnte kein Wasser durch den Vergaser angesaugt werden. Die Batterien hatten sofort einen Kurzschluss, so kann die Elektronik keinen haben weil kein Strom zur Verfügung stand. ----

Nun die Frage: Die Motorräder "trockenlegen" (der Fön lässt grüßen), eventuell auch den Vergaser innen, Batterie und Luftfilter erneuern, sowie den Tank entleeren (falls Wasser durch die Entlüftung eingedrungen ist). Der Optik wegen noch eine Reinigung dann alles wieder OK? Auch nach einer Woche? Unterschiede ob Vergaser oder Einspritzer? --- Wieder aus meinem Fragenkatalog. Gruß Bonny

...zur Frage

Probleme mit der Elektronik / Elektrik

Bei der Mühle meiner Ex-Sozia (Aprilia 500) flogen in den letzten Wochen immer mal Sicherungen raus, mal 3 Watt, mal 20 Watt, also ohne nachvollziehbares "System".

Die neueste Entwicklung ist, dass nach etwa einer 3/4 Stunde der Akku leer ist.

Im Fehlerspeicher war nichts bemerkenswertes zu entdecken.

Ein neuer Akku - nach Aussage der Werkstatt angeblich hinüber - brachte keine Besserung, ein neuer Laderegler ebensowenig.

Die Werkstatt hat zwar angeblich alles durchgemessen und die Lichtmaschine überprüft, aber es bleibt dabei: Eine 3/4 Stunde Fahrt und der Akku ist leer.

Abgesehen einmal davon, dass ich Zweifel habe, ob Akku und Laderegler wirklich hinüber waren - der Austausch hat ja exakt gar nichts geändert - stehe ich persönlich etwas schulterzuckend vor dem Problem, wie die Werkstatt offensichtlich leider auch.

Wenn sich dieser Zustand nicht kurzfristig ändert, dann werde ich in Bebra wohl allein schlafen müssen - schnüff!

Hat wohl jemand hier eine Idee - wie abwegig klingend auch immer - wo der Wurm liegen könnte?

...zur Frage

Kaufberatung Honda,Yamaha, Kawasaki

Hallo, nach langer suche wende ich mich mal hier ans Forum. Ich stelle mich mal vor, ich heiße Alexander, bin 22 Jahre und komme aus Brilon. Ich habe mein A- Klasse seitdem 11.06.2012 und bin seitdem auf der suche nach einem Motorrad. Ich war in der letzten Zeit bei vielen Händlern, habe mir 3 Motorräder zur engeren Auswahl genommen und jetzt habe ich halt das Problem, dass ich die besagten Motorräder nicht probefahren kann, da ich die 34 PS Sperre habe. Probe gesessen habe ich sie zwar aber das sagt mir nicht viel, da ich mich auf allen wohl gefühlt habe, hoffe ich, dass ihr es mir erleichtern könnt und eure Erfahrungen dazu geben könnt.

  1. Honda CBR 600 RR PC40 ABS
  2. Yamaha YZF-R6 RJ15
  3. Kawasaki Ninja ZX-6R ab Bj. 2008

Der Vorteil bei der Honda ist halt das ABS aber ich würde gerne eure Meinung dazu wissen, da ich in der Fahrschule ein Motorrad nur mit ABS gefahren habe und jetzt gar nicht weiß, wie es ohne ist. (Fahrschule Motorrad Kawasaki Er 6 N) Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Mit freundlichen Grüßen Alex

...zur Frage

ABS-Investition mehr als nur sinnvoll?

Hallo!

Ich habe mich vor kurzem bzgl. Gebrauchtmotorräder erkundigt. Nun habe ich einiges über ABS gelesen. Natürlich gibt es einige Befürworter und Gegner davon. Ich denke aber, dass es wirklich sehr sinnvoll ist. Natürlich ist es kein Allheilmittel und wenn man sich in falscher Sicherheit wiegt und deswegen rast, sicherlich gefährlicher als ein Fahrer ohne ABS, der vernünftig fährt. Allerdings hinkt der Vergleich, den die Gegner gerne in den Raum stellen. Denn man muss natürlich davon ausgehen, dass man mit oder ohne ABS gleich gut bzw. vorsichtig fährt und dann ist durch diverse Tests und Videos schon erkennbar, dass es ein deutlicher Vorteil ist. Vor allem muss man bedenken, dass Motorradfahren an sich schon relativ gefährlich ist und dass alle neuen Autos, obwohl die das ABS nicht so notwendig hätten wie die 2-Räder, damit aber bereits ausgestattet sind. Darum sollte man gerade auf dem Bike nicht darauf verzichten. Ich will keine Pro-/Kontradiskussion anzetteln, nur verlautbaren, dass ich noch etwas spare und dann ein Fahrzeug mit ABS kaufe. Natürlich ist es teurer und natürlich fliegen schon mal viele Supersportler oder Enduros raus, aber Sicherheit geht vor. Ich bin nicht der, der es sich zutraut in einem Schreckmoment perfekt zu bremsen. Solche mag es geben, aber ich zähle nicht dazu. Somit steht die Entscheidung. Diese Fahrzeuge kosten eben anstatt ca. 1500 € schonmal 3500 € - 4500€, aber der Vorteil, der eintreten kann, sollte man nicht außer Acht lassen. Außerdem zahlt man da natürlich auch für das neuere Bike und nicht nur für das ABS. Was meint ihr? Ist die von mir gefällte Entscheidung vertretbar? :-)

...zur Frage

Verursacht der Benzinhahn auf PRI Sprit im Öl?

Ich habe mir vor einigen Wochen eine 600er Suzuki Bandit gekauft. Ich hab sie bei mir in die Garage gestellt und ohne nachzuschauen, ja Schande über mein Haupt, einfach den Benzinhahn in die Horizontale (PRI -> Vergaser fluten) gedreht. Für mich war klar: Das ist Off.

Nach einigen Wochen die erste Fahrt - das böse Erwachen. Öl Dringt aus dem Motor unterhalb der Lichtmaschine. Dann hab ich bemerkt, dass der Öl-Stand im Öl-Schauglas in der Waagerechten weit drüber ist (off-scale). Also Öl abgelassen, ca. nen halben Liter. nächster Schock! Das Zeug stinkt total nach Sprit.

Um die lange Geschichte kurz zu machen: Kann der Sprit im Öl ALLEINE durch die Stellung PRI kommen, oder ist hier zwangsläufig eine Dichtung/Ventil/Ring, was auch immer im Vergaser Schuld? Hab in einigen Foren gesehen, Benzin im Öl hat immer was mit Dichtung/Ventil zu tun, in anderen steht, dass lange Standzeiten auf Stellung PRI auch Ursache sein können.

Wie sollte ich vorgehen? Neues Öl und den Ölstand beobachten? Vergaser prüfen/prüfen lassen?

Da ich aus der sparte Software komme, ist mein Wissen in Sachen Motorrädern stark begrenzt, weshalb ich höchstens das selbst machen kann, wozu ich ein Tutorial finde.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar

Grüße

...zur Frage

Gebrauchtes Motorrad kaufen

Ich habe schon einige Beiträge zu diesem Thema hier im Forum gelesen und bin schon ein gutes Stück weiter gekommen mit meinem Motorradkauf.

Ich möchte gerne eine Kawasaki EL 252 haben, weil ich dieses Motorrad auch jetzt in der Fahrschule fahre und damit bestens zurecht komme. Vorher habe ich auf 7 (!!!) anderen Motorrädern mein Glück versucht, aber die waren für mich mit 1,60 m alle zu groß und zu schwer, deshalb bleibe ich erst mal bei diesem Motorrad.

In den einschlägigen Portalen habe ich auch einige Modelle gefunden. Mich verwirrt aber die Preispolitik dort. Nach den Ratschlägen hier im Forum habe ich mich nun eher bei den Händlern orientiert, wobei hier im Umkreis von Köln nichts angeboten wird.

Nun habe ich zwei Fragen: macht es zum einen Sinn, ein Motorrad bei einem Händler, der weiter weg ist, zu kaufen und gibt es wie bei Autos die "Schwacke-Liste" etwas vergleichbares für Motorräder?

Mein Favorit wäre zur Zeit eine Kawa EL 252 von 2004 mit gut 10000 km, die aber knapp 3000 € kosten soll. Es ist allerdings auch einiges gemacht worden. Ich hätte dann ein Jahr Händlergarantie, aber nützt die mir was, wenn der Anbieter 260 km von meinem Wohnort entfernt ist?

Fragen über Fragen ... ich hoffe, ihr könnt mir den einen oder anderen Tipp geben.

Viele Grüße von Paula

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?