Warum gibt keine Angebote von Fremdfirmen, nachträglich ABS einzubauen?

1 Antwort

ABS kann nicht so einfach wie eine andere Bremse montiert werden. So wie es keine „Universalbremsscheiben“ gibt, gibt es auch nicht ein „Universal-ABS. Das muss Typenbezogen hergestellt werden. Danach kommen die „Abnahmen“. Alleine der Preis von der Herstellung bis zur Abnahme ist schon unwirtschaftlich. Es gibt zu viele Motorradtypen, die unterschiedlich sind. Für jedes braucht es eine gesonderte Abnahme. Das heißt, die müssen individuell zertifiziert werden. Dann kommt der Einbau. Das ist nichts für „Bastler“. Also muss eine „auf Motorräder spezialisierte Firma“ mit Zertifikat für den ABS-Einbau den Einbau vornehmen. Danach wird das noch vom TÜV überprüft und eingetragen. Wie viele würden nachträgliche Einbauten von ABS machen lassen? Sicher nur eine sehr „überschaubare“ Gruppe. Eine Herstellung lohnt nicht, da der Aufwand zu groß ist und auch kein großer Kundenkreis zu erwarten ist.

Machbar ist aber alles, auch bezahlbar. Vorraussetzung ist, dass man in Kuwait ein Ölfeld hat, damit man die Kosten nicht scheuen braucht. Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?