Warum gibt es nicht mehr Turbolader serienmäßig?

2 Antworten

Weil die Hersteller (wohl) erkannt haben, dass diese technische Krücke im modernen Motorbau nicht notwendig ist. Warum willst du noch Motoren mit Literleistungen bis 200 PS zusätzlich noch "aufblasen"?

51

Damit man angeben kann: „Ich habe 420 PS mit Turbolader. Die mussten sogar gedrosselt werden, damit das Motorrad fahrbar ist“ (siehe „Rocket3, --- Drehmoment). ;-)) Gruß Bonny

0

Ein Motorrad hat nur 2 Räder und ist dementsprechend sensibler als ein Auto. Turbomotoren setzen verzögert ein und dann schwer kontrollierbar, außerdem neigen sie beim Gaswegnehmen zum Nachlaufen. In Autos ist das kein wirkliches Problem. Ein Motorrad schnell auf kurvenreichen Strecken zu bewegen ist Millimeterarbeit. Mit Turbo ist das nicht möglich. Außerdem werden Turbomotoren durch die vielen Nebenaggregate und Steuerteile sehr kompliziert und auch schwer. Ein etwas größerer Saugmotor ist daher in der Regel wirtschaftlicher, zuverlässiger und leichter zu handhaben als ein Turbomotor - außerdem billiger. Die Grenze des Fahrbaren lässt sich mit modernen Saugern locker erreichen, ohne die Kompromisse des Turbos.

Warum ist bei Slicks der Luftdruck vorne höher als hinten, anders als bei Straßenreifen?

Fände es logisch, wenn in allen Fällen hinter mehr Luftdruck mehr Gewicht und Belastung abfängt. Aber bei Slicks ist oft vorne mehr Luft drin als hinten. Wieso?

...zur Frage

Aprilia RS 125 GS mit 5 Gängen

Hallo, ich habe eine Aprilia Rs 125 GS von 1993 und habe ein paar Fragen. Sie ist ein Italien-Import und es wird ja gesagt dass die importierten mehr Leistung haben. Wollte wissen ob das stimmt. Auch wollte ich wissen ob mal serienmäßig 5 gang Getriebe in der RS verbaut wurden, weil meine 5 Gänge hat.

...zur Frage

Warum Schwingenlager öfter fetten?

Hallo, ich lese in Foren und auch hier oft von Leuten die jeden Winter das Schwingenlager ihres Motorrades fetten. Ist das Lager denn so ungeschützt und angreifbar dass es so oft gefettet werden muss? Gibt es keine guten Dichtringe? Denn die Radlager werden scheinbar nicht so oft gefettet/kontrolliert. Ist das ein konstruktionsbedingtes Problem oder machen das die Leute einfach gerne über den Winter?

...zur Frage

Gibt es in Frankreich kein Motorrad mit mehr als 100 PS?

Stimmt es, dass es in Frankreich ein Leistungsbeschränkung für Motorräder gibt und mehr als 100 PS dort nicht möglich sind? Das wollte mit gestern ein anderer Biker erzählen, ich kann das nicht glauben.

...zur Frage

Wie oft habt ihr schon den Boden geküsst :-)

Da es mich heute wieder mal mit einem spektakulären Vorwärtssalto in den Graben gelegt hat, würde mich intressieren wie oft es euch schon geschmissen hat . Manche von euch sind sicher 125 oder 80/ 50 usw. gefahren wie oft ihr da am Boden gelegen seid würde ich gern wissen, natürlich sollt ihr auch die andren Stürtze erwähnen .Ich weiß zwar das es diese Frage schon gibt doch würde es mich intressieren da ich in meiner 1 und halb jährigen moped zeit schon 4 mal gelegt hat und ich gerne erfahren würde ob ich ein schlechter Fahrer bin oder das relativ normal ist.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen da mich dieses Thema grade nicht mehr loslässt

...zur Frage

Warum nutzt sich der Hinterreifen schneller ab?

Vorausgesetzt, ist natürlich "normale" Fahrweise (Stadtverkehr und Landstraßen) und kein durchdrehendes Hinterrad. Motorräder haben oft unterschiedliche Reifendurchmesser. Hinten oft größer als vorne. Also dreht sich der Vorderreifen schneller als der Hinterreifen. Schneller drehen heißt auch mehr "Abrieb". Die Gewichtsbelastung auf dem Hinterrad ist normalerweise auch nicht so hoch wie auf dem Vorderreifen. Der Fahrer sitzt zwar meist etwas weiter hinten bis mittig auf dem Motorrad, aber der Oberkörper "liegt" mehr nach vorne gelagert. Das Gewicht wäre damit "relativ" verteilt. Der Motor, Tank und die ganzen Armaturen drücken mehr auf das Vorderrad. Beim Bremsen (in der Stadt sehr häufig) schiebt das Motorrad ein Großteil des Gewichtetes auf das Vorderrad. Dieses wir also mehr belastet, was wieder mehr Abtrieb bedeutet. Meist sind die Reifenbreiten der Vorderräder auch geringer als beim Hinterrad. Dadurch haben die weniger "Auflagefläche". Wieso hält aber "im Normalfall" der Vorderreifen länger, obwohl es eigentlich nicht logisch ist (für mich, grins)? Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?