Warum fahren professionelle Rennfahrer ohne Neckbrace und Kragen-Airbag?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Professionelle Radrennfahrer haben überwiegend auch erst zu Helmen gegriffen, als sie dazu gezwungen wurden, um den Kindern kein schlechtes Beispiel zu geben.

Sie wurden also von der "Politik" dazu gezwungen, hielten es selbst aber offensichtlich für überflüssig und sehr störend.

Das dürfte bei den Motorradrennfahrern ähnlich sein.

Finde ich erstaunlich, die fallen ja oft und müssen weiterfahren können...

0

Die Fahrer sind froh, wenn sie sich möglichst frei auf den Maschinen hin und herbewegen können, ausserdem hat man ja auch gestern gesehen, dass sie nach einem Sturz möglichst schnell wieder zurück ins Rennen möchten, mit einem ausgelösten Kragenairbag fährt es sich nicht so toll. Wörter wie "Vorreiter" und "sollten" passen nicht so recht in den Motorradrennsport (IMNSHO), das ist etwas für Politiker, die sich gerne beklatschen lassen.

Was möchtest Du wissen?